blikk

Blog MS Mals

infothek galerie sitemap
punkt forum
blikk reform blog

Differenzierung (12/36)

an den anfang zurueck weiter ans ende eine ebene nach oben
 

h÷ller brigitte

Freitag, 10. August 2012

Kategorien:

Grundlagen Lernen
 

Die Klassen setzen sich aus Kindern mit unterschiedlichen Bedürfnissen zusammen, sodass neben der quantitativen auch eine qualitative Differenzierung erfolgt und eine Individualisierung ermöglicht wird.

Da Motivation für das Lernen von entscheidender Bedeutung ist, können durch Pensen mit differenzierten Inhalten für Kinder Erfolgsanreize geschaffen werden. Das Kind wird ermutigt und zeigt sich zuversichtlich, dass es das Lernen in die eigene Hand nehmen kann. Die Freude am Lernen wird gestärkt und das eigene Selbstvertrauen steigert sich.

Einer der zentralen Leitsätze der Montessoripädagogik

„Hilf mir, es selbst zu tun,…“ [1]

halten wir uns bei der Ausarbeitung der Pensen und der zur Verfügung stehenden Materialien vor Augen.

Das Kind erhält die Anleitungen, die es braucht, um sich dann alleine auf den Weg zu machen und entwickelt dabei Geduld, Ausdauer, Selbstständigkeit, Verantwortungsgefühl und Konzentration. Das Ziel dieser Pädagogik ist, das Kind zu einer starken und selbstbewussten Persönlichkeit zu machen.



[1] Eichelberger,Harald: Handbuch zur Montessori – Pädagogik,  Studienverlag Innsbruck - Wien 1997, S. 15.

 

Kommentieren Sie diesen Beitrag

Ihr Kommentar

Captcha
an den seitenanfang
  seitenbereich schließen
punkt

Anmeldung