blikk
logo
kidszone punkt
infothek forum galerie sitemap

anfang zurück weiter ans ende eine ebene nach oben
 

Dichte (1-7/7)

 
 

Schwimmen, schweben,sinken

 

Baur Margarethe

Donnerstag, 17. Februar 2011

Kein Kommentar

 

Du brauchtst: Leere Filmdosen, Mehl, Zucker, Öl, Wasser, Salz, Semmlbrösel, Sand.CIMG0369

Wir haben die leeren Filmdosen mit Mehl.... bis zum Rand gefüllt. Dann haben wir sie mit dem Deckel dicht verschlossen.CIMG0385

Wir haben dann die Filmdosen in die Hand genommen und sie miteinander verglichen:Was war schwerer, was leichter? CIMG0375Anschließend    haben wir unsere Vermutungen aufgestellt und in einer Tabelle festgehalten. Wir haben dann unsere Tabelle mit denen der anderen Gruppe verglichen z. B. glaubten wir alle,dass Sand untergeht, weil Sand schwer ist...CIMG0391

Danach haben wir die Filmdöschen in eine mit Wasser gefüllten Schüssel nacheinander hineingegeben und unsere Vermutungen überprüft und in einer Tabelle festgehalten.CIMG0381

 
 

Was schwimmt, was nicht?

 

Baur Margarethe

Montag, 14. Februar 2011

Zuletzt geändert:
Donnerstag, 17. Februar 2011

Kein Kommentar

 

Du brauchst verschiedene Obst-und Gemüsesorten z.B.  Banane, große Tomaten, Cocktailtomaten, Apfel....CIMG0360

Auf dem Tisch standen eine Glasschüssel mit Wasser und auf der Bank Kärtchen "schwimmt" schwimmt nicht" "bin mir nicht sicher".CIMG0332

In der Gruppe diskutierten wir, wohin wir die einzelnen Obst-und Gemüsesorten hinlegen wollten. Dabei waren wir nicht immer einer Meinung. Diese legten wir dann zum Kärtchen " Bin mir nicht sicher"

Unsere Vermutungen trugen wir dann in einer Tabelle ein.CIMG0366

Anschließend haben wir unsere Aussagen überprüft.

 
 

Kann Knete schwimmen?

 

Raupe Sean

Dienstag, 8. Februar 2011

 

Du brauchst: Eine Schüssel Wasser und ein Stück Knete.

Wir haben eine Kugel geformt und beobachtet, ob sie untergeht. Sie ist gesunken.

Versuche die Knete so zu formen, dass sie schwimmt!

Je größer das Volumen,desto mehr Wasser wird vedrängt.

Die Dichte wird kleiner,die Knete schwimmt.

 
 

Was schwebt, was sinkt und was schwimmt?

 

Fisch Johannes

Donnerstag, 3. Februar 2011

 

Wir haben in eine mit Wasser gefüllte Schüssel 5 Filmdosen gegeben. Die Filmdosen waren mit verschiedenen Materialien gefüllt.

1. Filmdose mit Wasser

2. Filmdose mit Sand

3. Filmdose mit Zucker

4. Filmdose mit Salz

5. Filmdose mit Öl

P1000264

Beobachtung:

Alle fünf Gegenstände haben das gleiche Volumen, aber ein unterschiedliches Gewicht.

Das Volumen ist der räumliche Inhalt eines Körpers (Ausdehung).

Die Gegenstände nehmen 3 unterschiedliche Positionen im Wasser ein :

1. Schwimmen

2. Schweben

3. Sinken

 

Erklärung:

1. Schwimmen

Ein Gegenstand schwimmt auf dem Wasser, wenn es eine geringere Dichte als das Wasser besitzt.P1000268

 2. Schweben

Haben der Gegenstand  und das Wasser die gleiche Dichte, dann schwebt der Gegenstand.

P1000266

 3. Sinken

Ist die Dichte des Gegenstandes größer als die des Wassers, sinkt der Gegenstand.

P1000265

 Dichte:

Die Dichte eines Körpers ist das Verhältnis seiner Masse (Gewicht) zum Volumen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Was schwimmt?

 

Elefant Janosch

Dienstag, 18. Januar 2011

 

Das brauchen wir:

eine Schüssel mit Wasser, eine Büroklammer, Radiergummi, Wäscheklammer, Bleistift, Würfel, Papier, Korken, Stein, Murmel, Nagel, Geldstück, Zweig, Tomate, Cocktailtomate, Banane.

Zuerst vermuten wir, was schwimmt und schreiben es auf. Danach haben wir getestet, ob wir richtig geschätzt haben.

 Dinge

 Vermutung

 Beobachtung

 Büroklammer

 

 

 Radiergummi

 

 

 Wäscheklammer

 

 

 Bleistift

 

 

 Würfel

 

 

 Papier

 

 

 Korken

 

 

 Stein

 

 

 Murmel

 

 

 Nagel

 

 

 Geldstück

 

 

 Zweig

 

 

 Tomate

 

 

 Cocktailtomate

 

 

 Banane

 

 

Meist haben wir richtig vermutet. Bei den Tomaten haben viele falsch geschätzt.

Warum sinken oder schwimmen die Dinge?

Haben die Dinge eine größere Dichte als das Wasser, sinken sie.

 
 

Was schwimmt, was schwimmt nicht?

 

Ganztagsklasse Goethe

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Kein Kommentar

 

Das brauchst du:

Du brauchst mehrere Gegenstände. Zum Beispiel eine Banane, eine große Tomate, eine Kirschtomate, eine Zitrone, eine Karotte, einen Apfel, eine Mandarine, ein Stein, eine Kerze, einen Ball, einen Gummistopsel und einen Radiergummi.

DSCI0827

Anschließend haben wir Vermutungen angestellt.

Unsere Vermutungen:

Gegenstand

Vermutung

Banane

schwimmt nicht!

Große Tomate

schwimmt!

Kirschtomate

schwimmt nicht!

Zitrone

schwimmt nicht!

Karotte

schwimmt nicht!

Apfel

schwimmt nicht!

Mandarine

schwimmt nicht!

Stein

schwimmt nicht!

Kerze

schwimmt!

Ball

schwimmt nicht!

Gummistopsel

schwimmt nicht!

Radiergummi

schwimmt nicht!

 

DSCI0839

Nachdem wir unsere Vermutungen gemacht haben, testeten wir, ob wir richtig geschätzt haben.

Ergebnisse des Versuchs

Gegenstand

Vermutung

Banane

schwimmt!

Große Tomate

schwimmt!

Kirschtomate

schwimmt nicht!

Zitrone

schwimmt!

Karotte

schwimmt nicht!

Apfel

schwimmt!

Mandarine

schwimmt!

Stein

schwimmt nicht!

Kerze

schwimmt!

Ball

schwimmt!

Gummistopsel

schwimmt nicht!

Radiergummi

schwimmt nicht!

DSCI0838

Nach dem Versuch stellten wir fest, dass die Gegenstände Banane, Zitrone, Mandarine und Ball doch schwimmen und nicht sinken.

 

Begründung:

Zum einen sinken bestimmte Gegenstände nicht, da Luft eingeschlossen ist und dadurch die Gegenstände schwimmen. Zum anderen gehen manche Gegenstände unter, da der Gegenstand sehr kompakt und voll ist. Auch die Schale kann einem Gegenstand helfen, dass sie nicht unter geht.

Der Versuch war sehr schön und wir konnten viel dazulernen.

 

Mathias, Stefan, Mirea, Roxane und André

 

 
 

Alle Gegenstände sind gleich schwer!

 

Ganztagsklasse Goethe

Donnerstag, 9. Dezember 2010

Kein Kommentar

 

Das brauchen wir:

  • Eine Waage
  • Eine Schüssel gefüllt mit Wasser
  • Gegenstände, die gleich schwer sind (z.B. Stein, Fimomasse, 3-Teelichter, usw.)

Versuch

So gehe ich vor:

Zuerst vermutet man, ob ein Gegenstand schwimmt oder nicht schwimmt. Dann taucht man alle Sachen in das Wasser und beobachtet was passiert. Die Gegenstände wurden vorher mit der Waage abgewogen und man hat festgestellt, dass die Dinge das gleiche Gewicht haben.

Das haben wir vermutet:

Wir haben vermutet, dass die Fimomasse, die Glasschnecke, der Stein, das Messer und die Mandarine nicht schwimmen. Jedoch haben wir gedacht, dass der Jonglierball, die Teelichter, der Pritt und das Plexiglas schwimmen.

DSCI0835

Das haben wir beobachtet:

Wir haben beobachtet, dass der Stein, das Plexiglas und das Messer in der Wasserschüssel sinken. Die Jonglierbälle, die Glasschnecke, die drei Teelichter, die Mandarine und der Pritt hingegen schwimmen im Wasser.

Die Erklärung unserer Beobachtung:

Zum einen haben wir bemerkt, dass das Material ein Grund dafür ist, wieso ein Gegenstand nicht untergeht und zum anderen auch die Dichte entscheidend ist, ob eine Sache schwimmt oder nicht.

Zum Beispiel ist in manchen Dingen Luft(Mandarinenschale) enthalten und aus diesem Grund geht der Gegenstand nicht unter.

Schlussbemerkung:

Uns hat der Versuch gut gefallen. Er war sehr spannend und man hat viel Neues dazu gelernt.

Katharina, Elisabeth, Emilie, Margherita und Melanie

 

zum seitenanfang
 
punkt
seitenbereich schließen

Anmeldung