blikk

Neues von blikk

infothek galerie sitemap
punkt forum
blikk generic blog

damals.hier (1-9/9)

an den anfang zurueck weiter ans ende eine ebene nach oben
 
 

Projekt Archäologie toll dokumentiert

 

Christian Laner

Christian Laner

Mittwoch, 17. Mai 2017

Kein Kommentar

 

Nachdem die Kinder der Grundschule Glurns im letzten Jahr mit dem Projekt angefangen haben, sind sie nun in der Abschlussphase. Dieses Projekt, das von einer richtigen Archäologin begleitet wurde, ist hervorragend im Blog dokumentiert und zeigt, wie spannend fächerübergreifender Unterricht sein kann. 

Hier ein Auszug aus dem Blog, im dem man neben Texten viele Fotos und Videos findet: 

Als wir unser erstes Fundstück gefunden hatten, sagte Marion zu uns, dass man mit der Aufbewahrung der Fundstücke ganz vorsichtig sein muss, denn das Kohlestück braucht Feuchtigkeit und wenn die Sonnenstrahlen auf die Kohle scheinen, zerfällt es zu Asche. Also muss man es in Plastiksäckchen geben und gut verschließen.

Die Ton- bzw.Keramikstücke hingegen brauchen Luft, denn sonst würden sie schimmeln. Also liesen wir die Säckchen mit den gefundenen Tonscherben offen.

Plötzlich fanden wir einen kleinen Knochen. Marion erzählte uns, dass bei archäologischen Ausgrabungen normalerweise ein Mundschutz, Haarschutz und Handschuhe getragen werden muss. Es kommt nämlich vor, dass Archäologen bei Ausgrabungen Tiere gefunden werden können, die an Milzbrand litten. Dies ist ein Virus, der in der ERde erhalten bleiben kann und somit sehr gefährlich für die Archäologen werden kann, da der Virus dann den menschlichen Körper angreift.  Die Handschuhe sind auch dazu wichtig, dass die DNA erhalten bleiben kann.

20170508_094243

Die spannende Frage ist nun, welche Auswirkungen dieses Projekt auf die Begeisterung für die Geschichte hat. Dem soll am Ende des Schuljahres nachgegangen werden. Entscheidend für uns war die Eigenaktivität der Kinder. 

Die Beiträge sollen dazu animieren, selbst mit den Kindern und Jugendlichen ein solches Projekt umzusetzen.

Hier geht es zum Blog, erreichbar von der Startseite von blikk:

https://www.blikk.it/forum/blog.php?bn=damals_archaeologie 

 
 

Arbeit mit der Galerie - Antikes Griechenland

 

Christian Laner

Christian Laner

Dienstag, 5. Mai 2015

Zuletzt geändert:
Samstag, 16. Mai 2015

Kein Kommentar

 

In der Arbeitsumgebung 'damals - hier' ist ein gelungenes Beispiel für die Arbeit mit dem Werkzeug 'Galerie' sichtbar, das Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Ursulinen in Bruneck erstellt haben.

alexander

Sie haben im Geschichteunterricht das Thema 'Antikes Griechenland' erarbeitet und dazu verschiedenste Themen behandelt. Insgesamt entstanden auf diese Weise ca. 40 Dokumente, die teilweise miteinander verlinkt sind oder noch werden.

Neben den Texten erstellten die Schülerinnen und Schüler auch eigene Fotos, Grafiken, Audioaufnahmen und Videos, die mit eingebaut wurden.

Zusätzlich haben sie sich mit verschiedenen Aspekten der Gestaltung von Webseiten befasst.

Dies ist der erste Teil der Arbeit, in nächster Zeit wird es noch didaktische Hinweise für Lehrpersonen geben sowie Impulse für die konkrete Umsetzung eines solchen Projektes. Weiters wird das Thema um den Aspekt Sagen erweitert.

 
 

syndromeX-REBOOT Halbzeit

 

Angerer Harald

Angerer Harald

Montag, 2. Februar 2015

Kein Kommentar

 

Halbzeit bei syndromeX-2014, dem Online-Gewinnspiel  zum Thema Natur und Naturparks: Knapp 300 Spielerinnen und Spieler lösen zur Zeit Aufgaben, kommentieren, bilden Teams und sammeln durch Fleiß und Kommunikationsfreude „Credits“, ergänzt durch Jury-Punkte für gute Lösungen. Jetzt ist noch Zeit zum Einsteigen und Mitmachen.

syndromeX_logoDas Online-Gewinnspiel für Schulen und Jugendliche läuft noch bis zum 30. April 2015. Ziel des Spiels ist es, insgesamt bis zu 25 Aufgaben, sogenannte „Glitches“, rund um die Themen Natur und Naturparks zu lösen. Dabei gilt es produktiv und kreativ tätig zu sein und die Lösungen zum Teil gemeinsam in kleinen Gruppen zusammenzutragen.

Schulklassen könne als Teams gemeinsam spielen und Reisegutscheine gewinnen, unter den besten zwanzig Einzelspielerinnen und –spielern werden drei Tablets verlost. Die Lehrperson, die das Siegerteam anführt, bekommt ebenfalls ein Tablet.

syndromeX-2014 ist die vierte Ausgabe des zum Tiroler Gedenkjahr vom Südtiroler Heimatpflegeverband initiierten Spiels, das inhaltlich vom Bereich Innovation und Beratung im deutschen Bildungsressort betreut wird und von der Abteilung Natur, Landschaft und Raumentwicklung mitgetragen wird.

Jetzt noch mitmachen unter: www.syndromex.eu!

 
 

historypool * 100

 

Angerer Harald

Angerer Harald

Freitag, 6. Dezember 2013

Kein Kommentar

 

runenstein_gripsholmEs fällt uns nicht immer leicht, unsere Schätze mit anderen zu teilen. Das gilt auch und besonders für Arbeitsblätter und Unterrichtsmaterialien von Lehrpersonen, die oft in mühevoller Recherche- und Kleinarbeit entstanden sind. Unter diesem Gesichtspunkt ist es besonders erwähnenswert, dass Geschichtslehrpersonen der Oberschule eine digitale Sharingplattform betreiben, auf welcher sich bereits über 100 Beiträge befinden.

Von der digitalen Zeitleiste bis zum Online-Spiel „Stadt im Mittelalter", vom Arbeitsblatt zur Entstehung der Schrift zum Rundgang zur jüdischen Geschichte in Meran, vom Fachcurriculum an der Nachbarschule zum fertigen Test zur Französischen Revolution - sowohl inhaltlich als auch der Form nach finden sich vielfältige Zugänge zum kompetenzorientierten Geschichtsunterricht.

Dass diese Beiträge frei heruntergeladen und verwendet werden können, ist für die Geschichtslehrpersonen der Oberschule besonders erfreulich. Es macht aber auch Spaß - so zeigt die Erfahrung - eigene Beiträge zu veröffentlichen und so zu einem wertvollen Materialienpool beizutragen, der das Unterrichten für alle leichter macht.

Folgende Merkmale weist der Historypool auf:

  • Die Materialien sind nach Epochen und nach Kompetenzen geordnet.
  • Es finden sich auch Materialien zum Geographieunterricht sowie zur Politischen Bildung.
  • Die Materialien sind in der Regel veränder- und erweiterbar (z.B. Word-Dokumente).
  • Jede Geschichtslehrperson der Oberschule kann den Historypool bedingungslos benützen.

Ins Leben gerufen wurde der historypool vom Bereich Innovation und Beratung mit dem Ziel, die Lehrpersonen bei der Umstellung des Geschichtsunterrichts hin zu mehr Kompetenzorientierung zu unterstützen. Die rege Teilnahme zahlreicher Lehrpersonen an einem Ganztagesseminar zum Historypool im November 2013 sowie die Aktivitäten auf der Sharingplattform zeigen auf, dass Historypool von den Lehrpersonen angenommen wurde. (WP)

 
 

Tirol.damals.hier

 

Angerer Harald

Angerer Harald

Donnerstag, 22. März 2012

Kein Kommentar

 

Arbeitsumgebung "damals.hier": Endlich sind die zum Tiroler Gedenkjahr 2009 erstellten Materialien wieder online. Zu zahlreichen Themen rund um Tiroler Geschichte, Geografie, Kultur, Kunst ... haben verschiedene renommierte Autorinnen und Autoren Unterlagen und Material zusammengetragen.

Tirol-Suedtirol-Trentinoa630

Ursprünglich begleitend als Lernunterlage zum Gedenkjahr-Online-Spiel entwickelt, stellt das Material nun einen eigenständigen Beitrag zur Arbeitsumgebung damals.hier dar.

 
 

syndromeX startet wieder!

 

Angerer Harald

Angerer Harald

Freitag, 16. März 2012

Kein Kommentar

 

Heute startet die 3. Runde des Online-Wettbewerbs „syndromeX“. 25 fächerübergreifende kompetenzorientierte Aufgaben zu zeitgeschichtlichen und jugendnahen Themen warten darauf, in Angriff genommen zu werden.

Das ursprünglich als „syndrome09“ zum Tiroler Gedenkjahr 2009 vom Heimatpflegeverband Südtirol und dem Pädagogischen Institut Bozen, jetzt Bereich Innovation und Beratung, entworfene Online-Projekt für die Jugend Nord-, Süd- und Osttirols geht ab sofort bis zum 21. April 2012 unter der Adresse

www.syndromex.eu

in die dritte Runde. Bei den 25 neuen Aufgabenstellungen handelt es sich um offene, kompetenzorientierte Fragestellungen zu jugendnahen zeitgeschichtlichen Themen, welche gut im fächerübergreifenden Unterricht eingesetzt werden können. Teilnahmeberechtigt sind alle Schülerinnen und Schüler der genannten Regionen im Alter von 10 – 20 Jahren.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können als Einzelkämpfer ihr Wissen und ihre Entdeckungsfreude beweisen, oder sich als Schulklasse in Teams zusammenschließen. Viele der Aufgaben lassen sich nur gemeinsam mit anderen Mitspielerinnen oder -spielern lösen.

syndromx_zeitgeist

Die didaktische „Philosophie“ und die Konzeption des Spiels sind dieselben geblieben: Offene, kompetenzorientierte und fächerübergreifende Fragestellungen, z. B.:

  • „CSI Ötzi“
  • „Codename: Rosswell“
  • „Club 27“,
  • „Das achte Weltwunder“
  • „Die Mauer ist weg“
  • „Ein T-Shirt auf Reisen“.

Die drei besten Einzelspielerinnen oder -spieler erhalten Sachpreise, die vom Heimatpflegeverband Südtirol zur Verfügung gestellt werden. Das beste Team erhält einen Reisegutschein, bereitgestellt vom Bereich Innovation und Beratung.

Gewertet werden neben Entdeckungsfreude, Recherchekompetenz und Wissensdurst auch soziale und kommunikative Kompetenzen im Austausch miteinander und der Zusammenarbeit untereinander.

Weitere Informationen:

 

 
 

Projekt Burgen und Schlösser

 

Christian Laner

Christian Laner

Samstag, 5. November 2011

Zuletzt geändert:
Sonntag, 6. November 2011

 

Nun sind die ersten Klassen mit dem Projekt 'Burgen und Schlösser' gestartet.

Eine Klasse aus Prad im Vinschgau stellt die Burgruine Lichtenberg vor, während eine Klasse der Zollschule aus Lana das Schloss Lebenberg in Tscherms bearbeitet.

Nach den Besuchen der jeweiligen Burgen, bei denen die Kinder vor allem auch die Fotos selbst gemacht haben, entstanden die Texte, die nun gemeinsam mit den Fotos in der Galerie eingearbeitet werden.

Wir hoffen, dass sich bald andere Klassen melden, die an dem Thema arbeiten möchten.

CIMG1438P1010889CIMG1508

Bei Interesse - zur Planung und Unterstützung - eine e-Mail an christian.laner@schule.suedtirol.it oder direkt hier als Kommentar.

 
 

Konzentrationslager im Nationalsozialismus

 

Angerer Harald

Angerer Harald

Mittwoch, 14. September 2011

Kein Kommentar

 

Neu in der Arbeitsumgebung "damals.hier": das Thema "Konzentrationslager im Nationalsozialismus".

Julia Gasser hat im Rahmen ihrer Praktikumsarbeit im Bereich Innovation und Beratung des deutschen Bildungsressorts eine kompakte und leicht verständliche Darstellung zum Thema erarbeitet.

Das Faktenwissen wird zum Teil auch in Form eines Comics dargestellt.

comic3.2farbe

 
 

Projekt "Heimatmuseum Steinegg" abgeschlossen

 

Angerer Harald

Angerer Harald

Mittwoch, 15. Juni 2011

Kein Kommentar

 

16 Schüler und Schülerinnen der 3. Klassen der Mittelschule Blumau beschäftigten sich im Schuljahr 2010-2011 (2. Semester) intensiv mit dem Heimatmuseum Steinegg.

Sie besuchten das Museum, arbeiteten mit den Originalquellen, werteten an der Schule die gesammelten Informationen aus, stellten zu ausgesuchten Themen weiterführende Recherchen an und präsentieren in der Blikk-Galerie ihre Ergebnisse.

Blikk

 

an den seitenanfang
  seitenbereich schließen
punkt

Anmeldung