blikk
logo
kidszone punkt
infothek forum galerie sitemap

anfang zurück weiter ans ende eine ebene nach oben
 

Turm im See (4/13)

 

Paternoster Bianca

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Kein Kommentar

 

20171010_143011Die 5E war am Dienstag, 10.10.2017 am Nachmittag mit Siegfrid von der Erlebnisschule am Reschensee.

 Wir machten eine Bootsfahrt auf dem Reschensee, während wir von Siegfrid die Geschichte von Graun hörten:

Wo der Reschensee heute ist, war früher ein Dorf. Neben dem Dorf war ein See.

Seit  1922 wütete in Italien und somit auch in Südtirol der Faschismus. Im Jahre 1939 reichte der Italiener Montecatini das Projekt ein, den Reschensee - Graunersee 22m hoch zu stauen. Die Bevölkerung von Reschen und Graun war völlig dagegen. Der ausgebrochene 2. Weltkrieg verzögerte das Projekt. Die Bewohner des oberen Vinschgaus glaubten das Schreckprojekt für immer los zu sein. Zur Bestürzung der betroffenen Einwohner wurde 1947, 2 Jahre nach Kriegsende, von Montecatini bekannt gegeben, dass das Stauprojekt wieder aufgenommen wird.

1950 war es soweit. Die Schleusen wurden geschlossen und der Reschensee wurde gestaut. 677 Hektar Grund und Boden wurden überflutet, 150 Familien wurden ihrer Existenz beraubt. Die Hälfte davon wurde zur Auswanderung gezwungen. Der Pfarrer hatte eine gute Idee. Er wollte die Kirche unter Denkmalschutz stellen. Er hoffte, dass so das Dorf bleiben kann. Aber bald war es soweit. Sie rissen das Dorf ab. Der Kirchturm war nicht leicht zu sprengen. Sie brauchten 2 oder 3 Versuche. Doch genau an dem Tag bekam der Pfarrer von dem Staat die Antwort:

Wir geben Ihnen die Erlaubnis nur den Kirchturm unter Denkmalschutz zu stellen.

Und so kann man den Turm im See heute noch sehen.

20171010_143104

 

Geschrieben von Bianca und Eszter

Kommentier den Beitrag

Dein Kommentar

Captcha
zum seitenanfang
 
punkt
seitenbereich schließen

Anmeldung