blikk

Tablets - neue Möglichkeiten

infothek galerie sitemap
punkt forum
blikk medien blog

Tablets - eine neue Herausforderung (121/121)

an den anfang zurueck weiter ans ende eine ebene nach oben
 

Christian Laner

Christian Laner

Freitag, 18. November 2011

Zuletzt geändert:
Montag, 12. Dezember 2011

Kategorie:

Sonstiges
 

Willkommen in diesem Blog.

Tablets sind eine neue Herausforderung, die neue Möglichkeiten bieten. In diesem Blog möchten wir auf neue Möglichkeiten, Beispiele, Ideen und Konzepte hinweisen und in einen Austausch mit allen Interessierten kommen.

Wir möchten hier auch auf verschiedene Apps (Programme für Tablets) und auf neue Entwicklungen hinweisen.

Wir würden uns freuen, wenn sich viele an den Diskussionen beteiligen. Uns geht es dabei vor allem darum, auf positive Möglichkeiten hinzuweisen bzw. solche sichtbar zu machen, die nicht nur im schulischen Bereich liegen müssen, sondern auch aus der Freizeitwelt der Kinder und Jugendlichen stammen.

1 Kommentar

1 Kommentar von brainwash

12.04.2012 17:34

Ich bin seit inzwischen über 10 Jahren DSB an einer Oberschule in Meran. Seit einigen Jahren fällt mir auf das es immer mehr Leute gibt die unter "Innovation" nur noch die Anschaffung von hochmodernen, teuren und komplizierten elektronischen "Spielzeugen" versteht. Vor allem sind dies oft Personen, die von der Unterrichtspraxis selbst wenig Ahnung haben, oder sich von Versprechungen der Hersteller verzaubern lassen ohne die Detailprobleme zu kennen.
Tablets im Unterricht halte ich persönlich für Geldverschwendung und zwar aus einer ganzen Reihe von Gründen:
- Sie kosten mehr als ein Laptop und sind weniger flexibel
- Durchschnittliche Haltbarkeit eines Tablets bei reglmäßigem Gebrauch sind 2 Jahre (wegen Akku! Dieser kann nicht ausgetauscht werden, das ganze Gerät muss ersetzt werden)
- Sie sind praktisch kaum administrierbar
- An den meisten Schulen gibt es weder die finanziellen (Folgekosten entstehen duch Lizenzgebühren für Apps, Reparaturen und Austausch von Geräten), noch die personellen Resourcen (Kaum DSBs mit fundierten IT-Kompetenzen) um einen dauerhaften Betrieb zu gewährleisten.
- Es ist nicht erwiesen, dass Sie irgendeinen didaktischen Mehrwert bringen
- Der Unterricht wird zunehmend nur noch von technischen Problemen bestimmt (Akku leer, Apps installieren, Updates, WLAN-Verbindung unterbrochen usw.)
- Hintergrundbeleuchtete Displays strengen die Augen auf Dauer an
- Tablets sind eine hervorragende Plattform für Computerspiele. Kein Lehrer kann kontrollieren wieviele Schüler vieleicht gerade ein Computerspiel spielen anstatt dem Unterricht zu folgen.
- Gilt "mein Akku ist leer" zukünftig als Ausrede um einen Test oder eine Übung zu boykottieren?

Fazit:
Tablets nutzen zu diesem Zeitpunkt nur einem: Dem Hersteller!
 

Ihr Kommentar

Captcha
an den seitenanfang
  seitenbereich schließen
punkt

Anmeldung