blikk

Mein Buch

forum galerie sitemap
punkt infothek
blikk leselab

Das Zahlenbuch - Ausgabe Südtirol

an den anfang zurueck weiter ans ende eine ebene nach oben
 
Das Zahlenbuch - Ausgabe Südtirol
Das Zahlenbuch - Ausgabe Südtirol
Pädagogisches Institut


Verlag: Pädagogisches Institut
Bozen 2000

 
Autor: Pädagogisches Institut
Kategorie: BIB Publikation

Die Südtirol-Ausgabe für die Grundschulen wurde von einer Arbeitsgruppe am Pädagogischen Institut erarbeitet und wird über Athesia-Tappeiner vertrieben. Als Grundlage für die Südtirol-Ausgabe diente das Zahlenbuch der Dortmunder-Ausgabe, die im Klett Verlag erschienen ist. Neben dem Schulbuch steht den Schülerinnen und Schülern auch ein Arbeitsheft zur Verfügung. Das Handbuch für Lehrerinnen und Lehrer kann von den Direktorinnen und Direktoren beim Pädagogischen Institut kostenlos angefordert werden. Es sind alle 5 Bände erschienen. Die Aufgaben im Schulbuch und Arbeitsheft sind so angelegt, dass sie die allgemein mathematischen Kompetenzen wie Problemlösen, Kommunizieren, Argumentieren, Modellieren und Darstellen fordern und fördern. Das Unterrichtswerk stützt sich auf das Konzept Mathe 2000.

 

Link zu weiteren Informationen:
https://www.blikk.it/bildung/unterricht/mathematik/
schulbucher-mathematik/das-zahlenbuch

 
   
Deine Beiträge, Fragen, Kommentare oder Einwände zum Vorschlag:        
  beitrag   frage   einwand   humor

Diskussionsbeitrag

Stragenegg Verena
Geschlecht: W
Stragenegg Verena
Dabei seit: 13.04.2015
Zuletzt dabei: 14.04.2015
Logins: 6

 

Aktiv-entdeckendes Lernen und Automatisierung von Grundkenntnissen ergänzen einander

Geschrieben am 13.04.2015 - 34252x gelesen

Ich unterrichte seit ca. 18 Jahren Mathematik an der Grundschule nach dem Konzept mathe 2000, das dem Zahlenbuch zugrunde liegt, weiters bin ich Mutter zweier Kinder im Grundschulalter, die mit dem Zahlenbuch arbeiten. Das selbst Entdecken von Lösungswegen, der Austausch von unterschiedlichen Lösungswegen, das von- und miteinander Arbeiten und Lernen schließt das Automatisieren von grundlegenden mathematischen Kompetenzen nicht aus, sondern unterstützt es. Ich kann nur etwas automatisieren und abspeichern, was ich verstanden habe.  Wenn ich verschiedene Lösungswege kennenlerne und verschiedene Lösungswege zugelassen werden, werde ich als Lernende meinen Weg finden. Den kann ich nutzen, um z.B das 1x1 zu automatisieren. Im sogenannten Blitzrechnen werden die mathematischen Kompetenzen automatisiert und das ist wiederum die Voraussetzung fürs neue aktive eigenständige Entdecken. Erich Ch.Wittmann, der Begründer des Konzepts mathe 2000 schreibt im Vorwort zur „Blitzrechenoffensive“ folgendes: „Das aktiv-entdeckende Lernen und die Automatisierung von Grundkenntnissen sind keine Gegensätze sondern bedingen einander. Aktiv-entdeckendes Lernen schafft die Verständnisgrundlage, die für eine intelligente Automatisierung unbedingt notwendig ist, und umgekehrt bilden automatisierte Grundkenntnisse die notwendige Voraussetzung für produktives Üben und aktiv-entdeckende Problemlöseprozesse.


 
zum beantworteten beitrag ...
 
 
Deine Meinung dazu:        
  beitrag   frage   einwand   humor
an den seitenanfang
  seitenbereich schließen
punkt

Vorschlag von:
Pädagogische Fachbibliothek

Bereich Innovation und Beratung

Anmeldung