blikk info infothek forum galerie sitemap

Reale Probleme aus Wirtschaft und Finanzen

anfang zurueck weiter ende nach oben

Für Schülerinnen und Schüler, die mit dem Modellieren beginnen:

 
  Handy, Internet, MP3 Player, ... mögliche Geldsorgen und "Bedrohungen"

Nur ein Handy ist nicht trendy! Häufig habt ihr gleich mehrere und zwar solche mit coolem Design, flotten Klingelzeichen, schnellem Internetanschluss und MP3 Player. Und "Handys" sind nicht nur zum Telefonieren da, sondern auch zum Simsen, Serven, Fotografieren und Musikhören in einer Welt mit viel "Youbel, Troubel und Highterkeit".
Was aber kostet euch das Ganze? Wie könnt ihr einer Schuldenfalle entgehen? Und was können weitere mögliche Folgen sein, wenn ihr Zeit-vergessen im Internet recherchiert? ...
     
  Werden die Reichen immer reicher?

Immer häufiger artikulieren sozial orientierte Menschen und Gruppen unserer Gesellschaft: "Die Reichen werden immer reicher!" Und immer öfter fügen sie noch hinzu: "Die Armen werden immer ärmer!"

Gerechter wäre es doch, wenn der Wohlstand gleichmäßiger auf alle Menschen unserer Gesellschaft verteilt werden könnte. Doch warum gelingt dies nicht oder wenn, dann nur sehr schleppend?

 

Für forschende Schülerinnen und Schüler, die im Modellieren geübt sind:

 
  Wachstum, Wachstum ... : Boom ohne Grenzen?

Es gibt kaum eine Nachrichtensendung, in der nicht von einem notwendigen Wachstum der Wirtschaft gesprochen wird. Doch welcher "Glaube" - oder ist es Wissen - nährt die Hoffnung, dass ein stetes, fortwährendes Wachstum überhaupt möglich ist? Was sagt uns die Natur? Und: Bringt das Wachstum der Wirtschaft auch für alle Menschen "Wohltaten": rund um den Erdball? Kennt ihr die Geschichte vom Turmbau zu Babel?
     
  "Heuschrecken" an der Börse

Geld schien noch bis 2007 im Überfluss vorhanden zu sein. Banken gaben bereitwillig Kredite, mit denen u.a. Hedge-Fonds auf der Immobilienbörse in den USA sehr hohe Gewinne erzielten. Sie verleiteten immer mehr Banken dazu, diese Hypotheken in Pakete zu packen und damit zu handeln. ... Wie lässt sich erklären, dass diese Kredite plötzlich "faul" wurden und eine "Bankenschmelze" begann, die der Staat dann aber verhindern sollte? Wie funktioniert das globale "Spiel" u.a. von Geier-Fonds, Firmen aufzukaufen, zu zerschlagen und neu zu handeln? ... ?
     
Dieses reale Problem wird gerade erarbeitet:
Eine Mitwirkung und Mitgestaltung von Jugendlichen und Lehrpersonen ist erwünscht.
(ma0250.htm)
 

Ressourcen schonen - wir haben nur eine Erde!

Erste Ideen: Ressourcen (Vorräte) sind endlich. Das betrifft zum Beispiel die fossilen Brennstoff und die Metalle.

mögliche Themen:

  • die Grenzen des Wachstums (Club of Rome)
  • Geht Erdöl tatsächlich zuende?
  • Wie kann man Ressourcen schonen (Recycling etc.)
  • Ausbeutung der Ressourcen = Ausbeutung der Entwicklungsländer?
     
Noch zu gestalten:
Eine Mitwirkung und Mitgestaltung von Jugendlichen und Lehrpersonen ist erwünscht.
(ma0260.htm)
 

Logistik des Ortes und der Zeit - Oder: Langsamer ist schneller!

Erste Ideen: Zwischen Herstellern, Zulieferern und Großhändlern bricht regelmäßig das Chaos aus. Wo sollten optimal die Orte der Produktion liegen? Wohin mit der hergestellten Ware auf Vorrat? In Regale oder auf Lastwagen oder auf die Schiene? Warum jetzt schon ein Lieferung? Und wohin damit? Passt das Angebot für den Kunden mit der Lagerung von Waren vor Ort überein? Was ist aber, wenn in der Herstellung oder Zulieferung qua Wetterbedingung oder auch Streik eine Lücke eintritt?

     

Siehe aber auch die realen Probleme aus den Wirklichkeitsbereichen:

     

  "Gesellschaft und Politik"

  "Entwicklung und Ausgleich"
nach oben
punkt   seitenbereich schließen

Hinweise

Hinweise
für Schülerinnen
und Schüler

 
 
 

Hinweise
für Lehrerinnen
und Lehrer

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Alle Kolleginnen und Kollegen sowie alle Schülerinnen und Schüler, die bei der Aufbereitung von Ideen helfen wollen, sind herzlich dazu eingeladen.
Kontaktpartner siehe Information