blikk

Tablets - neue Möglichkeiten

infothek galerie sitemap
punkt forum
blikk medien blog

Apps zum "Digitalen Schulbuch" endlich da! (5/16)

an den anfang zurueck weiter ans ende eine ebene nach oben
 

Angerer Harald

Angerer Harald

Freitag, 11. Oktober 2013

Kategorien:

Tipps Apps & Webs
 

Die deutschen Schulbuchverlage haben es geschafft, endlich die Android- und IOS-Apps zum "digitalen Schulbuch" bereitzustellen.

Die Apps sind unter dem Stichwort "Digitale Schulbücher" in den jeweiligen App-Stores zu finden und kostenlos zu haben.

Fürs Ausprobieren braucht es natürlich einen Account bei der Webseite www.digitale-schulbuecher.de und die Bestellung eines Gratisexemplars bei einem der beteiligten Verlage.

Meine Einschätzung (der Android-Version): Leider sind die Verlage von der 1:1-Darstellung der Printversion nicht abgerückt. Auf dem Tablet erscheinen also auch alle Leerseiten und sogar die Platzhalterseite zum Einkleben der mitgelieferten CD :)

Die Texte können gezoomt, aber nicht markiert werden. Damit entfällt auch die bei den meisten E-Book-Readern inzwischen eingebaute Möglichkeit, Begriffe in einem Online-Wörterbuch direkt zu suchen.

Als einzige Bearbeitungsmöglichkeit ist das Markieren (Übermalen) von Textstellen und die Freihandnotiz möglich. Diese werden dann allerdings mit der Onlinedatenbank synchronisiert, wenn man online ist.

Nein, das ist nicht das digitale Schulbuch, das ich mir vorgestellt habe.

 

 

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Ihr Kommentar

Captcha
an den seitenanfang
  seitenbereich schließen
punkt

Anmeldung