blikk
logo
kidszone punkt
infothek forum galerie sitemap

anfang zurück weiter ans ende eine ebene nach oben
 

Bildgeschichte (1-3/3)

 
 

Der Rosinenkuchen

 

Alex Auer

Freitag, 10. Mai 2013

Kein Kommentar

 

Es war einmal ein Junge namens Tom.

Tom war schon ganz aufgeregt, weil er heute Geburtstag hatte. Sein Vater rief Tom: ,, Tom, komm in die Küche wir machen deinen Geburtstagskuchen“.

Tom schrie: ,,  Au ja, einen Geburtstags Kuchen, mhm. “ Er rannte schnell in die Küche.

Sein Vater knetete den Teig. Dann schob er den Kuchen in den Backofen. Als sie auf den Kuchen warteten, sah Tom seine Rosinen unter dem Tisch liegen. Tom liebte Rosinen über alles, er sagte zu Vater: ,, Meine Rosinen müssen in den Kuchen, sonst schmeckt der Kuchen nicht.“ Der Vater sagte: ,, Oja, Rosinen müssen in den Kuchen. Hohl dein Schießgewehr, ich werde dir was zeigen.“ Der Sohn antwortete aufgeregt: ,,  Ok, was werden wir tun?“ Der Vater sagte: ,, Das ist eine Überraschung.“

Tom rannte die Stiegen hinauf, er holte sein Gewehr und danach rannte er wieder die Stiegen hinunter. Da stolperte er fast über seine Füße, so aufgeregt war er.

Als Tom wieder in der Küche war, holte sein Vater den Kuchen vom Backofen heraus, und stellte ihn auf den Tisch.

Der Vater nahm das Gewehr und steckte Rosinen in den Lauf. Er sagte zu Tom: ,, Pass gut auf, das wird witzig.“ Tom machte große Augen. Als sein Vater die Waffe entlud, schoss er Rosinen in den Kuchen.

Das gefiel Tom, er klatschte und lachte. Seinem Vater hatte es auch großen Spaß  gemacht. Er sagte zum Schluss noch:,, Komm Tom wir gehen jetzt den Kuchen essen und danach kommen noch deine Freunde.“     

 
 

Die vergessenen Rosinen

 

Michael Auer

Freitag, 10. Mai 2013

Kein Kommentar

 

An einem schönen Tag wollten Papa und ich einen Kuchen backen. Wir rollen den Teig auf, stellten ihn in den offen. Doch ein wenig später entdeckte ich die Rosinen.
Papa war zornig, weil wir die Rosinen vergessen hatten. Ich dachte nach, wie wir die Rosinen in den Kuchen bekommen könnten, aber mir fiel nichts ein.
Wenig später hatte ich eine Idee. Ich lief in mein Zimmer und nahm die Waffe mit und gab sie Papa. Papa fragte wieso hast du die Waffe geholt? Weil wir die Rosinen hinein schießen können wir nahmen dem Kuchen wieder aus den offen und stellten ihn auf den Tisch. Schauen, ob es funktioniert! Sagte ich „Bum“! Und die erste Rosine war drin. Das machten wir, bis wir keinen mehr hatten. Papa war froh, dass ich so eine gute Idee hatte.

 
 

Der Bub und die 3 Bücher

 

Haller Manfred

Mittwoch, 8. Mai 2013

 

Der Vater ruft seinen Sohn, dass er ein Buch lesen soll. Dann sagt der Sohn: ,,Nein, keine Lust.“ Dann tut der Vater es wieder ins Regal hinein.

Der Sohn antwortet: ,, Ich will doch zwei oder drei lesen.“ Also gibt der Vater seinem Sohn drei Bücher mit. Dann geht der Sohn in den Garten hinaus. Später geht der Vater hinaus schauen was der Sohn tut. Auf einmal sieht der Vater den Sohn mit den drei Büchern. Der Sohn steigt auf die Bücher hinauf und klaubt Äpfeln vom Baum herunter.

 

zum seitenanfang
 
punkt
seitenbereich schließen

Anmeldung