blikk
logo
kidszone punkt
infothek forum galerie sitemap

anfang zurück weiter ans ende eine ebene nach oben
 

Experiment (1-8/8)

 
 

Freds Besuch im Kindergarten

 

Kindergarten

Kindergarten

Dienstag, 30. Juni 2020

 

Abends als Fred auf dem Weg zu seinem Ameisenhügel ist, begegnet er Tina, dem Eichhörnchen. Tina berichtet ihm ganz aufgeregt von ihren Beobachtungen.

Tina wohnt nicht weit vom Marlinger Eichhörnchenweg entfernt und war es gewohnt, dass oftmals Kinder vorbei kamen und im Wald spielten. Darüber freute sie sich immer sehr, denn sie mag Kinder gerne. Wenn die Kinder im Wald waren, sprang Tina vergnügt von Ast zu Ast und zog so die Aufmerksamkeit der Kinder auf sich. Das gefiel ihr sehr. Manchmal versteckte sich Tina auch in einem dichten Baum und beobachtete die Kinder beim Spielen. Aber seit einiger Zeit war es ziemlich ruhig im Wald geworden. Es kamen keine Kinder in den Wald und das verwunderte Tina doch sehr.

Hier geht die Geschichte von Fred weiter.

 Freds Besuch im Kindergarten.pdf

Fred kann seinen Augen nicht trauen, als er das große Aquarium mit den schillernden Goldfischen sieht. Fasziniert von der Unterwasserwelt schaut er den Fischen zu, wie sie im Wasser munter hin und her flitzen. „Das muss ja herrlich sein, den ganzen Tag im Wasser schwimmen zu können! Ich wäre zu gerne auch mal unter Wasser, um die Fische aus nächster Nähe zu betrachten! Wenn ich doch nicht so wasserscheu wäre!“, meint Fred.

Habt ihr eine Idee, wie Fred im Wasser tauchen könnte, ohne nass zu werden?

Hier könnt ihr dazu ein Experiment anschauen

 Bildungsziel aus den Rahmenrichtlinien

Naturwissenschaft:

  • Das Kind erschließt sich mit all seinen Sinnen erste naturwissenschaftliche Erfahrungen und verknüpft diese mit bedeutsamen Fragen. Es interessiert sich für Phänomene, denen es im Alltag ständig begegnet. Seine Aufmerksamkeit gilt den Grundelementen (Wasser, Erde, Feuer und Luft).
 
 
 

Experiment: Die Igeltüte

 

Kindergarten

Kindergarten

Mittwoch, 17. Juni 2020

 

Mach dieses Experiment am besten über dem Waschbecken, der Badewanne oder einer großen Schüssel.

Eine kleine, durchsichtige Plastiktüte wird mit Wasser gefüllt und fest verknotet. Wer sich traut, bohrt jetzt von allen Seiten Buntstifte in die Tüte, so dass ein Teil der Stifte im Wasser steckt und der andere Teil aus der Tüte herausschaut. Das sieht nicht nur lustig aus, es ist auch verblüffend, dass kein Wasser ausläuft.

Igeltüte

Warum?
Die Stifte wirken wie Stöpsel, die die Löcher verschließen. Das Material der Tüte schließt die Löcher rundherum wasserdicht ab. Plastik ist dehnbar und lässt sich leicht verformen. Wenn du den Beutel durchbohrst, legen sich die Plastikteilchen eng um die Stifte und umschließen sie, so dass kein Wasser herausrinnt.

 

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

 

Naturwissenschaften

  • Das Sammeln von Erfahrungen in der unbelebten und belebten Natur - das Kind erlebt und erfährt Phänomene aus der belebten Natur (Pflanzen und Tiere, deren Wachstum, Pflege und Versorgung; Themen der Ökologie) und aus der unbelebten Natur (Erde, Wasser, Luft und Feuer, der Weltraum, das Wetter und die Jahreszeiten, Licht, Akustik und verschiedene Energieformen) mit allen Sinnen und es beobachtet und beschreibt diese Phänomene. Das Kind nimmt Dinge und Phänomene differenziert wahr, stellt dazu fragen, bildet Hypothesen, überprüft diese und findet allein und gemeinsam mit anderen Antworten.
  • Das Erlangen naturwissenschaftlicher Grundkenntnisse - das Kind vergleicht, klassifiziert, misst und experimentiert und erlangt so naturwissenschaftliche Grundkenntnisse, wie beispielsweise die verschiedenen eigenschaften und Aggregatzustände (fest, flüssig, gasförmig) von Stoffen. Die Kinder vergleichen, sortieren und klassifizieren z. B. Steine, federn und Blätter. Beim Experimentieren, z. B. Sinken und Schwimmen, erleben und beobachten die Kinder Ursachen und Wirkungszusammenhänge.  Aus der Perspektive der Co-Konstruktion geht es darum, dass das Kind seine eigenen Erklärungen findet, weiter experimentiert, überprüft und in Interaktion mit anderen neue Hypothesen aufstellt.
 
 
 

Experiment mit Wasser und Seife

 

Kindergarten

Kindergarten

Dienstag, 19. Mai 2020

Zuletzt geändert:
Mittwoch, 20. Mai 2020

 

Wie wirkt Seife? Hier findet ihr die Beschreibung des Experimentes:

rtmp://fms.blikk.it/vod_forum:::mp4:kg/gemspiel/uploads/media/video_5ec40dfec37cb.mp4:::./forums/kg/gemspiel/uploads/media/video_5ec40dfec37cb.jpg

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Ganz Eilige finden hier die Auflösung.

 

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Naturwissenschaften

  • Das Sammeln von Erfahrungen in der unbelebten und belebten Natur - das Kind erlebt und erfährt Phänomene aus der belebten Natur (Pflanzen und Tiere, deren Wachstum, Pflege und Versorgung; Themen der Ökologie) und aus der unbelebten Natur (Erde, Wasser, Luft und Feuer, der Weltraum, das Wetter und die Jahreszeiten, Licht, Akustik und verschiedene Energieformen) mit allen Sinnen und es beobachtet und beschreibt diese Phänomene. Das Kind nimmt Dinge und Phänomene differenziert wahr, stellt dazu fragen, bildet Hypothesen, überprüft diese und findet allein und gemeinsam mit anderen Antworten.
  • Das Erlangen naturwissenschaftlicher Grundkenntnisse - das Kind vergleicht, klassifiziert, misst und experimentiert und erlangt so naturwissenschaftliche Grundkenntnisse, wie beispielsweise die verschiedenen eigenschaften und Aggregatzustände (fest, flüssig, gasförmig) von Stoffen. Die Kinder vergleichen, sortieren und klassifizieren z. B. Steine, federn und Blätter. Beim Experimentieren, z. B. Sinken und Schwimmen, erleben und beobachten die Kinder Ursachen und Wirkungszusammenhänge.  Aus der Perspektive der Co-Konstruktion geht es darum, dass das Kind seine eigenen Erklärungen findet, weiter experimentiert, überprüft und in Interaktion mit anderen neue Hypothesen aufstellt.
 
 
 

Pusteblumen haltbar machen

 

Kindergarten

Kindergarten

Donnerstag, 7. Mai 2020

 

Ich liebe es im Frühling durch die Wiesen zu spazieren und die vielen gelben Löwenzahnblüten zu bestaunen. Aber genauso faszinieren mich die filigranen Kugeln, die aber leider viel zu schnell vom Wind weggetragen werden.

Es gibt jedoch eine einfache Methode, um die Pusteblumen haltbarer zu machen. Ich hab dir anhand von ein paar Fotos die Schritte aufgezeigt, wie es gelingen kann.

Pusteblumen haltbar machen.pdf

 

Löwenzahn

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Naturwissenschaften

  • Das Kind sammelt Erfahrungen aus der belebten und unbelebten Natur. Es freut sich an der Natur und ihren Phänomenen
Bewegung
  • Das Kind erkundet durch Bewegung die Natur und Umwelt
  • das Kind nutzt die Bewegung zur Stärkung des Wohlbefindens
Ästhetik, Kunst und Kultur
  • Das Kind erkundet und erschließt die Umwelt mit allen Sinnen und macht dabei ästhetische Erfahrungen.
 
 
 

Experiment mit verschiedenen Bohnen

 

Kindergarten

Kindergarten

Donnerstag, 7. Mai 2020

 

Der Frühling ist Gartenzeit!  Für unser kleines Experiment brauchst du nicht unbedingt einen eigenen Garten, du kannst es ganz toll bei dir in der Wohnung ausprobieren.

Sicher kennst du die kleinen Bohnen.

Hast du dir schon einmal folgende Fragen gestellt:

  • Wie kann es sein, dass aus so einer kleinen harten Bohne, eine meterhohe Bohnenpflanze wachsen kann?
  • Was passiert in der Bohne?

Um diese Fragen zu beantworten, kannst du gerne bei diesem Experiment mitmachen.

Du brauchst:

  • 1 leeres Marmeladeglas
  • einen Wattebausch
  • verschiedene Bohnen
  • einen Wassersprüher
20200424_082355
Hier gibt es die Anleitung
 
 

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien

Naturwissenschaften

  • Das Kind erschließt sich mit all seinen Sinnen erste naturwissenschaftliche Erfahrungen und verknüpft diese mit bedeutsamen Fragen. Es will Phänomene seines unmittelbaren Lebenszusammenhangs verstehen, seine Beobachtungen ordnen und entschlüsseln, warum was wie geschieht.
  • Das Kind erlebt und erfährt Phänomene aus der belebten Natur (Pflanzen, deren Wachstum, Pflege und Versorgung)
 
 
 

Ein Bechertelefon

 

Kindergarten

Kindergarten

Mittwoch, 6. Mai 2020

 

Hast du schon einmal vom Bechertelefon gehört? Wie das funktioniert, ist in der folgenden Anleitung beschrieben:

Bechertelefon Experiment.pdf

bechertelefon

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien

Bildungsfeld Naturwissenschaft

  • Das Kind erlebt Phänomene aus der unbelebten Natur (Akustik) mit allen Sinnen und beobachtet und beschreibt diese. Das Kind erlangt durch das Experimentieren und Ausprobieren Erkenntnisse über Schall und Hören. Es stellt dazu Fragen, überprüft diese und findet alleine oder mit anderen Antworten.

Bildungsfeld Umwelt

  • Das Kind lernt mit bedeutungsfreiem Materialien zu arbeiten und Dinge aus dem Alltag zu verwerten.
 
 
 

Eine Regenwurmbeobachtungsstation

 

Kindergarten

Kindergarten

Dienstag, 28. April 2020

 

Heute bauen wir eine Regenwurmbeobachtungsstation.

Wie das geht und was du dazu alles brauchst, ist in dieser Anleitung genau beschrieben.

 

Regenwurmbeobachtungsstation.pdf

 

Regenwurm

Bildungsziel aus den Rahmenrichtlinien

Naturwissenschaften

  • Das    Kind    sammelt    Erfahrungen    der    belebten    und    unbelebten    Natur.    Es    erschließt    sich    mit    allen    Sinnen    erste    naturwissenschaftliche    Erfahrungen.    Es    will    Phänomene    seines    unmittelbaren    Lebens    verstehen,    warum    wie    was    geschieht.   
 
 
 

Blaue Narzissen

 

Kindergarten

Kindergarten

Montag, 27. April 2020

 

Narzissen bekommen eine blaue Farbe. Bei diesem Experiment kannst du gut beobachten, wie die Blumen trinken.

Die Anleitung  gibt es hier.

Blaue Narzissen_Experiment.pdf

 Balue Narzissen

Gutes Gelingen und viel Freude beim Ausprobieren

 

Bildungsziel aus den Rahmenrichtlinien

Naturwissenschaften

  • Das Kind erlebt, erfährt Phänomene aus der belebten und unbelebten Natur. Das Kind erlangt naturwissenschaftliche Grundkenntnisse: Wassersystem- Kreislauf der Pflanze kennen lernen. In diesem Experiment soll erkannt werden, dass Pflanzen ein Kapillar- und Kreislaufsystem besitzen, mit dem sie Wasser nach oben saugen und somit auch die blaue Farbe.
 
zum seitenanfang
 
punkt
seitenbereich schließen

Anmeldung