Arbeitsgruppe didaktische Software (51/51)

Liebe DSBlerinnen und DSBler,

bitte wundern Sie sich nicht, wenn Sie diese Rundmail als blikk-Newsletter erreicht. Es war für mich die einfachste Methode, so viele Mails auf einmal zu verschicken, außerdem habe ich bei dieser Gelegenheit einen DSB-Blog eingerichtet, der als halb-öffentliche Diskussionsplattform dienen kann.

Zum eigentlichen Anliegen: Wie im letzten Landestreffen ausgemacht, möchte ich Sie hiermit zur Arbeitsgruppe des "Bereichs Innovation und Beratung" (ex PI) für die Erstellung und Betreuung der Softwarelisten (interne Bezeichnung: T110) einladen.

Die Arbeitsgruppe soll u. a. darüber entscheiden, welche Software für die einzelnen Schulstufen als Standardsoftware vorinstalliert wird und definieren, für welche Software wir technische Unterstützung wollen. Die Abteilung Informationstechnik prüft dann, ob die Unterstützung mit vertretbarem Aufwand machbar ist.

Die Arbeitsgruppe trifft sich 3-4 mal im Jahr und besteht aus MitarbeiterInnen des Bereichs für Innovation und Beratung und einigen Lehrpersonen aller drei Schulstufen. Wir möchten die Gruppe um VertreterInnen aus den Reihen der DSB ergänzen. Je drei VertreterInnen für die GS, MS und OS.

*** Bitte melden Sie sich, wir brauchen Sie! ***

Die Meldungen werden nach Eingangsdatum, Schulstufe und geografischer Verteilung gewichtet.

Den Blog erreichen Sie über den Link in der Überschrift. Sie können jederzeit ohne Registrierung Kommentare hinerlassen. Zum aktiven Mitschreiben registrieren Sie sich bitte und schicken mir eine Kopie der Bestätigungs-E-Mail, damit ich Ihnen die AutorInnen-Rechte für den Blog vergeben kann.

Antworten auf diese Rundmail richten Sie bitte an harald.angerer@schule.suedtirol.it

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und grüße herzlich

Harald Angerer

Bereich Innovation und Beratung

Angerer Harald

Angerer Harald

Freitag, 20. Januar 2012

Zuletzt geändert:
Montag, 23. Januar 2012

Kategorie:

T110

4 Kommentare

1 Kommentar von Marianna Jaufenthaler

23.01.2012 16:02

Ich wäre evtl. bereit, in dieser Arbeitsgruppe mitzuarbeiten. Bitte teilen Sie mir Näheres mit.

2 Kommentar von Angerer Harald

24.01.2012 09:06

Herzlichen Dank! Ich kann mir vorstellen, dass die Arbeitsgruppe nach Schulstufen getrennte Softwarelisten erstellt, die sich in drei Kategorien einteilen lassen:
- Vorinstallierte Standardsoftware
- Gewartete und bei Bedarf zu installierende Software
- Spezialsoftware (z. B. für Fachoberschulen o. ä.)
Diese Programme werden dann von der Abteilung Informationstechnik geprüft und in Absprache mit unserer Arbeitsgruppe können die Listen dann modifiziert werden, wenn sich das ein oder andere nicht verwirklichen lässt.
Wir werden uns in der Arbeitsgruppe auch mit Konfigurationsfragen zu beschäftigen haben: "Wie soll ein PC nach der Standardinstallation ausschauen?" - "Welche Browser-Plugins sind für uns ein Muss?" usw.

Wir werden in der ersten Arbeitsgruppensitzung das alles aber noch gemeinsam abklären.

3 Kommentar von Karl Engl

24.01.2012 10:50

Das Definieren von Softwarekategorien (Bildbearbeitung, Textverarbeitung, Autorenprogramme, Lernprogramme ...) mit Nennung entsprechender "Produkte" könnte erstens einen Überblick verschaffen und zweitens bei der Auswahl eine Überfrachtung mit ähnlichen / gleichen Programmen vermeiden helfen.
Ein systematisches Erproben bzw. Testen von Software könnte von dieser Gruppe aus erfolgen.
Besonders wichtig finde ich flexible Konfigurationslösungen, welche den Bedürfnissen der Schulen entsprechen.

4 Kommentar von maria heiss ainhauser

26.01.2012 18:50

Mich würde es interessieren mitzuarbeiten (für die Grundschule).
LG Maria

Ihr Kommentar

Captcha