blikk
logo
kidszone punkt
infothek forum galerie sitemap

anfang zurück weiter ans ende eine ebene nach oben
 

Volumen (1-9/9)

 
 

Kann Knete schwimmen?

 

Raupe Sean

Dienstag, 8. Februar 2011

 

Du brauchst: Eine Schüssel Wasser und ein Stück Knete.

Wir haben eine Kugel geformt und beobachtet, ob sie untergeht. Sie ist gesunken.

Versuche die Knete so zu formen, dass sie schwimmt!

Je größer das Volumen,desto mehr Wasser wird vedrängt.

Die Dichte wird kleiner,die Knete schwimmt.

 
 

Was schwebt, was sinkt und was schwimmt?

 

Fisch Johannes

Donnerstag, 3. Februar 2011

 

Wir haben in eine mit Wasser gefüllte Schüssel 5 Filmdosen gegeben. Die Filmdosen waren mit verschiedenen Materialien gefüllt.

1. Filmdose mit Wasser

2. Filmdose mit Sand

3. Filmdose mit Zucker

4. Filmdose mit Salz

5. Filmdose mit Öl

P1000264

Beobachtung:

Alle fünf Gegenstände haben das gleiche Volumen, aber ein unterschiedliches Gewicht.

Das Volumen ist der räumliche Inhalt eines Körpers (Ausdehung).

Die Gegenstände nehmen 3 unterschiedliche Positionen im Wasser ein :

1. Schwimmen

2. Schweben

3. Sinken

 

Erklärung:

1. Schwimmen

Ein Gegenstand schwimmt auf dem Wasser, wenn es eine geringere Dichte als das Wasser besitzt.P1000268

 2. Schweben

Haben der Gegenstand  und das Wasser die gleiche Dichte, dann schwebt der Gegenstand.

P1000266

 3. Sinken

Ist die Dichte des Gegenstandes größer als die des Wassers, sinkt der Gegenstand.

P1000265

 Dichte:

Die Dichte eines Körpers ist das Verhältnis seiner Masse (Gewicht) zum Volumen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Was schwimmt, was schwimmt nicht?

 

Ganztagsklasse Goethe

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Kein Kommentar

 

Das brauchst du:

Du brauchst mehrere Gegenstände. Zum Beispiel eine Banane, eine große Tomate, eine Kirschtomate, eine Zitrone, eine Karotte, einen Apfel, eine Mandarine, ein Stein, eine Kerze, einen Ball, einen Gummistopsel und einen Radiergummi.

DSCI0827

Anschließend haben wir Vermutungen angestellt.

Unsere Vermutungen:

Gegenstand

Vermutung

Banane

schwimmt nicht!

Große Tomate

schwimmt!

Kirschtomate

schwimmt nicht!

Zitrone

schwimmt nicht!

Karotte

schwimmt nicht!

Apfel

schwimmt nicht!

Mandarine

schwimmt nicht!

Stein

schwimmt nicht!

Kerze

schwimmt!

Ball

schwimmt nicht!

Gummistopsel

schwimmt nicht!

Radiergummi

schwimmt nicht!

 

DSCI0839

Nachdem wir unsere Vermutungen gemacht haben, testeten wir, ob wir richtig geschätzt haben.

Ergebnisse des Versuchs

Gegenstand

Vermutung

Banane

schwimmt!

Große Tomate

schwimmt!

Kirschtomate

schwimmt nicht!

Zitrone

schwimmt!

Karotte

schwimmt nicht!

Apfel

schwimmt!

Mandarine

schwimmt!

Stein

schwimmt nicht!

Kerze

schwimmt!

Ball

schwimmt!

Gummistopsel

schwimmt nicht!

Radiergummi

schwimmt nicht!

DSCI0838

Nach dem Versuch stellten wir fest, dass die Gegenstände Banane, Zitrone, Mandarine und Ball doch schwimmen und nicht sinken.

 

Begründung:

Zum einen sinken bestimmte Gegenstände nicht, da Luft eingeschlossen ist und dadurch die Gegenstände schwimmen. Zum anderen gehen manche Gegenstände unter, da der Gegenstand sehr kompakt und voll ist. Auch die Schale kann einem Gegenstand helfen, dass sie nicht unter geht.

Der Versuch war sehr schön und wir konnten viel dazulernen.

 

Mathias, Stefan, Mirea, Roxane und André

 

 
 

Der schmelzende Eiswürfel

 

Ganztagsklasse Goethe

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Kein Kommentar

 

Wir brauchen:

  • ein Glas
  • einen Eiswürfel
  • Wasser

Zuerst legt man einen Eiswürfel in das Glas.

Als Nächstes füllt man das Glas ganz randvoll mit Wasser.

Was wird passieren?

Wir haben vermutet, dass das Wasser über den Rand des Glases hinausfließt. Denn wir haben geglaubt, dass wenn der Eiswürfel schmilzt, wird mehr Wasser im Glas sein.

dsci0828[1]

Anschließend haben wir beobachtet:

Das Wasser läuft nicht über, wenn der Eiswürfel schmilzt. Dies ist deshalb so, da der Eiswürfel an Volumen abnimmt, wenn er schmilzt. Im Eiswürfel ist nicht nur Wasser enthalten, sondern auch Luft. Wenn der Eiswürfel schmilzt, geht die Luft aus dem Glas heraus und das Wasser bleibt zurück.

 

Uns hat es gefallen mit Freunden zusammenzuarbeiten. Auch war es spannend zu beobachten, ob das Wasser über den Glasrand laufen wird oder nicht!

Edoardo, Hossame, Sabrin, Saumu, Simon

 

 

 
 

Luft zum Abfüllen

 

Daniel Bob

Freitag, 29. Januar 2010

Zuletzt geändert:
Dienstag, 16. Februar 2010

Kein Kommentar

 

Lässt sich Luft von einem Glas in ein anderes umfüllen? Warum?

Vermutung:  

Ich glaube es geht, wenn man das Glas kopfüber ins Wasser stellt und dann umkippt und das andere Glas darüber ist, dann geht es. Weil Luft steigt im Wasser nach oben.

Beobachtung und Erkenntnis:

Ich habe verstanden, dass man Wasser in ein anderes Glas füllen kann und auch Luft in anderes Glas füllen, kann. Und dass man Wasser nicht in ein Glas bringt, wenn schon Luft drinnen ist.

Merke:

Luft ist leichter als Wasser und kann deshalb nur unter Wasser umgefüllt werden.

      DSC05903                                                               

 
 

Die Gummibärchen Taucher

 

Julian Patrick

Freitag, 29. Januar 2010

Zuletzt geändert:
Dienstag, 16. Februar 2010

Kein Kommentar

 

Zwei Gummibärchen wollen tauchen ohne nass zu werden. Wie können sie das erreichen? Warum?

Vermutung :

Ich glaube , dass die Gummibärchen schwimmen, weil die Luft im Glas die Gummibärchen nach oben drückt . (Julian)            

Ich denke, dass die Gummibärchen nicht nass werden , weil das Glas mit Luft gefüllt ist und so kann das Wasser nicht so gut hinein. (Greta)

Beobachtung und Erkenntnis :

Zuerst haben wir einTaschentuch in ein Glas getan , dann haben wir das Glas umgestülpt. Nachher haben wir zwei Gummibärchen in ein Teelichtgehäuse getan , dann haben wir das Glas und das Teelichtgehäuse ins Wasser getan. Dann stellten wir das Glas mit der Öffnung darüber und drückten es senkrecht ins Wasser.
Ich habe gesehen , dass obwohl das Glas nass war, war das Tuch trocken. Und als die Gummibärchen waren, war es nur das Gleiche , weil die Luft das Wasser hinaus drückt. (Julian)
Ich habe entdeckt, dass die Gummibärchen nicht nass geworden sind, obwohl sie ganz unten auf dem Boden der Schüssel waren, die randvoll mit Wasser war. Davor beim Taschentuch  war es das Gleiche , es ist trocken geblieben. (Greta) 
DSC05901
Merksatz:
In einem leeren Glas ist nicht ,,Nichts", sondern Luft. Luft braucht Platz.
 
 

Eine Flasche leeren

 

Sofia Floyd

Mittwoch, 27. Januar 2010

Zuletzt geändert:
Dienstag, 16. Februar 2010

Kein Kommentar

 

Warum kann das Wasser aus einer Flasche fließen?

Vermutung:

Wir denken, dass das Wasser aus der Flasche fließen kann, wenn der Deckel offen ist, aber wenn er zu ist nicht, weil das Wasser ohne Luft nicht fließen kann.

Beobachtung und Erkenntnis:

Zuerst haben wir einen Trichter auf der Unterseite der Flasche befestigt und haben Wasser eingefüllt. Wir haben beobachtet, dass die Luft bei diesem Versuch eine wichtige Rolle spielt. Wenn man beim Trichter unten ein Loch bohrt und oben den Schraubverschluss verschließt und senkrecht nach oben dreht, dass der Deckel nach oben zeigt, dann ist das Wasser nicht ausgelaufen, weil die Luft dagegen drückt und es nur ein kleines Loch ist.

Aus dem Trichter ist die Luft heraus gekommen, und wenn ich das Plastilin geschlossen habe, dann konnte keine Luft mehr herein kommen, aber durch die Öffnung schon. Ich habe ein "Pff" gehört als das Wasser aus der Flasche floss.

DSC05878

Kann die Luft in die Flasche,so kann das Wasser ausfließen.

Sofia P.

Thomas G.

 

 
 

Ein lebhafter Luftballon

 

Irina Maus

Mittwoch, 27. Januar 2010

Zuletzt geändert:
Dienstag, 16. Februar 2010

Kein Kommentar

 

Was macht warme Luft und was macht kalte Luft? Warum?

Vermutung:

Ich denke, dass die warme Luft Eis schmelzen lässt und kalte Luft lässt es frieren und es entsteht Dampf. (Irina)

Warme Luft lässt Eis schmelzen und kalte Luft lässt Eis frieren.(Danilo)

 

Beobachtung und Erkenntnis:

Wir haben mit dem Fön auf die Flasche gefönt und sie ist heiß geworden. So hat sich der Luftballon aufgeblasen. Der Luftballon hat sich aufgeblasen, weil wenn die Luft warm wird, dann strömt die Luft herum und dehnt sich aus . Wenn wir Eiswasser in einen Krug gegeben, dann die Flasche hinein getan und gewartet haben, ist der Luftballon kleiner geworden. Irgendwann hat sich der Luftballon in die Flasche gezogen. (Irina)

Die Plastikflasche mit warme Luft hat den Luftballon aufgeblasen und mit kalter Luft ist er geschrumpft. (Danilo)   

Warme Luft braucht mehr Platz als kalte Luft.

DSC05912 

 
 

Neue Kategorien im "blikk"

 

Monica Zanella

Montag, 9. November 2009

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir haben die im Zuge der Fortbildung eingegebenen Kategorien und Beiträge gelöscht, um ganz von vorne anfangen zu können.

Es wurde nun eine Kategorie pro Schule eingerichtet. Jede Schule kann ihre Beiträge in der passenden Kategorie einfügen.

Die Kategorie "Tipps und Tricks" ist für den Austausch zwischen den Lehrpersonen gedacht - z.B. Welche Experimenten gut/schlecht funktioniert haben, Abwandlungen von Experimenten bzw. neue Experimente.

Als Tags schlagen wir die Kernwörter "Feuer", "Wärme", "Licht", "Luft", "Flamme", "Sauerstoff", "Kohlendioxid", "Farbe", "Volumen", "Fliegen"  vor.

Wir wünschen euch allen eine gute Arbeit und viel Spaß beim Experimentieren.

Monica und Alexandra

zum seitenanfang
 
punkt
seitenbereich schließen

Anmeldung