blikk

GS Stange

infothek galerie sitemap
punkt forum
blikk reform blog

GS Stange (11-15/15)

an den anfang zurueck weiter ans ende eine ebene nach oben
 
 

Lernplan

 

Delueg Daniela

Mittwoch, 30. März 2016

 

Die Kinder der zweiten bis zur fünften Klasse arbeiten seit Dezember mit einem persönlichen Lernplan mit Pflichtaufgaben der Woche. Der Lernplan der 2. und 3. Klasse enthält die Fächer Deutsch, GGN, Musik und KT und jener der 4. und 5. Klasse die Fächer Deutsch, GGN und KT.

Beim Pädagogischen Tag hat uns Frau Karin Dietl das Arbeiten mit dem Lernplan erklärt. Daraufhin haben wir mehrere Modelle selbst erarbeitet und ausprobiert. Wir sind der Überzeugung, dass die Schüler dabei selbstständiger, individueller und motivierter arbeiten. Die Schüler teilen sich die Woche selber ein, entscheiden selbst, wann sie was machen wollen, und sie entscheiden sich auch für verschiedene Arbeitsformen. Einführungen zu einzelnen Themen werden in Kleingruppen durchgeführt.

Besonders beim persönlichen Thema haben die Schüler die Möglichkeit, eigene Ideen und Interessen einzubringen. Besonders Schüler, die vorher nicht gern gelesen und Texte verfasst haben, wurden dadurch dafür begeistert. Das selbstständige Recherchieren zum Thema hat hierbei einen großen Stellenwert.

Im kommenden Schuljahr werden wir gemeinsam versuchen, für die Schüler der dritten bis fünften Klasse jahrgangübergreifenden Unterricht nach reformpädagogischen Prinzipien in den Fächern Deutsch, GGN, KT, Musik und WPF zu ermöglichen.

 
 

Projekt "Lebensstil"

 

Delueg Daniela

Mittwoch, 30. März 2016

Zuletzt geändert:
Donnerstag, 31. März 2016

Kategorie:

Projekte
 

Das Projekt „Lebensstil“ ist ein Gesundheitsprojekt für Grundschulen zu den Themen „Ernährung, Bewegung und Hygiene“, welches in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsbezirk Brixen durchgeführt wird.

Das Motto dieses Projektes ist folgendes:

 

„Der Körper ist mein Haus. Ich muss mich auch um die Atmosphäre im Haus kümmern.“

 

Das Projekt sieht theoretische und praktische Einheiten vor und legt Wert auf Nachhaltigkeit. Diesbezüglich hat sich die Schulgemeinschaft darauf geeinigt, dass die Kinder keine süßen Getränke mehr mitbringen, regelmäßige Bewegungspausen durchzuführen, am Projekt „frutta nella scuola“ teilzunehmen und ein Bewegungs- und Frühstückstagebuch zu führen. Die Elternarbeit ist ein wichtiger Teil bei der Durchführung dieses Projektes. Neben Information ist anschließend an das Projekt ein gemeinsames Frühstück mit den Eltern geplant. Im Laufe des Schuljahres ist auch eine Reflexion über das Projekt und seine Fortsetzung vorsehen.

Die Tätigkeiten mit externen Referenten werden an zwei ganzen Tagen durchgeführt. Die Schwerpunkte bilden die Themen Hygiene Ernährung und Bewegung.

Zum Thema Ernährung versuchen die Experten Monika Bacher und Sandra Hauser von der Fachschule Salern gemeinsam mit den Kindern deren Ernährungsgewohnheiten zu erkennen, zu besprechen und zu verstehen. Gemeinsam erstellen sie mit den Kindern  anhand der Ernährungspyramide Vorschläge für eine gesunde Jause.

Bezüglich Bewegung führen die Kinder im Vorfeld ein Bewegungstagebuch, um Sitz- und Bewegungsphasen zu erkennen und zu dokumentieren. Die Physiotherapeutinnen Birgit Siller und Ulrike besprechen mit den Kindern anhand einer Bewegungspyramide warum Bewegung so wichtig ist. Weiters werden die Kinder auf richtiges Sitzverhalten aufmerksam gemacht, um die Wirbelsäule zu schonen und dessen Nachhaltigkeit zu verstehen.

 CIMG5560

Zum Thema Hygiene haben die Kinder mit Theresia Kofler und Helga Leitner vom Sozialsprengel gearbeitet. Sie erklärten den Kindern, wie man richtig Zähne putzt, und die Kinder erfahren einiges über das Wachstum und die verschiedenen Arten der Zähne.

Einen weiteren Schwerpunkt bildete auch das Händewaschen. Den Kindern wird die Wichtigkeit anhand eines Experimentes mit einem Nährmedium zur Entstehung von Bakterien anschaulich gemacht.

Die Kinder lernen auch verschiedene Pflegemöglichkeiten (Hände waschen, Zähne putzen, eincremen,…)  zum Wohlbefinden kennen.

 
 

Die dumme Augustine

 

Delueg Daniela

Mittwoch, 30. März 2016

Kategorie:

Thetaraufführung
 

Im heurigen Schuljahr haben die Schüler das Theaterstück „Die dumme Augustine“ eingeübt und in der Faschingszeit den Kindergartenkindern und den Eltern vorgeführt.

Das Stück wurde fächerübergreifend, in den Fächern Sport, Kunst und Technik, Deutsch und im Wahlpflichfach einstudiert.

Die Texte wurden in den Fächern Deutsch und im Wahlpflichtfach geschrieben, eingelernt und geprobt.

Die Akrobatiknummern wurden im Wahlpflichtfach und im Sportunterricht einstudiert und bei Kunst und Technik wurde das Bühnenbild gebastelt und aufgebaut.

Nach nur vier gemeinsamen Proben konnte das Stück aufgeführt werden. Alle Vorbereitungen wurden, wie schon erwähnt, in den genannten Fächern getroffen. Es wurde kaum Material gebraucht, die Kinder und Lehrer brachten verschiedene Requisiten mit. So entstanden keinerlei Spesen.

 
 

Herbstlyrik

 

Delueg Daniela

Mittwoch, 30. März 2016

Zuletzt geändert:
Donnerstag, 31. März 2016

 

Die Schüler sammelten gemeinsam auf einem Flipchart Wörter zum Thema „Herbst“. In einem zweiten Schritt schrieben und gestalteten sie Gedichte, Texte und Bilder zu diesem Thema. Dabei wurden bereits bekannte Techniken und Textarten verwendet. Alle Arbeiten der Schüler wurden auf einem Gemeinschaftsplakat gesammelt.CIMG5572CIMG5573

 

 
 

Grundschule Stange

 

Delueg Daniela

Mittwoch, 30. März 2016

Zuletzt geändert:
Montag, 3. Oktober 2016

Kategorie:

Schulvorstellung
 

Die Grundschule Stange wurde 2006 erbaut und ist das neueste Schulgebäude der Gemeinde Ratschings. Sie gehört dem Schulsprengel Sterzing II an.

Im heurigen Schuljahr wird die Schule von insgesamt 34 Schülern besucht. Wir sind eine Schule mit Abteilungsunterricht. Die Klassen sind folgendermaßen zusammengesetzt:

  • 1.- 2. Klasse: 16  Schüler/innen
  • 3.- 5. Klasse: 18 Schüler/innen

In der Grundschule Stange sind insgesamt acht Lehrpersonen tätig.

Das Schulgebäude ist für viele Schüler zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar. Schüler aus Pardaun werden mit dem Schülertransport zur Schule gebracht. Im selben Gebäude ist  auch der Kindergarten untergebracht, was eine gute Zusammenarbeit der beiden Institutionen ermöglicht und begünstigt. An das Schulgebäude grenzt auch eine KITA an, welche kürzlich eröffnet wurde.

Die Schule ist mit folgenden Räumlichkeiten ausgestattet:

  • vier Klassenräume
  • eine Ausweichklasse
  • Computerraum
  • Werkraum mit Küche
  • Musikraum
  • Lehrerzimmer
  • helle, großräumige Eingangshalle

Weil einige Klassen zusammen gelegt sind, wird ein Klassenzimmer als Italienischklasse genutzt und ein weiteres als Religions- und Englischklasse. Die Klassenräume sind geräumig und hell. Als Dekoration dienen die Arbeiten der Schüler. Die Klassenräume befinden sich im Parterre und im ersten Stock.

Die Eingangshalle

Die Eingangshalle befindet sich im Parterre. Sie wird für Schulkonferenzen, Teilplenata, Fortbildungen, für das Mittagessen, für Feiern und als Lernraum genutzt. Sie ist modern und großzügig gestaltet und durch die vielen Fenster angenehm hell.

CIMG5556

Der Werkraum mit Küche

Im Werkraum arbeiten die Schüler in den Kunst- und Technikstunden. Dort gibt es Bastelschachteln, Schürzen und verschiedene Bastelmaterialien. Ein großer Vorteil von diesem Raum ist, dass nicht beendete Arbeiten bis zum nächsten Mal liegen gelassen werden können.

Die Küche leistet besonders bei Projekten, wie z.B. Gesunde Ernährung  einen wertvollen Dienst.

CIMG5571

CIMG5570

Die Turnhalle

Die Turnhalle befindet sich im nahen Sportzentrum und ist in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar. Die Turnhalle wird an den Nachmittagen von verschiedenen Vereinen genutzt. Sie ist groß und ist mit den notwendigsten Turnutensilien und mit einer tollen Kletterwand ausgestattet.

CIMG5559

CIMG5557

Der Pausenhof

Wir haben einen sehr ansprechenden, großen und kindgerechten Pausenhof. Dank der tollen Geräte, wie Schaukel, Rutsche und Fußballfeld können sich die Schüler vielseitig bewegen. Aufgrund der Bänke und Tische besteht auch die Möglichkeit, den Unterricht manchmal ins Freie zu verlegen. Im Pausenhof befindet sich auch ein kleiner, von den Schülern im Wahlfach angelegter Garten mit Kräutern und Gemüsesorten.

an den seitenanfang
  seitenbereich schließen
punkt

Anmeldung