blikk

Blog - GS Goldrain

infothek galerie sitemap
punkt forum
blikk reform blog

Geschichte (1-2/2)

an den anfang zurueck weiter ans ende eine ebene nach oben
 
 

Kunst

 

Kinder Goldrain

Donnerstag, 25. Februar 2010

Zuletzt geändert:
Mittwoch, 3. März 2010

Kein Kommentar

 

Wir, Maria Magdalena Stricker und Kathrin Fliri, haben das Thema Kunst gemeinsam ausgesucht, weil wir zwei gute Freundinnen sind und gerne ein Thema zusammen machen wollten.

Uns hat das Thema „Kunst“ fasziniert. Wir sind beide sehr kreativ und können gut basteln.

Wir haben z. B. Leonardo da Vinci, aber auch viele anderer interessante Künstler kennen gelernt und wissen jetzt, welche Kunstwerke sie geschaffen haben.

Weiters haben wir herausgefunden, dass Statuen herstellen sehr schwierig ist, und es dauert sehr lange bis sie getrocknet sind.

Wir haben in der Schule selber Statuen gemacht. Dabei haben wir uns gegenseitig geformt. Das war eine sehr tolle Arbeit.P1010251

Das sind unsere Kunstwerke.

Interessant war für uns auch, dass man bei der Acrylmalerei härtere Borsten braucht, als bei der Wasserfarbent echnik.

Es war ein interessantes Thema und es hat uns Spaß gemacht, daran  zu arbeiten.P1010249

 

Das sind wir Kathrin und Maria Magdalena

 

 
 

Schalensteine

 

Kinder Goldrain

Dienstag, 9. Februar 2010

 

Wir hatten das Thema Schalensteine.

Wir sind zu diesem Thema gekommen, weil Andrè einen Kalender von den Schalensteinen mitgenommen hat. Daraufhin haben wir vorgeschlagen, dieses Thema zu machen.

Die Schalensteine wurden hauptsächlich zwischen Kastelbell, Goldrain und Martell gefunden.

Sie wurden von Menschen geschaffen.

PICT6495

Meistens findet man sie an alten Wegen. Man findet sie in Gruppen oder einzeln.

Man glaubt, dass die Schalensteine in der Jungsteinzeit, in der Mittelsteintzeit und in der Bronzezeit gemacht worden sind. Die Schalensteine haben verschiedene Formen: 3-5 cm große und 2-4 cm tiefe eingemeißelte Schälchen, Rillen, Rinnen, Kreuze und Vierecke. Man weiß noch nicht sicher, warum sie gemacht worden sind. Man glaubt, um Hexen fern zu halten.

Uns hatte das Thema sehr interessiert.  

P1010150  Von André und David       

an den seitenanfang
  seitenbereich schließen
punkt

Anmeldung