blikk

Blog - GS Tramin

infothek galerie sitemap
punkt forum
blikk reform blog

Die reformpädagogische Entwicklung in der GS Tramin (3/20)

an den anfang zurueck weiter ans ende eine ebene nach oben
 

Braun Inge

Dienstag, 7. August 2012

Zuletzt geändert:
Donnerstag, 23. August 2012

 

Trinomischer Würfel

Mathematik im offenen Unterricht

In Tramin wird seit etwa 20 Jahren hauptsächlich „Mathe 2000“, also das "aktiv entdeckenden Lernens“ nach Erich Wittman und Gerhard Müller unterrichtet.  

Seit wir die Fachräume haben, bieten wir neben den zu Mathe 2000“ gehörenden Unterrichtsmaterialien in unserer Lernumgebung in Mathematik auch einiges Material von Maria Montessori an. Besonders die Kinder, deren Zahlenbegriff noch nicht verinnerlicht ist, nehmen diese Materialien gerne zur Veranschaulichung her oder als Hilfe, um selbstständig arbeiten zu können. Es fällt dabei auf, dass besonders schwächere Kinder Selbstbewusstsein entwickeln, da sie alleine Material herholen, alleine rechnen und so alleine Lernergebnisse erarbeiten können.

 Beim  Kartensatzes werden die Zahlen dem Zehnersystem entsprechend  in den Montessori-Farben geordnet.

großer Kartensatz

Das goldene Perlenmaterial dient zur Veranschaulichen der Zahlen und zum handelnden Rechnen.

Goldenes Perlenmaterial großGoldenes Perlenmaterial

 

Kartensatz in Verbindung mit dem goldenen Perlenmaterial.

Goldenes Perlenmaterial groß mit ZahlenHandelndes Rechnen

 

Kleines Multiplikationsbrett: Der Multiplikand wird in das Fenster des Brettes geschoben. 

 

 

Das Multiplikationsbrett diente einzelnen Kindern als Wiederholung und Sicherung der Malreihen.

Kleines Multiplikationsbrett

Das große Multikationsbrett dient der Veranschaulichung der schriftlichen Multiplikation.  Auf dem 1. Bild wird das Multiplikationsbrett einer Klasse vorgestellt.

Herbst 2011 (2)Großes Multiplikationsbrett 2 

 

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Ihr Kommentar

Captcha
an den seitenanfang
  seitenbereich schließen
punkt

Anmeldung