blikk
logo
kidszone punkt
infothek forum galerie sitemap

anfang zurück weiter ans ende eine ebene nach oben
 

Venedig (2/147)

 

Alina Stadler

Mittwoch, 12. Juni 2013

Kategorien:

Ausflüge VENEZIA

Kein Kommentar

 

 

Wir freuten uns schon so lange auf diesen Ausflug und endlich war der Tag gekommen. Am 29.Mai.13 trafen wir uns um 7.00 Uhr am Raiffeisen Platz und konnten unser Glück kaum fassen.

Mit der Klasse nach Venedig, wir wussten das das ein unvergesslicher Urlaub für uns werden würde. Als endlich alle gekommen waren hieß es für uns von St.Martin Abschied zu nehmen. Im Bus lachten wir uns fast die Seele aus dem Leib. 4 Stunden Fahrzeit war es von uns nach Venedig unten angekommen ließen uns unsere Professoren sofort in Alarmbereitschaft gehen den sie sagten das wir mit den Taschendieben auf der Hut sein mussten. Aber wir schauten als Klasse immer darauf und wenn uns jemand verdächtig vorkam nahmen wir sofort unsere Rucksäcke und Taschen enger zu uns.

Dann hieß es auf zum St.Marcus Platz, auf den Weg dorthin nahmen wir uns ein Stück Pizza zum mampfen mit.  Nach unzähligen Schritten waren wir angekommen es war so wunderschön! Wir sahen den Palazzo ducale, la basilicata di San Marco und was nicht fehlen darf ein riesen großes Plakat vom Samsung Galaxie S4. Wir durften unten 2 Stunden herum gehen. Meine Freundinnen und ich wir waren so glücklich das uns allen ein Grinsen zu beiden Ohren nicht zu verkneifen war.

Als wir dann völlig erschöpft erschöpft in unser Hotel fuhren dachte ich mir nur noch ausruhen. Aber das Gegenteil war der Fall wir gingen noch an den Strand und danach gab es erst Abendessen. Im Hotel waren sehr viele eltere Herrschaften.

Wir mussten nicht lange auf unser Essen warten aber wir mussten uns derlachen als das Essen endlich kam, da ich ja Vegetarierin bin bekam ich Pommes mit Käse. Ich dachte mir schon am nächsten Tag könnte es vielleicht besser werden aber das Gegenteil war der Fall. Sozusagen schlimmer geht immer… Aber auser dem Essen gab es kaum etwas zu meckern. 

Da das Essen schon nicht gerade sonderlich war dachte ich mir die Zimmer können ja auch nicht gerade so bezaubernd sein. Aber sie waren sehr gemütlich.

In der Früh gingen wir noch einmal auf den Strand Fotoshuting  sag ich da nur nach dem wir uns angezogen hatten, ging es nach Murano und Burano die bezaubernden Inseln von Venedig es War richtig toll da ich kaufte mir in Murano ein Glaspferd und in Burano ein paar Masken.

Am Abend schlief ich sofort ein…

Der dritte Tag war schon gekommen und wir mussten unsere Sachen packen. Wir schossen noch unzählige Fotos von  unserem Zimmer und mussten wieder nach Hause fahren. Es war traurig aber wir wussten das wir dieses Erlbniss nie vergessen würden.

Es war ein sehr schöner Ausflug und ich danke unseren Professoren und unseren Eltern das wir das machen durften.

 

452

 

Kommentier den Beitrag

Dein Kommentar

Captcha
zum seitenanfang
 
punkt
seitenbereich schließen

Anmeldung