blikk
logo
kidszone punkt
infothek forum galerie sitemap

anfang zurück weiter ans ende eine ebene nach oben
 

Sommerferien (1-3/3) Deutsch

 
 

Ferien

 

Dönger Serce

Mittwoch, 25. März 2009

  Serce-3  Meine Sommerferien   Noch zwei Monate, und dann sind schon Sommerferien. Ich freue mich schon sehr darauf, weil ich mit meiner Freundin und ihren Eltern nach Hannover, Braunschweig, Hamburg, an die Nordsee, die Ostsee und an die Elbe fahren werde. Ich kann mich noch gut an den Emstunnel erinnern, weil ich schon einmal da war, als ich 10 Jahre alt war. Ich freue mich riesig und kann deswegen sogar oft nicht mehr schlafen. Vielleicht fahren wir später auch mit meinem Onkel in die Türkei. Das weiß ich aber noch nicht genau. Aber mein Cousin und ich wollen deswegen versuchen, meine Eltern dazu zu überreden. Ich finde es nämlich prima, drei Tage in einem Auto zu sitzen, dort zu essen, Pausen zu machen und natürlich auch dort zu schlafen. Das ist cool. Und ich glaube, das wird auch schon klappen. Deswegen freuen wir uns beide riesig. Und wenn es nicht klappen sollte, dann fahren wir eben nur nach Hannover, Braunschweig, Hamburg, die Nordsee, die Ostsee und an die Elbe. Das hört sich auch nicht übel an. Soviel zu meinen Sommerferien.
 
 

Urlaub

 

Dirks Robin

Dirks Robin

Mittwoch, 25. März 2009

  Robin-3 Der Urlaub Meine Famille hat in diesem Frühjahr beschlossen, dass wir in den Sommerferien nach Österreich fahren. Und zwar mit unserem Wohn­mobil. Mein Vater sagte, dass wir ganz viel planen müssen. Wir müssen zum Beispiel einen Stellplatz in Österreich buchen, dann brauchen wir noch eine Plakette, die Vignette. Außerdem muss man eine Warn­weste für den Notfall haben.  Als erstes musste die Fahrt nach Bayern geplant werden, weil wir dort übernachten werden. Erst am nächsten Tag werden wir dann nach Österreich über die Grenze fahren. Weil wir alles gut geplant haben, können uns die Grenzbeamten ruhig nach der Warnweste oder nach der Vignette fragen. Drei Stunden später werden wir dann wahr­scheinlich in Österreich an unserem Urlaubsort sein.  Ich stelle mir jetzt schon vor, wie ich nach unserer ersten Nacht mor­gens Brötchen hole. Ich freue mich auch schon auf unsere Wanderun­gen in den Bergen und auf das gegrillte Essen dort. Ich kann es kaum abwarten, bis es endlich los geht! 
 
 

Meine Türkeyfahrt

 

gündogdu halim

Mittwoch, 25. März 2009

  Halim-2 Meine letzte Fahrt in die TürkeiVor einem Jahr bin ich in den Sommerferien mit meiner Mutter, meinem kleinen Bruder, meinem großen Bruder und meiner großen Schwester in die Türkei geflogen. Als wie angekommen waren, wartete meine Tante am Flughafen mit ihrem Auto. Sie freute sich, dass wir heil angekommen waren. Sie holte ihr Auto und fuhr uns in unsere Villa. Es war schon 24.00 Uhr, und deshalb sind wir alle sofort ins Bett gegangen. Als ich auf gestanden war, ging ich zuerst in den Garten. Dort habe ich alle meine sechs Hunde gepflegt. Als alle aufgestanden waren, gab es Frühstück. Wir alle sind danach an den Strand gegangen. Dort sprang ich mit meinem kleinen Bruder ins Meer. Dann haben wir mit einer großen Welle gesurft. Anschließend haben wir eine kleine Pause gemacht und sind danach nach Hause gegangen. In der Küche haben wir Nudeln gegessen, bis wir satt waren. Wir haben nach dem Essen Besuch bekommen. Dem haben wir unsere Villa gezeigt. Meine Mutter zeigte uns die Zeitung. Darin stand, dass einem Mann beim Schwimmen im Meer der Arm von einem Haifisch abgebissen worden war, und zwar ganz in der Nähe unserer Villa. Also müssen wir in Zukunft beim Baden im Meer sehr gut aufpassen. Danach sind wir mit meinen Hunden spazieren gegangen. Ich habe mit meinen Hunden Stöckchen-Holen gespielt. Das waren meine Sommerferien. Als wir am Flughafen waren, sind wir nach Hause zurück geflogen. Mein Vater war nicht dabei, und deswegen war ich sehr traurig, aber meine Ferien waren sehr schön.
zum seitenanfang
 
punkt
seitenbereich schließen

Anmeldung