blikk Videochat
logo
kidszone punkt
infothek forum galerie sitemap

anfang zurück weiter ans ende eine ebene nach oben
 

Emotionaliät und soziale Beziehungen (1-10/16)

 
 

Zaubern mit Kindern

 

Kindergarten

Kindergarten

Donnerstag, 5. August 2021

 

Zaubern mit Kindern kann sehr spannend sein. Wir zeigen euch ein paar Zaubertricks, die ihr ausprobieren könnt. Übt die Tricks so lange, bis sie gut gelingen und ihr sicher genug seid, um diese euren Freunden, Geschwistern, Großeltern oder sonst jemandem vorzuführen.

Die Zaubershow wird natürlich noch spannender, wenn ihr einen Umhang und einen Hut habt. Ganz wichtig ist der Zauberstab (nehmt dazu einfach einen kleinen Holzstab oder Ast und bemalt ihn mit schwarzer Farbe, die Enden weiß).

Und los geht’s:

Erfindet zusammen einen Zauberspruch oder wählt einen aus, z.B.:

Hokus, pokus fidibus - dreimal schwarzer Kater                                                                                                                                                                             Lirum larum Löffelstil, zaubern ist kein Kinderspiel                                                                                                                                 Der Luftballontrick

Nehmt einen prall aufgeblasenen Luftballon und klebt an einer Stelle ein Stück durchsichtigen Klebestreifen auf. Haltet den Luftballon in einer Hand und eine Stecknadel in der anderen Hand. Dann stecht mit der Nadel genau dort in den Luftballon, wo ihr zuvor den Klebestreifen angebracht habt und der Ballon wird nicht platzen.

Luftballontrick

Das Zauberbild

Zeigt dem Publikum ein Stück schwarzes Papier, auf dem nichts zu sehen ist. Präpariert es vorher, indem ihr mit schwarzer Wachsfarbe ein Herz, ein Gesicht oder sonst eine Form eurer Wahl draufmalt. Dann streut ihr ordentlich Zauberpulver (Weizenmehl) darüber und blast es dann weg. Das Mehl bleibt auf der Wachsfarbe kleben und das Negativ wird sichtbar.

Zauberbild

Die Zaubertüte

Faltet eine Zaubertüte mit der ihr eure Zuschauer nachher überraschen könnt.

Hier findet ihr die Faltanleitung:

Zaubertüte falten.pdf

Zeigt den Zuschauern die Öffnung der Tüte und legt einen kleinen Gegenstand hinein. Dann sprecht ihr euren Zauberspruch und dreht gleichzeitig, unauffällig die Tüte.

Öffnet sie wieder (benutzt dabei die andere Öffnung) und….upps….der Gegenstand ist verschwunden.

Zaubertüte


Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Emotionalität und soziale Beziehungen

  • Durch das Vorführen eines Zaubertricks werden das Selbstwertgefühl, das Selbstvertrauen und das Selbstbewusstsein des Kindes gestärkt. Das Kind steht im Mittelpunkt und kann etwas was andere nicht können.
  • Das zaubernde Kind erlebt einen Perspektivenwechsel. Es ist Akteur, versetzt sich aber auch in die Rolle des Publikums. Dieses Sich-Einfühlen und Sich-Hineindenken in andere und die Fähigkeit zum Perspektivenwechsel begünstigen kindliche Entwicklungs- und Lernprozesse.

Sprache

  • Das Kind überlegt sich alleine oder im Team einen Zauberspruch. Dadurch wird Teamfähigkeit, gute Kommunikation und Ausdrucksfähigkeit geschult.
  • Das Zaubern weckt die Freude am Sprechen.

Ästhetik, Kunst, Kultur

  • Das Kind entwickelt Freude, Lust und Neugier am eigenen schöpferischen Tun.
  • Das Kind erprobt verschiedene Gestaltungsprozesse und Ausdruckswege und erweitert dadurch sein Wahrnehmungspotential.
 
 
 

Mensch ärgere dich nicht - einmal anders!

 

Kindergarten

Kindergarten

Mittwoch, 7. Juli 2021

 

Einige Kinder kennen und lieben dieses Gesellschaftsspiel. So ist die Idee geboren ein „Mensch ärgere dich nicht“ in Groß zu gestalten.

Das Spiel ist für Jung und Alt geeignet, man kann es im Haus oder auch im Garten spielen.

Was braucht man:

  • Tortenboden- Kartone
  • 4 Karton- Hüte in verschiedenen Farben
  • Gummiband für die Hüte
  • 4 Stück Bastelpappe, in derselben Farbe, wie die Hüte
  • Schaumstoffwürfel

Dann kann es auch schon los gehen:

Zuerst werden die Hüte gebastelt und mit einem Gummi versehen, damit diese gut auf dem Kopf Mathematikhalten. Es werden 4 Häuser gefaltet und auf einen der Tortenböden geklebt.

IMG_4349

Dann würfelt man der Reihe nach und wer zuerst in sein Haus kommt, hat gewonnen. Die Spielregeln sind dieselben, wie beim kleinen „Mensch ärgere dich nicht“.

IMG_4353

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Mathematik:

  • Das Kind erlebt Mathematik mit allen Sinnen 
  • Es lernt den Zahlenwürfel kennen und simultan die Punkte erfassen

Bewegung:

  • Das Kind hat Freude an der Bewegung

Emotionalität und soziale Beziehungen:

  • Das Kind lernt Regeln zu verstehen und einzuhalten
 
 
 

Geburtstagsritual „Du bist ein Schatz!“

 

Kindergarten

Kindergarten

Donnerstag, 24. Juni 2021

Zuletzt geändert:
Donnerstag, 5. August 2021

 

Wir stellen hier eine Möglichkeit vor, den Geburtstag in der Familie oder mit Freunden als Ritual zu feiern.

Das brauchen wir:

  • eine Kerze
  • ein Geburtstagstor mit 2 Kindern oder gebastelt
  • eine Krone
  • wenn möglich ein paar Kinder sonst eine Reihe mit Kindern gebastelt
  • einen Papierstreifen oder anders gebastelter Anhänger mit dem Satz: „Du bist ein Schatz!“

Das Lied:

1. Strophe:

Du feierst heut´ Geburtstag, wir feiern alle mit. Und tanzen den Geburtstagstanz, wie schön, dass es dich gibt.

Refrain: Tralali, Tralala – wie schön, dass es dich gibt.

2. Strophe: Wir öffnen jetzt das Glückwunschtor und lassen dich herein. Wir wünschen dir im neuen Jahr viel Glück und Sonnenschein.

Refrain: Tralali, Tralala – viel Glück und Sonnenschein.

3. Strophe:  Wir setzen dir ein Krönlein auf, denn so gefällst du mir. Wir klatschen in die Hände und gratulieren dir.

Refrain: Tralali, Tralala – wir  gratulieren dir.

4. Strophe: Wir drehen uns im Kreise, um das Geburtstagskind. Das rote Päckchen wartet schon, komm pack es aus geschwind.

Refrain: Tralali, Tralala –komm pack es aus geschwind.

Hier könnt ihr euch das Lied anhören:

rtmp://fms.blikk.it/vod_forum:::mp4:kg/gemspiel/uploads/media/video_6346f110-e0b8-11eb-9e0d-f5abb227c073.mp4:::./forums/kg/gemspiel/uploads/media/video_6346f110-e0b8-11eb-9e0d-f5abb227c073.jpg

Jedes Kind ist etwas Besonderes und am Geburtstag erlebt das Kind dies auch auf eine besondere Art.

Das Geburtstagskind setzt sich auf den Geburtstagsstuhl.  Wir zünden die Geburtstagskerze an, dann wählen wir die Kinder/ Gäste für das Ritual aus. Wir singen die erste Strophe. In der zweiten Strophe singen wir vom Glückwunschtor und in der dritten Strophe wird dem Geburtstagskind die Krone aufgesetzt. In der vierten Strophe drehen wir uns im Kreise um das Geburtstagskind und überreichen das rote Päckchen mit dem Geschenk. Das Geburtstagskind öffnet das Paket und holt den Anhänger heraus auf dem steht: „Du bist ein Schatz!“. 

 

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Emotionalität:

  • Das Kind lernt auszuhalten, im Mittelpunkt zu stehen, lernt unterschiedliche Gefühlszustände kennen und nimmt diese dabei wahr. Es lernt, diese Gefühle anzunehmen und damit umzugehen.
  • Das Kind nimmt sich als Individuum wahr und doch als Teil einer Gemeinschaft.

Sprache:

  • Durch das Singen erleben die Kinder allgemein Freude an der Sprache.
  • Die Kinder erleben die Schriftsprache, das Singen bietet sprachliche Anregung und Wiederholung. Der Wortschatz wird erweitert, indem Wörter verwendet werden, die im Alltag nicht so gebraucht werden.

Ästhetik:

  • Die verwendeten Utensilien werden ästhetisch gestaltet. Dieser besondere Moment wird hervorgehoben und dementsprechend ästhetisch gestaltet.

Musik und Tanz:

  • Das Singen und Feiern fördert die Kreativität.
  • Die Musik ist Ausdruck von Freude und das Klatschen erzeugt Rhythmusgefühle. Das Lied kann auch mit Instrumenten begleitet werden.
 
 
 

Kasperletheater: Das Krokodil hat Geburtstag

 

Kindergarten

Kindergarten

Donnerstag, 20. Mai 2021

 

Löwe und Kasperl wollen für das Krokodil eine Geburtstagsfeier organisieren. Der Löwe hat einen Geburtstagskoffer mit Luftballonen mitgebracht. Das Krokodil weiß von dieser Überraschung nichts und ist böse auf den Löwen und auf den Kasperl, weil es denkt, die beiden haben seinen Geburtstag vergessen. In einem unbeobachteten Moment stiehlt es den Koffer. Kasperl und der Löwe machen sich auf die Suche nach dem Koffer. Zum Schluss erfährt das Krokodil, dass der Koffer für seinen Geburtstag gedacht war. Es bringt den Koffer zurück und alle zusammen feiern ein großes Fest. Großmutter backt den Geburtstagskuchen.

 rtmp://fms.blikk.it/vod_forum:::mp4:kg/gemspiel/uploads/media/video_7f9ebb50-ad9a-11eb-96e7-fd23b7a72346.mp4:::./forums/kg/gemspiel/uploads/media/video_7f9ebb50-ad9a-11eb-96e7-fd23b7a72346.jpg

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Emotionalität und soziale Beziehungen

  • Kinder wollen sich einer Gemeinschaft zugehörig fühlen, damit sie sich gesund entwickeln können.
  • Auch Freundschaft hat einen großen Wert, Freunde auf die man sich verlassen kann sind wichtig.
  • Die emotionalen Erfahrungen, die Kinder in sozialen Interaktionen mit ihren Bezugspersonen machen, haben neben anderen Erfahrungen einen zentralen Stellenwert in ihrer Entwicklung
 
 
 

Die Monster sind los – Umgang mit Angst

 

Kindergarten

Kindergarten

Montag, 19. April 2021

Zuletzt geändert:
Mittwoch, 21. April 2021

 

20210119_Papperlapapp_Heft3_Ed2-ST-Social-Media Cover.pdf

Vor kurzem haben an den deutschsprachigen Kindergärten in Südtirol erstmals alle einzuschulenden Kinder die zweisprachige Bilderbuchzeitschrift Papperlapapp erhalten. Das Schwerpunktthema dieser Ausgabe lautet „Mut“. Sie bietet vielfache Anlässe, mit Kindern darüber ins Gespräch zu kommen, wovor sie sich fürchten und was es bedeutet mutig zu sein.

Wimmelbild

Angst ist ein Begleiter kindlicher Entwicklung. Wenn wir mit Kindern über ihre Gefühle sprechen, wird ihnen bewusst, dass sie mit diesen Emotionen nicht allein gelassen werden. Sie erlangen durch unsere offene Haltung die Erkenntnis, dass „Angst haben“ etwas völlig Normales ist und auch Platz haben darf. Angst spüren, Angst aushalten, Angst benennen und Angst bewältigen ist ein spannender Lernprozess für Kinder und Erwachsene.

Als Einstieg in das Thema Angst kann die Geschichte „Stiller Ort in der Nacht“ aus der zweisprachigen Bilderbuchzeitschrift Papperlapapp angehört und auf die Darstellungen eingegangen werden. Gemeinsam gehen wir auf Entdeckungsreise und tauchen in die Welt der Monster ein.

Papperlapapp

Die Geschichte findet sich unter dem Link https://www.papperlapapp.co.at/hefte/heft-03/ (Heft Nummer 3 „Mut“) zum Anhören.

Im Gespräch kann das eigene Angstmonster beschrieben werden: Wie sieht es aus? Wo wohnt es? Was macht es? Wann kannst du es sehen? Was kann helfen, damit das Angstmonster verschwindet?

Kreative Tätigkeiten zur Vertiefung und Aufarbeitung:

Monsterzeichnung:

Das Kind gestaltet eine Zeichnung zum Thema „Mein Angstmonster“. Beschreibungen und Erzählungen des Kindes können dazu aufgeschrieben werden.

Monsterzeichnung 1

Arbeiten mit Monsterschaum:

Für den Monsterschaum eignet sich handelsüblicher Rasierschaum.

Dieser wird auf einen großen Spiegel oder auf eine Tischplatte aufspritzen. Der Schaum lässt sich zu Monstern formen, darin können Monster gezeichnet werden. Die Monster verschwinden mit der Zeit dann einfach, wenn der Rasierschaum trocknet.

zeichnen im Schaum

Monsterrap (Dichter: Kindergarten Vals)

Viele kleine Monster

huschen in der Nacht

werden manchmal leise

werden manchmal laut;

 

wollen manchmal schlafen

sehen komisch aus

spucken manchmal Schaum

und begegnen mir im Traum.

 

Dann bin ich ganz mutig

dann bin ich ganz schlau

dann klatsch ich in die Hände

und Schluss ist mit dem Monsterwauwau.

 

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Emotionalität und soziale Beziehungen

  • Die Kinder werden in der Entwicklung des emotionalen Verständnisses von sich selbst gestärkt. Durch die Bildungsaktivitäten zum Thema Gefühle, entwickeln die Kinder die Fähigkeit, sich der eigenen Gefühle bewusst zu werden und sie auszudrücken.
  • Erkennen und Äußern eigener Wünsche und Bedürfnisse und Meinungen. Das Kind lernt, eine eigene Position zu beziehen und diese zu vertreten. Es lernt durch die Inhalte der Geschichte und im Dialog mit Erwachsenen, andere Blickpunkte und Sichtweisen kennen. Es entwickelt Strategien zur Angstbewältigung.

Gesundheit

  • Das Kind erwirbtdie Fähigkeit, angenehme und unangenehme Gefühle zu unterscheiden. Das Kind entwickelt einen bewussten Zugang zu den eigenen Gefühlen und die Fähigkeit, entsprechend zu reagieren.

Sprache, Zwei- und Mehrsprachigkeit

  • Die Erweiterung der Ausdrucksweisen durch künstlerisches Schaffen. Das Kind kennt und findet individuelle Ausdrucksweisen seiner Gedanken und Gefühle.
  • Das Kind wird in seiner Ausdrucksfähigkeit gestärkt, lernt aktiv zuzuhören und teilt seine Gedanken und Gefühle mit. Das Kind erlebt sich in einem Ambiente, das vielfältige Sprachanlässe schafft, als aktiven und kompetenten Sprecher und findet Selbstsicherheit.

Naturwissenschaften

  • Das Kind erlangt naturwissenschaftliche Grundkenntnisse. Durch ein Experiment lernen Kinder, wie Pflanzen wachsen. Im Sinne der Co-Konstruktion, finden die Kinder eigene Erklärungen. Durch das Arbeiten mit Rasierschaum, beobachtet das Kind Wirkungszusammenhänge, stellt Fragen, bildet Hypothesen überprüft diese und findet Antworten.
 
 
 

Selbstgebasteltes Würfelspiel: „Hosentaschenspiel“

 

Kindergarten

Kindergarten

Montag, 4. Januar 2021

 

Die Kinder basteln ein Würfelspiel selbst. 

 Dazu benötigen wir: 

  1. 1 Spielbrett (einen hellen Karton oder ein weißes Taschentuch) 
  2. Wasserfarben, Pinsel, einen Korken  
  3. 1 Würfel 
  4. Verschiedene Muggelsteine oder Spielmännchen

So wird’s gemacht: 

Verschiedene, aufeinanderfolgende, farbige Punkte werden auf das Spielbrett gedruckt. Es gibt einen Startpunkt und einen Zielpunkt. 

Wir haben eine Schneckenform von bunten Punkten gewählt und gedruckt. Der Phantasie sind aber keine Grenzen gesetzt. 

 Folgende Spielregeln haben wir gemeinsam mit den Kindern festgelegt. 

Spielregeln 

Rotes Feld: 1 Runde aussetzen 

Grünes Feld: 3 Felder nach vorne 

Violettes Feld: 2 Felder zurück 

Ziel ist es, in den Teich in der Mitte zu kommen. 

Wer die 6 würfelt, darf noch einmal würfeln.  

Gewonnen hat, wer als erstes das Ziel erreicht. Viel Spaß! 

KG Unser Frau Hosentaschenspiel

Dieses Spiel hat in jeder Hosentasche Platz, deshalb der Name: „Hosentaschenspiel“


Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Emotionalität und soziale Beziehungen 

  • Die Kinder entwickeln Freude am gemeinsamen Spiel und ein Verständnis für Regeln und Rücksichtnahme.

Sprache, Schriftsprachkultur, Zwei- und Mehrsprachigkeit 

  • Während des Spielgeschehens findet in der Interaktion der sprachliche Austausch statt.

Ästhetik, Kunst und Kultur  

  • Die Kinder können durch Erproben verschiedener Gestaltungsweisen ihre Kreativität zum Ausdruck bringen. 

Mathematik 

  • Grundlagen für das mathematische Denken werden gelegt. (Zählen, zuordnen von Mengen, erfassen des Würfelbildes…)
 
 
 

„Engel begleiten mich“

 

Kindergarten

Kindergarten

Dienstag, 22. Dezember 2020

 

Bereits Kindergartenkinder beschäftigen sich mit existentiellen Fragen, wie „Wo komme ich her? - Wo gehe ich hin?“ auseinander. Diese Fragen berühren letztlich sehr oft religiöse Dimensionen - sie bieten Orientierungshilfen für ein gelingendes Wachsen und Reifen. Auf diese Weise setzen sich Kinder mit Traditionen und dem Glauben auseinander, lernen religiöse Bilder und Symbole kennen. Ein Bild ist die Figur des Engels. Viele Kinder kennen den Begriff des Schutzengels von ihren Eltern oder Großeltern, für einige Kinder sind sie tägliche Begleiter und Beschützer, die Schutz, Kraft und Geborgenheit schenken und das Gefühl vermitteln, nicht allein zu sein.

Mit Kindern ein Gespräch über Engel zu führen, schenkt uns Einblick in ihr Denken, ihre Vorstellungen, ihr Weltbild. Als Unterstützung für den Einstieg können evtl. die Engelskarten für Kinder- „Deine Schutzengel begleiten Dich…“ von Magdalena Bach vom Bucher Verlag helfen.

Gemeinsam können wir darüber nachdenken: „Wie stelle ich mir einen Engel vor? Was macht einen Engel aus?“.

Zeichnungen Engel begleiten mich

Ein besonderes Erlebnis kann es sein, wenn das Kind „seinen“ eigenen Schutzengel zeichnet und gestaltet. Vertiefend kann miteinander überlegt werden, welche stärkenden und wohltuenden Worte ein Engel sagen könnte z.B.  „Sei stolz auf Dich! Du bist gut so, wie du bist! Trau Dich!“ Der Erwachsene kann diese Engelsbotschaft für das Kind aufschreiben und zum Bild hinzufügen. Am Ende des Gespräches kann ein Satz wie „Dein Schutzengel begleitet dich, wo auch immer Du bist…“ beruhigend und stärkend wirken.

Das Bild kann einen besonderen Platz erhalten, wo es für das Kind gut sichtbar ist und der ermutigende Satz immer wieder vorgelesen werden kann.

Weitere Ideen zum „Philosophieren mit Kindern“ finden sich im gleichnamigen Beitrag in diesem Blog.

 

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Emotionalität und soziale Beziehungen

  • Die Stärkung emotionaler Kompetenzen ermöglicht es dem Kind, ein positives Selbstkonzept zu entwickeln.

Religiosität und Werteorientierung

  • Das Kind erfährt ein gestärktes Vertrauen in eine höhere Macht. Eine religiöse Weltanschauung formt sein Weltbild.
 
 
 

Parcour

 

Kindergarten

Kindergarten

Donnerstag, 17. Dezember 2020

 

Für einen Parcour brauchst du keine Turnhalle. Es reicht ein Platz zu Hause, auch die „Turngeräte“ hast du alle schon!

Du brauchst verschiedene Gegenstände wie z.B. einen Stuhl, Kegel, ein Stück Holz, vielleicht hast du auch ein Seil zu Hause.

Sobald du die Gegenstände gesammelt hast, überlegst du dir, welche Übung du damit machen möchtest: hüpfen, werfen, Slalom laufen…

Anschließend stellst du die Gegenstände der Reihe nach auf.

Wenn du magst, kannst du auch ein Startzeichen malen und ein Zeichen für das Ziel.

Hier findest du ein paar Ideen:

Bild-page0001

Viel Spaß macht ein Parcour zu zweit oder auch mit mehreren Kindern oder Familienmitgliedern!

Und los geht’s! Viel Spaß!!

 

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Bewegung

  • Im Parcour kann das Kind seine motorischen Fertigkeiten kennenlernen und erweitern.

Emotionalität und soziale Beziehungen

  • Regeln, die zusammen mit den Spielpartner*innen ausgemacht werden, müssen eingehalten werden. In der Gemeinschaft lernt das Kind zu warten, bis es an die Reihe kommt. Jede*r Teilnehmer*in nimmt Rücksicht auf die anderen, respektiert sie.
  • Jede*r nimmt die Rolle der*des Ausführenden und der*des Wartenden und Beobachtenden ein.
 
 
 

Ein Lichtmoment mit den Kindern für Hoffnung, Mut und Zuversicht in dieser besonderen Zeit

 

Kindergarten

Kindergarten

Dienstag, 15. Dezember 2020

 

Wir suchen eine Mitte und stellen eine Kerze, ein Licht hin.

Kinder sind gern kreativ, ganz besonders dann, wenn die gesamte Familie mitdenkt und mitarbeitet. So kann ein Mandala rund um die Kerze entstehen. Ob mit Teelöffeln, Wäscheklammern oder Zahnstochern, ob Legosteine, Gummibänder oder Zeitungsbällchen, dem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt, bedeutend ist lediglich, dass die Menge des jeweiligen Materials für die ganze Runde reicht. Und wer bunte Blätter und sogar Stanzer zur Hand hat, gestaltet vorab das Legematerial selbst.

Bodenbild (KG Pfalzen)

Das jüngste Kind entzündet mit Hilfe eines Erwachsenen die Kerze und wir hören gemeinsam das Lied: „Viele kleine helle Lichter“. (Melodie von Dorothee´ Kreusch Jacob aus dem Buch “Sieben kleine Siebenschläfer - Zauberlieder und Traumgeschichten zum Entspannen und Einschlafen”; Text von Paula Gasteiger)

Wir wünschen eine feine Familienaktion!

 

Bildungsziel aus den Rahmenrichtlinien:

Wertorientiert handelnde und mitwirkende Kinder

  • In dieser außergewöhnlichen Zeit bewegt uns oft der Gedanke: Wie begegne ich den Mädchen und Jungen ehrlich und authentisch? Wie kann ich die Gegenwart als Motor und Multiplikator mit Zuversicht und Resilienz leben? Wie kann ich positive und nachhaltige Akzente setzen? Fokussieren wir uns in herausfordernden Momenten und Zeiten auf Sinnbringendes und tragen wir unser Herz voraus!
 
 
 

Gemütliches Abendritual

 

Kindergarten

Kindergarten

Freitag, 11. Dezember 2020

 

Nehmt euch pro Kopf ein Kuscheltier, das nicht zu groß ist und auf eurem Bauch Platz hat. Sucht euch einen gemütlichen Ort und legt euch auf den Rücken hin.

Das Kuscheltier darf es sich auf eurem Bauch bequem machen…

Und nun atmet drei Mal tief über die Nase ein und über den Mund lang aus.

Ups! Kann sein dass euer Bauch so voll wird, dass das Kuscheltier einen kleinen Purzelbaum macht und auf dem Boden landet…

Kurz gemeinsam lachen und dann wieder alle auf Position J

Nach den drei tiefen Atemzügen könnt ihr, wenn ihr wollt eure Augen schließen und ganz bewusst wahrnehmen, wie ihr euer Kuscheltier nur mit eurem Atem auf- und nieder reiten lasst.

Nehmt auch den Boden unter euch und euren ganzen Körper wie er so da liegt wahr…

Bleibt in dieser Position so lange es sich gut anfühlt.

Dann ganz langsam bewegt eure Finger, eure Zehen und streckt euren ganzen Körper längs aus.

Dreht euch auf die Seite und macht euch nochmal ganz klein, wie ein Baby -  die Beine ganz nah zum Bauch ranziehen. Hört ihr euren Atem? Wie du ein- und ausatmest? Vielleicht spürst du sogar deinen Herzschlag in der Mitte deiner Brust?

Du bist genau richtig so wie du bist

und du bist geborgen und sicher!

Nach diesem sanften zur Ruhe kommen könnt ihr im Anschluss dann im Bett nochmal den heutigen Tag euch gegenseitig erzählen und benennen, für was ihr besonders dankbar seit!

Abendritual 

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Emotionalität und soziale Beziehungen

  • Das Kind erfährt Möglichkeiten zur Ruhe zu kommen und sich selber besser zu spüren. Es erfährt und kennt soziale Haltungen wie Wertschätzung, Respekt und Achtsamkeit. Es nimmt sich als Teil der Gesellschaft wahr und kann eigene Gefühle erkennen, wahrnehmen und benennen.
 
zum seitenanfang
 
punkt
seitenbereich schließen

Anmeldung