blikk

GS Telfes

infothek galerie sitemap
punkt forum
blikk reform blog

Wortarten (1-1/1)

an den anfang zurueck weiter ans ende eine ebene nach oben
 
 

Wortarten – einfach märchenhaft

 

Goegele Judith

Dienstag, 22. Dezember 2015

Zuletzt geändert:
Montag, 9. Mai 2016

Kein Kommentar

 

wortarten

Wortarten sind für Kinder oft ein etwas trockenes Thema. Daher stieß ich dank meiner Tutorin bei der Suche nach einer anschaulichen und für Kinder geeigneten Methode auf das Buch:

„Wortarten- einfach märchenhaft“ von Bernd Ganser (Hrsg.) und Karin Kobel.

Dieses Buch liefert eine umfangreiche und sehr ausführliche Sammlung von Möglichkeiten, Wortarten spielerisch und grundschulgerecht einzuführen.

Der Inhalt basiert auf die Wortartlehre von Maria Montessori. Sie entwickelte ein System, mit welchem sie die Wortarten mittels verschiedenfarbiger Symbole kennzeichnete.  Ihr Sohn Mario Montessori schrieb ein passendes Märchen dazu, in welchem jede Wortart einer Figur zugeordnet wird und in einer Geschichte nach und nach vorkommt.

 

  •  Nomen= Prinz und Prinzessin/Symbol = schwarzes Dreieck/  Pyramide (statisch)
  • Verb= Zauberkugel= roter Kreis/rote Kugel (dynamisch)
  • Adjektiv= Professor= braunes Dreieck/Pyramide

 

Nach Montessori gibt es im Universum Energie und Materie. Dem Nomen ordnet sie die Materie zu, dem Verb die Energie.  (Kaul, Claus-Dieter/Huber a. 1996, S. 11)

Die praxisorientierten Materialien, die von Maria Montessori entwickelt wurden, und die dazu passenden Wortartsymbole sind  ein geeignetes „Werkzeug“ und bieten sowohl Lehrpersonen als auch Schülern tolle Möglichkeiten Wortarten besser zu verstehen und  zu erarbeiten.

Nach einer gebundenen Einführung jeder Wortart halfen mir die anregenden Unterrichtsvorschläge und zahlreichen Lernspiele zur Festigung und Sicherung des Gelernten, die im Buch beschrieben sind, sehr.

Ich kann dieses kindgemäße und handlungsorientierte Buch nur weiterempfehlen, da ich dadurch meine Schüler für das eher trockene Thema Wortarten motivieren konnte.

Das tolle Märchen war wie ein „roter Faden“ und faszinierte die Kinder sehr. Es half vor allem den schwächeren Schülern, die abstrakten Begriffe wie Nomen, Verb, Adjektiv und Artikel inhaltlich besser zu verstehen und sie sich zu merken.

Zudem ermöglicht die Arbeit mit den Wortartsymbolen (dreidimensionale Holzsymbole, Schablonen usw..) ein „Be-greifen“.

Meiner Meinung nach ist das Buch nicht nur für die 1.und 2. Klasse geeignet, sondern auch für die 3. Klasse.

An unserer Schule arbeiten wir auch in der 4. und 5. Klassen mit den Wortartsymbolen.

Kleine Kritik am Rande:

Das Symbol für den bestimmten und unbestimmten Artikel ist in dem Buch hellblau und stimmt somit mit dem Farbcode von Maria Montessoris Wortarten nicht überein, was bei den Schülern für Verwirrung sorgen könnte.

  Alles Wissen beginnt konkret,damit das Abstrakte Hand und Fuß hat.

Maria Montessori (Candolini, Gernot, 2007, S. 25)

 

an den seitenanfang
  seitenbereich schließen
punkt

Anmeldung