blikk
logo
kidszone punkt
infothek forum galerie sitemap

, das Leseschwein

anfang zurück weiter ans ende eine ebene nach oben

 

Oink und die Räuberbande

von Sanin Janys am 08.03.2005 geschrieben

auf einem Piratenschiff. Der Räuberhauptmann Hotzenplotz fragt mich: „Wer bist du?“ „Ich bin Oink das Leseschwein „, antworte ich. „Würdest du bitte zu Klein-Klipp hinaufklettern und ihm helfen Ausschau zu halten“, bittet Hotzenplotz. Ich bin verlegen. Aber ich klettere hinauf. Klein-Klipp steht in dem Fass und hält Ausschau. „Hallo!“, rufe ihm zu. Klein-Klipp jubelt: „Komm und hilf mir. Es ist nicht immer einfach in alle Richtungen zu gucken.“ Ich bekomme ein Fernrohr und schaue mich um. Vom Nebel umhüllt sehe ich eine große Burg. Klein Klipp schreit: „Land in sicht!“ Alle Räuber hasten an Deck. Klein Klipp nimmt mich auf seine Schultern, lässt sich auf einem Seil von dem hohen Mast herunter. Und wir befinden uns wieder auf dem Land. Als wir am Strand ankommen ruft Hotzenplotz: „Heute Nacht greifen wir an!“ Er zieht seinen Säbel und zeigt auf die Burg. Ein dicker Räuber zündet ein Feuer an. Als die Sonne untergeht schleichen die Räuber und ich uns zur Burg. Ich flüstere: „Sind das aber hohe Mauern.“ Doch Hotzenplotz wirft ein Seil um einen Haken und brüllt: „Rauf mit euch!“ Einer nach dem andern klettert hinauf. Im Burghof angekommen, befiehlt Hotzenplotz: „Plündert, nehmt mit was ihr wollt!“ Ich sehe mich im Stall um. Im Stall drin stehen viele Pferde. Als ich ein schwarzes Fohlen zu Augen bekomme, frage ich: „Darf ich dich mitnehmen?“ „Natürlich, viele Menschen oder auch der Hund nehmen mich oft mit auf die Weide. Du musst mich nur vom Seil binden!“ erwidert das Fohlen. Ich binde es los und husche aus dem Stall. Auf dem Burghof hat jeder Räuber einen Hügel voll Gold und Edelsteinen. Ich stelle das Fohlen in eine Ecke, erforsche das Lernzimmer und finde drei Bücher. Ich trotte zum Platz. Alle Räuber warten auf mich. „Was willst du mit den Büchern?“ befragt Hotzenplotz mich. „Na zum lesen!“ entgegne ich. Nach einer Weile hörte man: „Pumm-pumm!“ Hotzenplotz stürmt zum Seil. Aber zu spät. Die Burgbewohner haben die Räuber und mich umzingelt. „Was macht das Fohlen da!“, ruft der Ritter. Einige Männer laufen zu mir und wollen das Fohlen wieder in den Stall bringen, doch… - Pumps - ! Ein Zapfen plumpst mir auf den Kopf. Was war das? Ich sitze am Baumstamm mit dem aufgeschlagenen Buch in der Hand. Schnell verstecke ich das Buch unter dem Moos und laufe nach Hause.

Diese Geschichte wurde bisher 23215 mal gelesen.

zum seitenanfang
 
punkt
seitenbereich schließen

weiterlesen ...

Oink der Held....!
(sophie 99)

Anmeldung