blikk

GS Telfes

infothek galerie sitemap
punkt forum
blikk reform blog

Schulentwicklung (1-2/2)

an den anfang zurueck weiter ans ende eine ebene nach oben
 
 

Unser Konzept während des „Offenen Lernens“

 

Gradl Manuela

Freitag, 23. Februar 2018

 

Konzept

Training:

Dient vor allem zum Wiederholen bereits bekannter Inhalte. Großes Augenmerk wird auf das Lesetraining und das Kopfrechnen gelegt. Dafür stehen den Kindern eigene Trainingswägen mit verschiedensten Übungen, Karteikarten,… zur Verfügung.

 

Basis:

In dieser Zeit sollen die Kinder täglich in jedem Fach jeweils eine Aufgabe vom Lernplan bearbeiten.

 

Die Schüler haben freie Wahl…

… der Arbeit (vom Lernplan)
… der Sozialform (Einzel-, Partner- Gruppenarbeit)
… des Arbeitsplatzes (Raum, Tisch, Boden)

 

Praxis:

- persönliches Thema (Interessen der Kinder werden zum Inhalt gemacht)

- praktische Arbeit

- Arbeit nach Wahl (mit Material, Lernspiel,…)

- Arbeit für die Schulgemeinschaft

- Zeit zum Verbessern und Nachholen

 

Vorteile unseres Konzeptes

Kinder leisten unglaublich viel mit dieser Methode.

 

- Selbstverantwortung

- Organisation

- Teamarbeit

- sich präsentieren

- Jahresprogramm

- Überblick verschaffen

- Zeitmanagement

- Aktiv sein (Eigeninitiative)

- kein Konkurrenzkampf

- bewegtes Lernen

- eigene Interessen zum Inhalt machen

-…

 

Voraussetzung für diese Arbeitsweise sind klare Strukturen und Grenzen, welche konsequent eingefordert werden.

 
 
 

Telfes – eine reformpädagogische Schule

 

Gradl Manuela

Freitag, 23. Februar 2018

Kategorie:

Schulentwicklung
 

Seit einigen Jahren haben wir uns nun schon auf den Weg gemacht, um unsere Schule neu zu gestalten.

 

Warum möchten wir nach reformpädagogischen Prinzipien arbeiten?

Kinder sollen…

Schule als schönen Ort erleben, vom eigenen Leistungsstand ausgehend lernen dürfen, mitgestalten, …

 

Lehrer müssen…

auf unterschiedliche Leistungsniveaus reagieren, jahrgangsübergreifende Klassen führen, allen Kindern gerecht werden, Zeit für individuelle Förderung haben,…

 

In der Arbeitswelt  braucht es zunehmend veränderte Kompetenzen:

mehr Flexibilität, Eigeninitiative, Teamarbeit, sich präsentieren können, zusätzlich zum Fachwissen kompetenzorientiert arbeiten, Überblick verschaffen und auswählen können,…

 

Was haben wir bis jetzt verändert?

  • Lernumgebung

 Lernumgebung

- angenehme und anregende Atmosphäre
- verschiedenste Orte zum Lernen
- Materialien zur Erarbeitung und Veranschaulichung
- Ordnung (alle sind dafür verantwortlich)

 

  • Struktur des Stundenplans

„OL“ = Offenes Lernen

individuelle Arbeit mit dem Lernplan (mehrere Fächer)

Täglich von 7:45 – 10:15 Uhr

 
an den seitenanfang
  seitenbereich schließen
punkt

Anmeldung