blikk
logo
kidszone punkt
infothek forum galerie sitemap

anfang zurück weiter ans ende eine ebene nach oben
 

Teelicht (1-6/6)

 
 

Ein Lichtlein brennt

 

Martin Affe

Mittwoch, 5. Mai 2010

Zuletzt geändert:
Freitag, 14. Mai 2010

Kein Kommentar

 

Frage: Was geschieht, wenn eine Kerze brennt? Warum brennt sie?

Vermutung:

Ich denke, dass das Wachs vom Docht aufgesaugt wird. Und das Wachs verbrennt, weil der Wachsdampf gut brennt.

Beobachtung und Erkenntnis:

Bei dem Modellversuch ist das Wasser im Taschentuch, wie sonst das Wachs im Docht, aufgestiegen, wäre es Wachsdampf gewesen, dann wäre es verbrannt. Das Wachs kann durch kleinen Röhrchen aufsteigen.

Dominik 

DSC06039

Vermutung:

Ich denke, dass das Wachs nicht brennt, nur der Wachsdampf, weil wenn das Wachs heiß ist, dann wird es Wachsdampf.

Beobachtung und Erkenntnis:

Bei dem Modellversuch hat das Wasser sich in der Papierrolle hinaufgezogen. Das ist beim Docht das Gleiche. Der zieht das flüssige Wachs hinauf. Das flüssige Wachs wird dann zum Wachsdampf. Der brennt dann.

Martin

Merke:Der Docht transportiert flüssiges Wachs in die Flamme, so kann die Kerze brennen.  

 
 

Wir zünden eine Kerze an...

 

Sophia Geburtstag

Mittwoch, 5. Mai 2010

Zuletzt geändert:
Freitag, 14. Mai 2010

Kein Kommentar

 

Wie sieht die Flamme der Kerze aus? Warum?

DSC06052

Vermutung:

Ich denke, dass die Flamme ganz unten blau ist, in der Mitte gelb und ganz oben rot, weil ganz unten ist es am kältesten und ganz oben am wärmsten.

Man braucht:

  • Zündhölzer
  • Kerze
  • Holzstäbchen

Beobachtung und Erkenntnis:

Ich habe gesehen, dass die Flamme in der Mitte nicht so warm ist, und dass es dort gelb war. Ganz unten war sie blau und es war dort am kältesten und oben war sie rot und am wärmsten, weil oben mehr Sauerstoff ist.

 Merke:

Bei der Verbrennung entstehen Licht und Wärme. Die Flamme ist außen viel heißer als innen.

 
 

Ein Lichtlein kommt in Fahrt

 

Marseiler Andrea

Freitag, 9. April 2010

Kein Kommentar

 

Das ist ein sehr tolles Experiment! Man kann ein Teelicht Fahrstuhl fahren lassen, hinauf und hinunter.

Dazu braucht man eine brennende Kerze in einer Schüssel mit Wasser, über die man vorsichtig ein Glas stülpt. Im Glas befindet sich Luft und wenn der Sauerstoff aufgebraucht ist, erlischt die Kerze. Wenn die Luft fertig ist, hat das Wasser Platz. Dann drückt das Wasser in das Glas und das Teelicht wird langsam nach oben geschoben wie auf einem Fahrstuhl.

Jonas + Lukas, 5A

 
 

Ein Lichtlein brennt

 

Marseiler Andrea

Freitag, 9. April 2010

Kein Kommentar

 

Das Teelicht besteht aus drei Teilen: aus dem Docht, dem Wachs und einem Behälter.

Den Docht dient dazu, Feuer zu machen.

Das Wachs braucht man, damit das Feuer länger brennt.

Der Behälter hält das flüssige Wachs auf.

Das haben wir herausgefunden: Wenn man eine Küchenrolle ins Wasser stellt, dann saugt sie sich mit Wasser voll. Beim Teelicht saugt sich der Docht mit Wachs voll.

Anna + Martin, 5A

 
 

Ein Lichtlein kommt in Fahrt…. oder die Kerze im Glas

 

Estgfäller Waltraud

Dienstag, 9. März 2010

 

Geräte und Stoffe

 

Teelichter

Zündhölzer

größere Glasschale

Saftflasche

 

 

 

ARBEITSANLEITUNG:

 Wir füllen eine Glasflasche zur Hälfte  mit Wasser.

Wir entzünden ein Teelicht mit einem Zündholz.

Wir setzen  es auf das Wasser nehmen  nun die Saftflasche und stülpe sie über das Teelicht.

Dabei müssen  wir  unbedingt  darauf achten, dass die Flammen nicht erlischt!

Was beobachten wir?

 WIR WISSEN JETZT Also:

Wenn die Luft in der Flasche verbraucht ist erstickt die Flamme.

Das Teelicht kommt in Fahrt! Das liegt daran, dass nur ein Teil der Luft verbraucht wurde.

Diesen Teil der Luft nennen wir Sauerstoff.

Nun ist Platz für Wasser, das in die Flasche strömen kann:

Das Lichtlein fährt hinauf!

 Alex und Alex

 

 
 

EIN LICHTLEIN BRENNT NICHT OHNE…?!

 

Estgfäller Waltraud

Dienstag, 9. März 2010

 

GERÄTE UND STOFFE:

 3 Teelichter oder Kerzen

Streichhölzer

3 verschieden große Gläser

Stoppuhr

 

ARBEITSSCHRITTE

 Wir haben ein Teelicht angezündet und ein Marmeladeglas darüber gestülpt.

 

BEOBACHTUNG

 Die Flamme geht nach kurzer Zeit aus, sie erstickt.

Sie braucht nicht nur Wachs sondern auch Sauerstoff.

 Nun machen wir denn Versuch noch einmal mit drei verschieden großen  Gläsern. Mit der Stoppuhr messen wir wie lange die Flamme brennt.

 Die Flamme im 0,5 – Liter Glas brennt 13 Sekunden.

Die Flamme im 1 – Liter –Glas brennt 27 Sekunden.

Die Flamme im 2-Liter- Glas brennt 53 Sekunden, weil mehr Sauerstoff im Glas Platz hat.

Wir wissen jetzt: Je größer das Glas ist, umso länger brennt die Kerze.

 Rahel und Greta

zum seitenanfang
 
punkt
seitenbereich schließen

Anmeldung