blikk Videochat

Ideen & Impulse Pflichtschule

infothek galerie sitemap
punkt forum
blikk generic blog

Wortwolken (8/16)

an den anfang zurueck weiter ans ende eine ebene nach oben
 

Christian Laner

Christian Laner

Freitag, 8. Mai 2020

Zuletzt geändert:
Mittwoch, 13. Mai 2020

 
wortwolke Mit diesem Tool, das kostenlos im Internet zur Verfügung steht, kann man Wortwolken schaffen.

Dazu ist es notwendig, dass man einen Text oder eine Sammlung von Wörtern zur Verfügung hat, die man einfügt (durch Kopieren).

Für die Arbeit selbst stehen verschiedenste Möglichkeiten zur Verfügung, von Farben über Abstände, Schriftarten bis zu fertigen 'Modellen' oder Vorlagen.

beispiel wortwolke

Beispiel Schmetterling

Es ist ein sehr kreatives Werkzeug, das man auch in der Grundschule einsetzen kann. Je geschickter man damit arbeiten kann, desto mehr Möglichkeiten gibt es, wirklich kreativ zu sein.

Didaktische Überlegungen

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, das Werkzeug für die Arbeit einzusetzen.

Die Kinder erstellen eigene Wortwolken und speichern sie als Grafik ab. Diese stellen sie dann in den Blog und andere Kinder sowie die Lehrpersonen können sie kommentieren. Ideal wäre, wenn man in einen konstruktiven Diskurs kommt, um die Qualität schrittweise zu erhöhen.

1. Gedichte

Kinder können eigene Gedichte niederschreiben, die wichtigsten Wörter mehrmals schreiben und sie mit dem Tool grafisch gestalten. Dazu bieten sich die Vorlagen an, die man nutzen kann, um sich mit dem Programm vertraut zu machen.

2. Texte

Die Kinder nehmen Texte, die sie erstellt haben und machen daraus eine Wortwolke. Auf diese Weise können sie feststellen, welche Wörter sie am häufigsten verwendet haben. Dies zeigt sich in den unterschiedlichen Größen und Farben. Der eigene Text wird zu einem kleinen 'Kunstwerk'.

3. Von der Wortwolke zum Text

Die Lehrperson erstellt eine Wortwolke. Es reicht, eine Wortliste zu erstellen, wobei Wörter, je nach Wichtigkeit, öfters geschrieben werden (einfach umsetzbar durch kopieren). So entsteht eine Wolke und diese Wörter können die Kinder nutzen, um eine Geschichte zu schreiben.

4. Wortlisten

Eine interessante Funktion ist die Wortliste. Kinder können ihren Text einfügen und überprüfen, wie oft sie ein Wort verwenden. Das kann recht aufschlussreich sein, um auch zu schauen, welche Wörter z.B. gehäuft auftreten, die man eher vermeiden möchte (z.b. dann).

Umgekehrt kann auch eine Lehrperson einen Text einfügen und so die Häufigkeit von Wörtern überprüfen. Es kann einen gute Grundlage für ein gemeinsames Gespräch sein.

Hinweis:

Datei_Wortwolke

 

Einen Text oder Wörter kann man einfügen, indem man den Button DATEI benutzt. Dort hat man verschiedene Möglichkeiten.

Am einfachsten ist es, das Dokument zu öffnen, alles zu markieren und dann einzufügen (TEXT BEARBEITEN/HEREINKOPIEREN).

Das Ergebnis kann man unter dem Button DATEI als Grafik abspeichern.

Beispiel für die 1. Klasse Grundschule

 

1 Kommentar

1 Kommentar von Nila

10.04.2021 22:24

Huhu,

 

es gibt auch sehr gute Internetseiten mit einem Wortwolken Generator, wie z.B. www.wortwolke24.de

Es ist kostenlos, hat sehr viele Optionen und Farbeinstellungen und ist zudem auch kostenlos.

Das Beste daran ist, man braucht kein extra Tool oder sonstiges.

 

LG

 

Ihr Kommentar

Captcha
an den seitenanfang
  seitenbereich schließen
punkt

Anmeldung