blikk

Blog - GS Prad

infothek galerie sitemap
punkt forum
blikk reform blog

Forscherlabor (1-5/5)

an den anfang zurueck weiter ans ende eine ebene nach oben
 
 

Naturwissenschaften 2 und 3 123a

 

Kolhaupt Katherina

Montag, 12. März 2012

Zuletzt geändert:
Mittwoch, 29. August 2012

Kategorien:

LernumgebungLernen
 

SAM_2470SAM_2472SAM_2473

Die Zweit- und Drittklässler setzen sich in gemischten Gruppen mit naturwissenschaftlichen Themen auseinander. Diese sind nach den vier Elementen: Wasser, Feuer, Erde und Luft gegliedert. Sie lernen dabei auch ein Forscherprotokoll zu führen.

Wir haben das große Glück in unserer Schule ein Forscherlabor unser eigen zu nennen, d.h. ein Raum ist mit Forscherutensilien ausgestattet und kann von jedem genutzt werden, sogar die entsprechende Arbeitskleidung ist vorhanden.

Zu Schulbeginn stand z. B. das Thema Wasser im Vordergrund. Es wurden die Aggregatzustände, der Wasserkreislauf usw. behandelt. Die größeren Schüler lernen beim Experimentieren sich korrekt zu verhalten, ein Forscherprotokoll zu führen und selbständig Probleme zu lösen.

Das Forscherlabor lässt sich auch gut mit den Arbeitsateliers Freinets vergleichen. Den Schülern werden dabei Utensilien aus verschiedenen Bereichen (Freinet teilte die Ateliers in 4 Bereiche ein: Feldarbeit und Tierpflege, Schmiede und Schreinerei, Hauswirtschaft und Konstruktion, Mechanik und Handel) zur Verfügung gestellt (vgl. Kock 2006: Celsetin Freinet: Kindheit und Utopie, S.75). Sofern in der Schule genügend Räumlichkeiten vorhanden sind, kann man die verschiedenen Lernbereiche und eben auch das Forscherlabor als Ateliers einteilen.

 
 

Naturwissenschaften 1 123a

 

Kolhaupt Katherina

Montag, 12. März 2012

Zuletzt geändert:
Mittwoch, 29. August 2012

Kategorien:

LernumgebungLernen
 

Schule 010In den letzten drei Schuljahren haben wir naturwissenschaftliche Experimente mit unseren jüngsten Schülern aus dem Buch „Haus der kleinen Forscher“ von Joachim Hecker eingeführt.

Die meisten von ihnen sind deshalb ganz begeistert, da sie jedesmal zu Beginn eine kleine Geschichte erwartet, die von Kindern in ihrem Alter handelt. Jedesmal stehen die kleinen Forscher vor einer neuen Aufgabe, die es zu lösen gilt.

Ebenso erwartet dann auch unsere Schüler die Forscherfrage. Es geht dabei vorwiegend um physikalische Experimente, die mit Alltagsmaterialien durchgeführt werden und keinen besonderen Aufwand benötigen.

Das Tolle daran ist, dass es sich auch um Alltagsphänomene handelt, die die Schüler zu Hause antreffen und nicht um irgendwelche Besonderheiten.

Die Schüler führen natürlich die Experimente selbst durch und versuchen auch die Forscherfrage alleine zu lösen.

 
 

Forscherlabor

 

Koch Katja

Donnerstag, 19. Januar 2012

Zuletzt geändert:
Dienstag, 24. Januar 2012

Kategorie:

Lernen
 

Seit dem Schuljahr 2009/10 verfügt unsere Schule über ein Forscherlabor. Der Forscherraum ist mit verschiedenen Laborgeräten und Labormaterialien ausgestattet. Hier haben die Schüler die Möglichkeit Einblick in die spannende Welt der Technik und Natur zu bekommen. Einmal in der Woche können die Schüler verschiedenen naturwissenschaftlichen Phänomenen auf den Grund gehen. Die jungen Forscher halten ihre Beobachtungen und Feststellungen in ihrem Versuchsprotokoll fest. Dort wird außerdem der genaue Versuchsablauf notiert, damit die Schüler auch zu einem späteren Zeitpunkt in der Lage sind, das Experiment zu wiederholen. Im Anschluss an das Experiment wird gemeinsam eine Erklärung zu dem untersuchten Naturphänomen formuliert.

DSC04908DSC04222DSC04905

Mir gefällt es im Forscherlabor sehr gut. Wir haben uns in Gruppen eingeteilt und jede Woche darf eine andere Gruppe ins Forscherlabor. Dort können wir verschiedene Experimente ausprobieren. Einmal haben wir mit einer Zitrone und einem Kopfhörer einen Versuch gemacht. Das hat mir gut gefallen.

Daniel

Wir gehen immer mit der Lehrerin ins Forscherlabor. Dort machen wir verschiedene Versuche. Mir gefällt das Experimentieren sehr gut.

Tamino

 
 

Schuljahr 2011/12

 

Koch Katja

Dienstag, 27. September 2011

 

Im Schuljahr 2011/12 gibt es an der Grundschule Prad am Stj. drei Stammgruppen:

- 1.2.3.A mit 21 Schülern

- 1.2.3.B mit 19 Schülern

- 4./5. mit 25 Schülern

Die Stammgruppen werden von zwei bis drei Lehrerinnen betreut. Die Stammgruppenräume befinden sich alle im Erdgeschoss. Weiters gibt es dort ein Forscherlabor und zwei Ausweichräume. Auch Flur und Eingangshalle können als Lernräume genutzt werden. Für die Fächer Italienisch und Religion stehen im ersten Stock zwei Fachräume zur Verfügung.

 
 

Experimentieren im Unterricht

 

Wallnöfer Dominique

Sonntag, 16. November 2008

Zuletzt geändert:
Mittwoch, 30. September 2009

Kategorie:

Lernumgebung
 

bild8.png

Die Schule nimmt am Projekt Forscherlabor teil.

Das Experimentieren nimmt somit einen wichtigen Stellenwert ein.

an den seitenanfang
  seitenbereich schließen
punkt

Anmeldung