blikk Videochat

Ideen & Impulse Pflichtschule

infothek galerie sitemap
punkt forum
blikk generic blog

Sprache (1-10/16)

an den anfang zurueck weiter ans ende eine ebene nach oben
 
 

Minibook

 

Christian Laner

Christian Laner

Dienstag, 27. April 2021

 
picture-books-subject-book-thumbnail

Es gibt eine interessante Website, die die Möglichkeit bietet, sogenannte Minibooks, also ganz kleine Bücher zu erstellen.

Minibook

Die Handhabung ist sehr einfach. Es gibt eine fertige Vorlage, die gefüllt wird. Man kann man zwischen zwei Formaten wählen: A4 und A3 (da braucht es dann auch den entsprechenden Drucker). Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, das eigene Produkt als Webangebot auf dieser Seite zu veröffentlichen. Auf der Website selbst sind schon einige tausend Minibooks veröffentlicht.

Im Editor kann man die Grundfunktionen wie von Texteditoren nutzen sowie auch Bilder einfügen.

Das fertige Produkt wird dann in der Vorschau betrachtet, um evtl. Fehler nachträglich zu korrigieren. Am Ende kann man das Dokument ausdrucken oder auf der Website veröffentlichen. Dies ist auch eine Quelle für Ideen.

Und nun beginnt der spannende Teil: es gibt eine Anleitung, wie man das Dokument schneiden und falten muss. Sobald man das erledigt hat, ist man im Besitz eines 8-seitigen Heftes.
Es entsteht ein Minibook. Mit ein wenig Übung werden die Ergebnisse dann immer interessanter und kreativer.

Dieses Produkt kann bereits ab der 2. Klasse eingesetzt werden.

Didaktische Impulse:

Minibooks können sowohl in der Grundschule als auch Mittelschule genutzt werden: 

  • Sachtexte zu einem bestimmten Thema (Geschichte, Geografie, Biologie, Physik)
  • Gedichtsformen (Elfchen, Haikus, ....)
  • Sammlung für die Klasse von Gedichten
  • Kurzgeschichten
  • Dialoge
  • Bildersammlung zu Themen
  • Liedersammlung
  • Dokumentation von Projekten
  • Berichte zu Ausflügen
  • Comics
  • Fotoserie zu einem Thema
  • Fremdsprachen: Aufbau Wortschatz, Grammatik, ...
  • Mathematische Themen: z.B. unterschiedliche Formen der Grundrechnungsarten (geschichtlich oder nach Kulturen...)

Diese Minibooks kann man in mehrfacher Ausführung drucken und so einen kleinen Pool in der Klasse aufbauen.

picture-books-subject-book-thumbnail

 
 
 

Zeichnen mit Texten

 

Christian Laner

Christian Laner

Freitag, 23. April 2021

 
Texter Es gibt ein sehr spannendes Tool, das als Webapplikation läuft und für die Grund- und auch im künstlerischen Bereich für die Mittelschule sehr interessant ist.

Es handelt sich im ein Werkzeug (Texter - Draw with word), mit dem man aus Wörtern, Sätzen oder auch ganzen Texten Bilder zeichnet. Das Werkzeug hat verschiedene Funktionen integriert, die eine spielerische Arbeitsweise zulassen:

  • verschiedene Schriftgrößen
  • verschiedene Schriftfarben
  • Hintergrundfarben
  • Buchstaben versetzen
  • Speichern

Man kann diese Arbeit in einem Spiel zwischen Sprache und Kunst betrachten, die viel Spaß macht und die Kreativität fördert.

Die Ideen, die die 'KünstlerInnen' hier umsetzen, können sie dann auch konkret mit Material erstellen und auf diese Weise verschiedene Möglichkeiten ausprobieren.

Hier bietet sich auch das Wort der Woche an, wenn es darum geht, diese Seite zu gestalten.

Texter

Es gibt in Youtube auch eine kleine Anleitung, falls man damit nicht gleich umgehen kann: https://www.youtube.com/watch?v=03Gcwadiayo&t=105s

 
 
 

Studiare e ripassare con Kahoot! in classe e da remoto.

 

Corbetta Cristina

Corbetta Cristina

Sonntag, 29. November 2020

Zuletzt geändert:
Freitag, 18. Dezember 2020

 

Un'attività piacevole e coinvolgente per il ripasso e il fissaggio anche delle regole grammaticali e del lessico, in classe o durante una videoconferenza, è quella che puoi creare con Kahoot!. 

L'attività richiede l'uso di un dispositivo mobile (smartphone, tablet o pc). 

Screenshot (97)

Molto semplice da utilizzare, Kahoot! ti permette, nella sua versione gratuita, di creare quiz a scelta multipla o con vero/falso su qualsiasi argomento, e di far partecipare la tua classe con uno smartphone, un tablet o un pc, senza bisogno di loggarsi con un account. Puoi organizzare delle squadre e creare sfide avvincenti. 

Come si fa?

  • Loggati alla piattaforma con il tuo indirizzo di MS-Teams o Google G-Suite, oppure usa il tuo indirizzo di posta elettronica privato,

  • crea un quiz con le domande che vuoi (oppure scegline uno già fatto e modficalo come vuoi), 

Screenshot (103)

  • imposta le risposte corrette e il tempo per rispondere ad ogni domanda,

  • rendilo più avvincente con un video o le numerose immagini della galleria, 

  • una volta terminato, provalo per essere certo che sia tutto corretto.

  • Infine invita i tuoi studenti tramite il codice che verrà generato automaticamente e che sarà visibile sullo schermo del tuo pc.

  • Se sei in classe, usa la LIM o il grande schermo per rendere la piattaforma di gioco visibile agli alunni.

  • Se sei in videoconferenza, condividi il tuo schermo in modo che le domande, i punteggi e il podio finale siano visibili a tutti. 

Rendi il tuo Kahoot! inclusivo.

Qui trovi qualche consiglio. 

  • Leggi ad alta voce domande e risposte durante il gioco, in questo modo permetti anche a chi ha più difficiltà a leggere, di poter rispondere
  • Se nella tua classe ci sono alunni con bisogni educativi speciali allunga i tempi di risposta in modo che tutti possano rispondere prima che il tempo scada.
  • Abbassa la tipica musica del Kahoot! per permettere anche a chi fa fatica a concentrarsi di trovare la risposta corretta.
  • Se hai alunni daltonici, spiegagli che possono scegliere la risposta esatta in base alla forma geometrica collegata ad ogni risposta.
 
Image-1                   Screenshot (104)
 
Durante il gioco cogli l'occasione per dare delle brevi spiegazioni relative all'argomento della domanda, soprattutto se stai testando argomenti appena trattati. 
 

Screenshot (99)

Cosa devono fare i partecipanti?

Screenshot (102)

  • Si collegano alla pagina web Play Kahoot.it! con il loro dispositivo,

  • inseriscono il codice che leggono sul tuo schermo, il loro nome o un nickname,

  • e sono pronti per partecipare. 

Screenshot (100)

Al termine del gioco, puoi controllare con i tuoi alunni le risposte sbagliate, consultare il report e valutare i risultati dei singoli alunni.

NON DIMENTIARE DI PREMIARE IL PODIO! 

Screenshot (95)

Puoi intervenire con esercizi o spiegazioni di rinforzo oppure, selezionando la modalità Challange, può inviare nuovamente il quiz, anche direttamente alla piattaforma MS-Teams o Google G-Suite come compito per farglielo ripetere da soli e valutare i progressi. 

Se non usi una piattaforma, puoi condividere il tuo Kahoot! utilizzando il link o inviandolo per e-mail

Buon divertimento! 

 


 
 
 

Grundwortschatz und Rechtschreibtraining

 

Christian Laner

Christian Laner

Freitag, 13. November 2020

Kategorie:

Sprache
 
gut1 Für die Arbeit am Grundwortschatz, die aus meiner Sicht sehr wichtig ist, gibt es schon seit langer Zeit das Produkt GUT 1.

Es baut einen Grundwortschatz auf, der ca. 1000 Wörter umfasst und damit eine gute Basis für Lesen und Schreiben darstellt. Man kann damit ab der 2. Klasse arbeiten.

Es ist systematisch aufgebaut und bietet den großen Vorteil, dass jedes Kind nach seinem aktuellen Stand arbeiten kann. Auf diese Weise verhindert man, dass alle zur gleichen Zeit die gleichen Übungen machen. Das Programm verlangt auch kontinuierliches Arbeiten, wobei es kurze tägliche Zeitspannen sind. Es ist lernpsychologisch gut aufgebaut und macht den Kindern Spaß.

Neben der Software und der Applikation für Tablets gibt es nun eine Online-Version, die für die Schulen sehr günstig ist.

Gut1 - online

gut1_beispiel

 
 
 

Ideen für Vips

 

Christian Laner

Christian Laner

Donnerstag, 12. November 2020

 
vips

Das Zeichen- Animationswerkzeug VIPS gibt es in drei Varianten:

Dieses Werkzeug ist für die Kinder des Kindergartens und der Grundschule geeignet, besonders für die 1. und 2. Klasse. Es läuft auf dem PC und auf Tablets.

Der Einsatz kann ganz unterschiedlich sein. Hier zeige ich einige Beispiele:

Eine Geschichte erzählen

Die Kinder erfinden eine Geschichte und zeichnen diese in mehreren Szenen. Dazu können sie das dann auch vertonen, wobei kurze Sätze meist reichen.

Ein Buch vorstellen

Für die Kinder der höheren Klassen gibt es das Leselabyrinth. Für die Kinder aus Kindergarten und 1.- 2. Klasse eignet sich Vips für die Präsentation eines Buches (Vorstellen eines Buches). Sie können Szenen aus dem Buch zeichnen und mit wenigen Sätzen auch ein Audio einspielen.

Ein Gedicht/Lied zeichnen

Die Kinder suchen sich ein Gedicht aus und setzen es entsprechend als Bild um. Dazu könnten sie dann auch das Gedicht einlesen und bekommen so einen Gedichte-Film.

Kunst

Die Kinder schauen sich verschiedene Werke von Künstlern an (Bilder aufräumen). Anschließend versuchen sie, diese Bilder nachzuzeichnen und lassen es als Film ablaufen.

Audiogeschichten

Kinder der 3. - 5. Klasse machen Fotos zu einem Themenschwerpunkt:

  • Besonderheiten meines Ortes
  • Pflanzen
  • Tiere
  • Objekte
  • Bilderreihe als Geschichte
  • ...

Hier wird es interessant, da die Kinder nun zu den Bildern oder Fotos einen Text, in dem sie beschreiben und vorstellen, einlesen.

Dies ist auch für den Italienisch- und Englischunterricht interessant.

 
 
 

Leselabyrinth und Vips

 

Christian Laner

Christian Laner

Dienstag, 10. November 2020

Kategorien:

AktuellesSpracheTools
 

Nachdem nächste Woche die Kinder wieder zu Hause bleiben müssen, hier eine kleine Idee für die Arbeit, die sie dort auch umsetzen können.

Dazu sind keine großen Kenntnisse notwendig. Es handelt sich darum, ein Buch vorzustellen.

Da die Kinder bereits im Schulblog registriert sind, ist es kein Problem. Sie können direkt in der eigenen 'Klasse' (Schulblog) auf das Leselabyrinth zugreifen.

links-blikk

Eine einfache Maske hilft den Kindern, um das Buch, das sie gelesen haben, vorzustellen. Dieses Angebot gibt es auch für die Mittelschule.

leselabyrinth

Für die unteren Klassen und den Kindergarten gibt es ein anderes Angebot: Vips. Auch das ist im Schulblog eingebunden und kann gleich benutzt werden.

vips

Dazu müssen die Kinder den Texteditor öffnen, der zweite Reiter ist Vips.

Dazu gibt es auch eine Anleitung, wer sie wirklich braucht. Man kann diese Info auch den Eltern weitergeben.

Für weitere Fragen bitte das Kommentarfeld nutzen oder eine e-Mail schreiben (christian.laner@schule.suedtirol.it).

 
 
 

Gemeinsam spielen und lernen

 

Christian Laner

Christian Laner

Donnerstag, 14. Mai 2020

 

Für den Kindergarten wird ein tolles Angebot, Gemeinsames spielen und lernen, entwickelt, das auf blikk verfügbar ist. Dieses Angebot ist sehr breit gefächert und für alle zugänglich.

Diese Angebote sind auch für die 1. Klasse Grundschule interessant, besonders der Bereich der Naturwissenschaft und Technik. Dort kann man viele tolle Ideen finden, die man auch mit den Kindern der Grundschule zu Hause umsetzen kann. Dort gibt es auch eine interessante Videoreihe, die aufgebaut wird: Kindergartenforscher.

Denkbar ist, diese wirklich gelungenen Experimente in das eigene Programm mit aufzunehmen, dazu reicht es, wenn man den Link setzt und vielleicht noch Aufgabenstellungen hinzufügt, die die Kinder dann im Blog in verschiedenen Varianten umsetzen können (Zeichnungen, Vips, Audio, Kurzfilme).

Wir wir beobachten konnten, haben sich inzwischen viele KollegInnen zu wahren ExpertInnen der Medien entwickelt und mit ihnen auch die Kinder und deren Eltern. Je kreativer die Aufgabenstellungen sind, desto mehr Spaß macht es auch den Familien.

 
 
 

Wortwolken

 

Christian Laner

Christian Laner

Freitag, 8. Mai 2020

Zuletzt geändert:
Mittwoch, 13. Mai 2020

 
wortwolke Mit diesem Tool, das kostenlos im Internet zur Verfügung steht, kann man Wortwolken schaffen.

Dazu ist es notwendig, dass man einen Text oder eine Sammlung von Wörtern zur Verfügung hat, die man einfügt (durch Kopieren).

Für die Arbeit selbst stehen verschiedenste Möglichkeiten zur Verfügung, von Farben über Abstände, Schriftarten bis zu fertigen 'Modellen' oder Vorlagen.

beispiel wortwolke

Beispiel Schmetterling

Es ist ein sehr kreatives Werkzeug, das man auch in der Grundschule einsetzen kann. Je geschickter man damit arbeiten kann, desto mehr Möglichkeiten gibt es, wirklich kreativ zu sein.

Didaktische Überlegungen

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, das Werkzeug für die Arbeit einzusetzen.

Die Kinder erstellen eigene Wortwolken und speichern sie als Grafik ab. Diese stellen sie dann in den Blog und andere Kinder sowie die Lehrpersonen können sie kommentieren. Ideal wäre, wenn man in einen konstruktiven Diskurs kommt, um die Qualität schrittweise zu erhöhen.

1. Gedichte

Kinder können eigene Gedichte niederschreiben, die wichtigsten Wörter mehrmals schreiben und sie mit dem Tool grafisch gestalten. Dazu bieten sich die Vorlagen an, die man nutzen kann, um sich mit dem Programm vertraut zu machen.

2. Texte

Die Kinder nehmen Texte, die sie erstellt haben und machen daraus eine Wortwolke. Auf diese Weise können sie feststellen, welche Wörter sie am häufigsten verwendet haben. Dies zeigt sich in den unterschiedlichen Größen und Farben. Der eigene Text wird zu einem kleinen 'Kunstwerk'.

3. Von der Wortwolke zum Text

Die Lehrperson erstellt eine Wortwolke. Es reicht, eine Wortliste zu erstellen, wobei Wörter, je nach Wichtigkeit, öfters geschrieben werden (einfach umsetzbar durch kopieren). So entsteht eine Wolke und diese Wörter können die Kinder nutzen, um eine Geschichte zu schreiben.

4. Wortlisten

Eine interessante Funktion ist die Wortliste. Kinder können ihren Text einfügen und überprüfen, wie oft sie ein Wort verwenden. Das kann recht aufschlussreich sein, um auch zu schauen, welche Wörter z.B. gehäuft auftreten, die man eher vermeiden möchte (z.b. dann).

Umgekehrt kann auch eine Lehrperson einen Text einfügen und so die Häufigkeit von Wörtern überprüfen. Es kann einen gute Grundlage für ein gemeinsames Gespräch sein.

Hinweis:

Datei_Wortwolke

 

Einen Text oder Wörter kann man einfügen, indem man den Button DATEI benutzt. Dort hat man verschiedene Möglichkeiten.

Am einfachsten ist es, das Dokument zu öffnen, alles zu markieren und dann einzufügen (TEXT BEARBEITEN/HEREINKOPIEREN).

Das Ergebnis kann man unter dem Button DATEI als Grafik abspeichern.

Beispiel für die 1. Klasse Grundschule

 
 
 

Comics selbst machen

 

Christian Laner

Christian Laner

Donnerstag, 7. Mai 2020

 

toonytool

Nun wollen wir uns mal einer ganz anderen kreativen Seite zuwenden, die Kindern großen Spaß machen kann.

Das Programm Toonytool ermöglicht es, dass Kinder einfache Comics selbst erstellen können. In einer einfachen Variante wäre es möglich, bereits ab der 3. Klasse Grundschule damit zu arbeiten.

Die Kinder können jeweils ein Bild erstellen, dazu stehen verschiedene Werkzeuge zur Verfügung:

  • Hintergrund (man kann auch eigene Fotos einfügen)
  • Charaktere
  • Sprech- und Gedankenblasen
  • Objekte

Dieses Bild kann geteilt oder als Grafik gespeichert werden.

toony

Möchte man ein komplettes Comic generieren, so ist es jedoch notwendig, diese Bilder dann in einem anderen Programm (z.B. Word) zusammenzufügen. Dies ist aber insofern interessant, da die Kinder erleben, wie so eine Arbeit abläuft.

Didaktischer Hinweis:

Man kann mit den Kindern einfache Geschichten entwickeln, die sie dann in den Blog stellen und wo andere Kinder in der Form des Kommentars die Geschichte weiterentwickeln.

Noch interessanter wird es, wenn es mit Audio unterlegt wird, z.B. Dialoge, die man mit Vips, das bereits in den meisten Blogs integriert ist (in der Kids-Version), aufnehmen kann.

 
 
 

Audio - Didaktisch

 

Christian Laner

Christian Laner

Mittwoch, 6. Mai 2020

Zuletzt geändert:
Donnerstag, 3. Dezember 2020

 

Die Grundlagen für die verschiedenen Möglichkeiten, Audioprodukte wie Hörspiele zu erzeugen, wurde bereits in diesem Blog aufgezeigt. Gearbeitet wird mit Audacity.

Hier werden nun Beispiele gezeigt, was man im Unterricht machen könnte.

1. Lesetraining

Audacity hat den großen Vorteil, dass man Lautstärke sichtbar macht. Daher ist es ein tolles Tool, um mit den Kindern ein Lesetraining zu machen. Die Kinder sehen selbst, wann sie zu leise gesprochen/gelesen haben. Damit entsteht eine Selbstkontrolle und mit regelmäßigen Üben kann das Kind lernen, auch lauter vorzulesen.

2. Geschichten entwickeln

Die Kinder lesen ein Buch und lesen daraus eine kurze Passage vor, die sie mit Audacity aufnehmen. Diese können sie dann mit Hilfe der verschiedenen Effekte verändern.

Ideal ist es, wenn sie Dialoge aufnehmen. In diesem Fall können sie durch verändern der Frequenz die Stimmen höher (z.B. Maus) oder tiefer (z.B. Bär) machen.

3. Geräusche

Die Kinder (geht auch alleine) überlegen sich ein Hörspiel und welche Geräusche sie brauchen (Wasser, Tür schlagen, Schritte, ... ). Sie überlegen sich, wie sie diese Geräusche erzeugen können (man denke hier an Theater). Mit Hilfe eines Smartphones nehmen sie die Geräusche auf. Nun könnten sie eine Geschichte (z.B. aus 1.) nehmen und überlegen, wo die Geräusche hineinpassen. Durch Experimentieren (Lautstärke, Höhe und Tiefen etc.) können sie ihr Hörspiel gänzlich verändern.

rtmp://fms.blikk.it/vod_forum:::mp3:freeforum/ideefernun/uploads/media/audio_5eb28b9b39e08:::undefined

rtmp://fms.blikk.it/vod_forum:::mp3:freeforum/ideefernun/uploads/media/audio_5eb28bbbb4a53:::undefined

Hier ein Beispiel, wie nur mit Geräuschen gearbeitet wurde. Achten Sie bitte darauf, welchen Effekt das auf Sie selbst hat. Diese Arbeit ist äußert kreativ, führt zu vielen Fragen und macht in der Produktion viel Spaß.

rtmp://fms.blikk.it/vod_forum:::mp3:freeforum/ideefernun/uploads/media/audio_5eb28cd3f4211:::undefined

Selbstverständlich gibt es im Internet Angebote zu Geräuschen. Man muss jedoch darauf achten, ob sie kostenpflichtig sind - und spannender bleibt es, selbst zu überlegen, wie man konkret die gewünschten Geräuschen herstellen kann.

4. Geräusche raten

Die Kinder erstellen eine Sammlung von Geräuschen und stellen sie den anderen Kindern z.B. im Blog zur Verfügung. Die Kinder können dann bei den Kommentaren ihre Vermutungen hineinschreiben. Ausgangspunkt könnte ein Beispiel der Lehrperson sein.

Für die unteren Klassen erstellt die Lehrperson sollte Beispiele und stellt sie im Blog den Kindern zur Verfügung.

5. Gegenstände raten

Es wird eine Reihe von Geräuschen zusammengestellt, die verschiedene Möglichkeiten bieten. Ziel ist es dabei, einen Gegenstand zu erraten.

Möglichkeiten:

  • Der erste Buchstabe des Geräusches ist ein Teil des Wortes. Die Zusammensetzung aller Geräusche ergibt dann den Gegenstand.
  • Die Kombination der Geräusche und Töne führt zum Ergebnis, also den Gegenstand.
  • Kinder höherer Klassen erstellen das für Kinder der unteren Klassen oder den Kindergarten. Dabei nehmen sie nicht fertige Produkte her, sondern überlegen, wie sie diese Geräusche und Töne selbst erzeugen können.
Wenn die Kinder in der Schule gelernt haben, wie man mit Audacity in einfachen Schritten arbeiten kann, können die Kinder das auch als Hausaufgabe oder in einer Online-Phase umsetzen.
 
Das Raten ist auch eine gute Übung für die Kinder im Kindergarten.
 
Die Idee stammt von Sophie Fogli.

6. Sachthema als Hörspiel

Das Kind bereitet ein Sachthema vor und erstellt dazu eine Audiodatei mit Hilfe von Audacity. Dies kann dann auch mit entsprechenden Geräuschen kombiniert werden.

Beispiel: Thema Tiere, Kind stellt verschiedene Tiere vor, erzählt dazu, was es erforscht hat und sucht die entsprechenden Tierlaute, die es mit in die Tonaufnahme einbindet.

6. Audiospur für Videos bearbeiten

Wenn man eigene Videos erstellt, kann man dort die Tonspur nachbearbeiten oder auch neu erstellen. Eine kurze Anleitung findet man in diesem Blog.

microphone-boy-studio-screaming

Dies sind nur einige Beispiele, wenn man die Kinder damit arbeiten lässt, wird man staunen, welche Kreativitä sie entwickeln und was sich damit machen lässt.

Es kann auch mal als Alternative für den klassischen Aufsatz betrachtet werden, der den mündlichen Sprachbereich fördert, da eine saubere Sprechweise notwendig ist.

Um dies auch über das Internet umsetzen zu können, müssen die Kinder im richtigen Format abspeichern und untereinander teilen. Sie könnten es auch in einer Videokonferenz (z.B. mit Jitsi) zu zweit bearbeiten.

Falls Sie weitere Ideen und Impulse haben, wäre es toll, wenn Sie diese in den Kommentaren vorstellen. So kann ein Pool an Ideen entstehen.

s. auch Hörspiele mit Anleitungen

 
an den seitenanfang
  seitenbereich schließen
punkt

Anmeldung