blikk
logo
kidszone punkt
infothek forum galerie sitemap

anfang zurück weiter ans ende eine ebene nach oben
 

Ötzi (1-10/17)

 
 

Museum Ötzi :-)

 

Rocchetti Sara

Mittwoch, 21. März 2018

Zuletzt geändert:
Donnerstag, 22. März 2018

Kein Kommentar

 

Wir waren am Dienstag, den 20. März im Ötzimuseum in Bozen.

Wir fuhren mit dem Zug, in dem allerdings die meisten von uns stehen mussten! Als wir in Bozen ankamen, waren alle Schüler sehr aufgeregt.

Eine Frau namens Sandra führte uns durch das Museum. Sie erzählte uns einiges. Das Tollste an allem war, Ötzi die Mumie, selbst zu sehen.

Ötzi hatte  am linken Bein eine Tätowierung. Die Tätowierung war eine Heilmethode, wenn man irgendwo Schmerzen hatte. Ötzi hatte über 60 Tätowierungen. 

Sandra zeigte uns auch noch eine Sehne von einem Tier. Wir ließen diese die Runde gehen.  Wir ließen auch noch andere interessante Sachen die Runde gehen, damit alle sie sehen konnten.

IMG_1063

Solche Leggins aus Tierfellen trug Ötzi.

Als wir alle wieder im Zug  waren, sprachen wir über Ötzi.

Wir hatten eine halbe Stunde Deutsch und nachher hatten wir Sport und Bewegung. 

    :-)

                                                                                                    

 
 

ARCHÄOLOGIEMUSEUM IN BOZEN

 

AlexKeck1

Mittwoch, 21. März 2018

Zuletzt geändert:
Donnerstag, 22. März 2018

Kein Kommentar

 

Am Dienstag, 20. März sind wir ins Archäologiemuseum gefahren.

Bei der Rekonstruktion des Mannes durfte man fotografieren.

IMG_1086

Sie haben uns rekonstruierte Dinge gezeigt, wie das Kupferbeil, die Pelzhose und den Feuerstein.

IMG_1082

Dann haben wir die ganzen Originalteile gesehen. Ganz zum Schluss haben wir die LEICHE VON ÖTZI gesehen.

 
 

Wir besuchten Ötzi

 

Garbossa Samuel

Mittwoch, 21. März 2018

Zuletzt geändert:
Sonntag, 25. März 2018

Kein Kommentar

 

Wir waren  am 20. März 2018  "den Mann aus dem Eis"  "besuchen".

Ötzi hatte Nadel und Faden bei sich. So  konnte er seine Kleidung schnell reparieren: die Nadel war aus Tierknochen, der Faden war aus einer Sehne. Die Sehne stammt von einer Ziege oder von einem Reh.

Ötzi trug eine Unterhose aus Schaffellstreifen.

IMG_1060

Das  ist eine Sehne.

 
 

Hallo Ötzi !!!

 

Hofer Cora

Mittwoch, 21. März 2018

Zuletzt geändert:
Freitag, 30. März 2018

Kein Kommentar

 

IMG_1062

Am Dienstag, 20. März 2018 war unsere Klasse im Archäologiemuseum in Bozen. Dort haben wir uns Ötzi angeschaut. Ich war schon das 7 Mal im Archäologiemuseum. Aber es lohnt sich öfters hinzugehen. Wir bekamen eine Führung von einer netten Frau. Es gab nur 2 Regeln, die waren: NICHT REDEN UND NICHT RENNEN.

Im 2. Stock haben wir nachgemachte Sachen von Ötzi angeschaut z.B.: das Kupferbeil, Hosen ... Ötzi baute seine Waffen selber,  wie z. B.: den Bogen und den Pfeil. Wenn man so etwas baut, muss man auch kleben können. Früher gab es keinen UHU zum Kleben. Deswegen benutzten die Leute: Birkenteer. Ötzi klebte viel mit Birkenteer. Mit Birkenteer hat Ötzi auch seine Pfeile geklebt.

IMG_1077

Birkenteer wird hart. Wenn man ihn in der Hand hält, wird er weich und sehr klebrig.

Wir haben im Ötzimuseum viel dazugelernt.

                               ES WAR TOLL

 
 

Im Archäologiemuseum

 

Zenleser Jana

Mittwoch, 21. März 2018

Zuletzt geändert:
Freitag, 30. März 2018

Kein Kommentar

 

IMG_1075

Wir waren im Archäologiemuseum. Wir sahen den  Mann aus dem Eis - auch Ötzi genannt. Im Museum sind viele Originalfunde. Ötzi lebte vor 5.000 Jahren.                       

Die gut erhaltene Eismumie und ihre Beifunde werden von vielen Besuchern angeschaut. Ötzi ist eine Feuchtmumie.

 
 

Ötzi, die Mumie aus dem Eis

 

Curcio Ylena

Mittwoch, 21. März 2018

Zuletzt geändert:
Sonntag, 25. März 2018

Kein Kommentar

 

Am 20. März waren wir im Archäologiemuseum Bozen. Wir sahen die Mumie. Sie war sehr toll, aber sehr klein. Ich erzähle euch etwas über die Feuchtmumie (Ötzi). Der Mann aus dem Eis hatte Verwandte in Sardinien. Das ergaben die Untersuchungen seiner Gene. Ötzi wohnte wahrscheinlich in einer Siedlung im Vinschgau. Er hatte braune Augen und schwarze Haare.

Als sie Ötzi gefunden haben, fanden sie neben seiner Leiche seine Barthaare.

Er war sicher kein einfacher Bauer, wahrscheinlich war er ein Anführer.

An der Mumie sind  an den Händen ein paar Eiszapfen. Ötzi hatte, als er ermordet wurde, ein Kupferbeil bei sich. Der Mörder hat das Kupferbeil nicht mitgenommen, denn sonst wäre es aufgefallen, dass er ihn bestohlen hatte.

Mir hat es bei Ötzi sehr gut gefallen. Es war sehr toll, Neues über Ötzi zu erfahren und zu lernen.

IMG_1025

 
 

Ötzis Kleidung

 

Semplice Martina

Mittwoch, 21. März 2018

Zuletzt geändert:
Freitag, 30. März 2018

Kein Kommentar

 

IMG_1033IMG_1088

Die Hose der Feuchtmumie war aus Streifen der Hausziege genäht. Ötzis Fellstreifen verhinderten, dass die Hose, wenn es regnete, steif wurde.

Die Mütze war aus Bärenfell,  die Riemen waren kaputt. Die Bärenfellmütze war beim Fund unter einem Felsvorsprung. Die Mütze fanden sie erst, nachdem sie Ötzi bereits abtransportiert hatten. Sie tauten das Eis auf, das auf der Mütze oben war. Ötzi soll die Mütze beim Sturz verloren  haben.

Im Archäologiemuseum sind die ganzen Dinge in sehr guten Händen aufbewahrt. 

 
 

Hallo Ötzi

 

Paternoster Bianca

Mittwoch, 21. März 2018

Zuletzt geändert:
Sonntag, 25. März 2018

Kein Kommentar

 

IMG_1075

Tierhorn, Pilz und Sehne

Wir waren am Dienstag, den 20. März im Archäologiemuseum in Bozen. Wir sind mit dem Zug gefahren. Eszter, Ylena, Gianluigi, Nikolas und ich waren die einzigen Kreativen: Wir haben uns auf die bewegliche Verbindung zwischen den Waggons hingesetzt. Auf meinem Platz war es ein bisschen hart, aber wir hatten total viel Spaß. Ylena und Eszter hatten die feinsten Plätze. Es war nur komisch, dass der Zug bei der Hinfahrt und bei der Rückfahrt im Tunnel gestoppt hat. 

Im Ötzimuseum war es megainteressant. Wir hatten eine Führung. Unsere Führerin hieß Sandra. Sie war sehr nett, sie hat gut erklärt. Nur 2 Regeln mussten wir beachten:

- nicht reden

-nicht laufen

Ötzi ist eine Feuchtmumie. Er lebte vor ca. 5300 Jahren.

Ötzi suchte die Materialien für seine Ausrüstung sorgfältig aus: Feuerstein, Leder und Felle, Metall, Birkenrinde, Sehnen und Baumpilze.

 
 

Ötzi

 

Kourti Aleksandhros

Mittwoch, 21. März 2018

Kein Kommentar

 

Als Ötzi starb,  war er ca. 46 Jahre alt. Er war sicher reich, denn er hatte ein Kupferbeil, das ist der "Ferrari" der Kupferzeit. Wenn die Leute das Kupferbeil von Ötzi sahen, wussten sie, dass er reich und wichtig war.

IMG_1035

Alle Kinder haben das Kupferbeil angefasst, es war ziemlich scharf.

IMG_1084

 

 
 

Kupferbeil, Lamborghini der Kupferzeit

 

Zelger Edmund

Mittwoch, 21. März 2018

Zuletzt geändert:
Sonntag, 25. März 2018

 

IMG_1075 - Kopie-002

Ötzi lebte am Ende der Steinzeit, Anfang der Kupferzeit. Jeder hatte Zugang zu Stein und Holz, aber nicht zu Kupfer. Das gab es nur in bestimmten Gegenden. Man musste wissen, wo Kupfer vorkam.

Das Kupfer musste vom übrigen Stein getrennt und bei hohen Temperaturen geschmolzen werden. Dazu brauchte es eine Schmiede.

zum seitenanfang
 
punkt
seitenbereich schließen

Anmeldung