blikk
logo
kidszone punkt
infothek forum galerie sitemap

anfang zurück weiter ans ende eine ebene nach oben
 

SSP Algund - GS Marling (1-10/34)

 
 

Das SchülerInnenlabor

 

Gaia S.

Samstag, 3. März 2012

Zuletzt geändert:
Mittwoch, 20. Juni 2012

Kein Kommentar

 

Frau Susanne und Frau Brigitte zeigten uns das ForscherInnenlabor und besprachen mit uns die Sicherheitsregeln. Anschließend durften die Gruppen mit dem Forschen anfangen. Zuerst mussten wir lesen, was wir tun müssen. Wir schnitten Blaukraut in kleine Stücke, gaben es mit Wasser in ein großes Becherglas und stellten es auf der heißen Wärmeplatte auf. Als es kochte, nahmen wir es von der Wärmeplatte ab und stellten es auf den Tisch. Danach wählte jeder einen Stoff, z.B. Zitronensäure, Waschmittel... und tat ihn in ein kleines Becherglas. Wir vermischten den Stoff mit Wasser und verrührten alles mit einem Rührstab. Danach gossen wir die Flüssigkeit in ein Reagenzglas und taten noch den Saft vom Blaukraut mit der Pipette dazu. Dann schütteten wir das Reagenzglas und gaben es in ein Reagenzglasgestell. Gleich nach dem Schütteln bekam die Flüssigkeit eine andere Farbe: entweder grün (basisch), violett (neutral), rot (sauer).       

 
 

Im Schloss Rechtenthal - Labor für Kids

 

Sara S.

Samstag, 3. März 2012

Zuletzt geändert:
Mittwoch, 20. Juni 2012

Kein Kommentar

 

Im Schloss Rechtenthal ist ein Labor für Kinder. Dort bekamen wir einen weißen Kittel. Er sorgte dafür, dass unsere Kleidung nicht schmutzig wurde. Das Thema war: Was ist basisch, neutral oder sauer? Bei dem Experiment mussten wir Blaukraut in kleine dünne Stücke schneiden und dann mit Wasser kochen. Das war unser Indikator (Farbanzeiger). Wir vermischten ihn mit Zitronensäure, dem Stoff von Vitamintabletten und die Flüssigkeiten färbten sich rot. Alle sauren Stoffe färbten sich rot. Neutrale Stoffe wie Wasser, Zahnpasta oder Gummibärchen färbten sich blau-violett. Waschpulver und Seife wurden grün. Beim letzten Experiment mussten wir herausfinden, welche Flüssigkeiten in den Erlenmeyerkolben drinnen sind. Alle drei waren mit durchsichtigen Flüssigkeiten gefüllt. Wir bekamen eine Kiste mit vielen verschiedenen Sachen mit deren Hilfe  wir es herausfinden sollten. Das war spannend! Es war sehr toll, manchmal dachte ich, ich wäre eine richtige Forscherin.

 
 

Die Experimente in Rechtenthal

 

Max R.

Samstag, 3. März 2012

Zuletzt geändert:
Mittwoch, 20. Juni 2012

Kein Kommentar

 

Bevor wir das Labor betraten wurden wir in Gruppen eingeteilt. Wir bekamen Laborkittel und begannen mit dem  Experimentieren. Wir schnitten Blaukraut auf, vermischten ihn in einem großen Becherglas mit Wasser und kochten ihn auf. In Reagenzgläser gaben wir Stoffe (z.B. Waschpulver, Zitronensaft, Gummibärchen, Zahnpasta, Zitonensäure, destilliertes Wasser,....), die wir zuvor mit Wasser vermischt hatten. Dann kam der Blaukrautsaft dazu. Saure Stoffe (Zitonensäure, Zitronensaft) färbten sich rot, neutrale Stoffe (Zahnpasta, destilliertes Wasser) blau-violett und basische Stoffe (Waschpulver) grün.

 
 

Die Magnetisierbarkeit von Stoffen

 

Valentina A.

Freitag, 2. März 2012

Zuletzt geändert:
Mittwoch, 20. Juni 2012

Kein Kommentar

 

Wir haben mit Magneten verschiedene Stoffe angezogen. Die Gegenstände: Schlüssel, silberne Schraube, Löffel, Schere,  Hammer, Käsereibe und 1 Euro Münze wurden vom Magneten angezogen. Diese Stoffe bestehen aus Eisen. Die Gegenstände: Andreas Hofer Münze, goldene Schraube, silbernes Blatt und Korken wurden nicht vom Magneten angezogen. Sie bestehen aus einem anderen Metall. Es war sehr interesant. Es hat unserer Gruppe viel Spaß gemacht.

 
 

Experimente an Stationen

 

Daniel H.

Donnerstag, 1. März 2012

Kein Kommentar

 

Leider konnte ich mit meiner Klasse nicht nach Rechtenthal fahren, da ich an dem Tag ins Krankenhaus musste.                                                                                    Doch eine Woche zuvor haben wir mit der 4b zusammen  experimentiert. Wir waren in Gruppen eingeteilt und haben an verschiedenen Stationen unterschiedliche Versuche durchgeführt. Da mussten wir zum Beispiel verschiedene Stoffe am Geruch oder am Geschmack erkennen. Bei einem Versuch mussten wir einen Stromkreislauf bauen. Das hat mir am besten gefallen.

 
 

Schülerinnen-Labor in Schloss Rechtenthal

 

Veronika H.

Donnerstag, 1. März 2012

Kein Kommentar

 

Schloss Rechtenthal ist ein wunderschönes Schloss. Wir waren dort im Labor um zu experimentieren. Wir beschäftigten uns mit Stoffen, welche sauer, neutral oder basisch waren. Ich habe sehr viel dazugelernt, zum Beispiel was ein Indikator ist.                                          Beim letzten Experiment mussten wir drei Stoffe bestimmen. Das war sehr lustig!                                      Mir hat alles sehr gut gefallen.

 
 

Schülerinnen -Laborin Schloss Rechtenthal

 

Alex D.

Donnerstag, 1. März 2012

Kein Kommentar

 

Wir haben uns in fünf Gruppen aufgeteilt. Zuerst zogen wir uns einen Laborkittel an und Dr. Sabine erklärte uns die Regeln. Wir sahen überall Gläser, Kästen und Tische. Wir kochten Blaukraut und schütteten es dann in verschidene Stoffe. Da kamen die Farben für sauer(rot),neutral (violett), basisch (grün) zum Vorschein. Beim zweiten Experiment mussten wir herausfinden, um welche Stoffe es sich handelt.  

 
 

Schülerinnen-Lobor in Schloss Rechtenthal

 

Tobias S.

Donnerstag, 1. März 2012

Kein Kommentar

 

In Schloss Rechtenthal haben wir uns in kleine Gruppen eingeteilt, einen Laborkittel und verschiedene Materialien zum Arbeiten bekommen. Auf uns warteten zwei Arbeitsaufträge: Wir sollten mit Blaukraut einen Indikator herstellen und sauere, neutrale oder basische Stoffe bestimmen. 

 
 

Schülerinnen - Labor in Schloss Rechtenthal

 

Lukas G.

Donnerstag, 1. März 2012

Kein Kommentar

 

Als wir vom Shuttelbus nach Schloss Rechtenthal gefahren wurden, haben wir gleich eine Pause gemacht. Dann kam eine Frau, die uns in das Labor gebracht hat. Danach haben wir uns in Gruppen aufgeteilt. Beim ersten Experiment ging es darum, sauere, neutrale oder basische Stoffe zu unterscheiden. Jeder hat verschiedene Stoffe mit destilliertem Wasser vermischt, wie z.B. Zitronensäure oder Zahnpasta. Ich habe Kernseife und flüssige Seife zusammengemischt. Dann haben wir filtriertes Blaukrautwasser in das Gefäß gemischt. Es sind verschiedene Farben entstanden. Rot war sauer, grün war basisch und violett war neutral. Beim zweiten Experiment musste man drei Stoffe bestimmen. Die Stoffe hießen Zitronensäure, Kochsalzlösung und Natroanlauge.

 
 

Schülerinnen-Labor in Schloss Rechtenthal

 

Hanna W.

Donnerstag, 1. März 2012

Kein Kommentar

 

Als wir auf Schloss Rechtenthal ankamen, wurden wir in fünf Gruppen eingeteilt. Wir experimentierten mit basischen, neutralen und saueren Stoffen. Wir mussten zuerst versuchen verschiedene Stoffe richtig zuzuordnen. Darauf schnitten wir Blaukraut in kleine Stücke und ließen es im Wasser kochen. Dann lösten wir verschiedene Stoffe im destillierten Wasser auf. Etwas später war das Blaukraut fertig gekocht und wir konnten den filtrierten Blaukrautsaft hinzugeben. Nun gaben wir die Stoffe in ein Reagenzglas und schüttelten sie. Die Farbe Rot sagte uns, dass dieser Stoff sauer ist. Blau war das Zeichen für basisch und grün war die Farbe für neutrale Stoffe. Danach malten wir mit verschiedenen Stoffen ein Bild. 

zum seitenanfang
 
punkt
seitenbereich schließen

Anmeldung