blikk
logo
kidszone punkt
infothek forum galerie sitemap

anfang zurück weiter ans ende eine ebene nach oben
 

Bildungsvision 1 (1-10/40)

 
 

Mit Ängsten und Unsicherheiten umgehen - Bücher als Gesprächsanlässe

 

Kindergarten

Kindergarten

Montag, 7. September 2020

 

Der mit Freude erwartete Start ins neue Kindergartenjahr ist heuer auch mit viel Ungewissheit und Unsicherheit verbunden. Die Fachstelle Kinderwelten hat eine Liste mit Bilderbüchern zusammengestellt, die sich gut dazu eignen, mit Kindern über  Gefühle ins Gespräch zu kommen:

https://situationsansatz.de/wp-content/uploads/2020/07/Corona_Kibuchliste.pdf

 

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Emotionalität und soziale Beziehungen

  • Das Kind ist sich der eigenen Gefühle bewusst, lernt auch über belastende Situationen zu sprechen und entwicklelt im Austausch mit anderen Strategien damit umzugehen.
  • Das Kind nimmt Gefühle und Stimmungen anderer Menschen wahr und fühlt sich in andere ein.


 
 
 

Roggenbrötchen mit Sonnenblumenkernen

 

Kindergarten

Kindergarten

Mittwoch, 12. August 2020

 

Zutaten 

300 g Roggenmehl

300 g Weizenmehl 

450 ml lauwarmes Wasser 

25 g Hefe 

evtl. Brotklee, Kümmel, Anis  

Salz

Sonnenblumenkerne und Sesam

 

Zubereitung 

Mehl, Hefe, Salz und Wasser werden zu einem Hefeteig verarbeitet. Wer mag, kann auch etwas Brotklee, Kümmel und/oder Anis… dazugeben. Der Teig wird dann an einen lauwarmen Ort gestellt. Ist der Teig doppelt so hoch (wie vorher), kann er weiter verarbeitet werden. Dieser Vorgang kann mit den Kindern gut beobachtet werden.

Die Kinder formen aus dem Teig nun Brötchen, die sie mit Sonnenblumenkernen und/oder Sesam verzieren. Die Brötchen werden auf ein Backblech gegeben. Im Rohr werden sie bei 90° circa 30 min. lang gebacken („gehen“ lassen). Dann wird das Backrohr auf 180° eingestellt und die Brötchen werden noch 25 min. gebacken.

 

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Gesundheit

  • Der Erwerb von Verständnis für gesunde Ernährung  und deren Bedeutung  für die Gesundheit - Das Kind sammelt Erfahrungen in der Zubereitung der Nahrung und eignet sich dadurch ein Grundverständnis über gesunde Ernährung an.

Mathematik

  • Umgehen mit Mengen, Zahlen und Ziffern - das Kind geht mit gegenständlichen Mengen um und wiegt sie ab. Es entdeckt Ziffern und Zahlen in der Umwelt und deren Anwendungen.
 
 
 

Massage: Ein Garten für Kinder

 

Kindergarten

Kindergarten

Montag, 10. August 2020

 

Es ist für Kinder wichtig, ein Gleichgewicht zwischen Anspannung und Entspannung, Ruhe und Aktivität, Stress und Erholung herzustellen. Entspannung führt zu einem größeren Wohlbefinden und fördert das Konzentrations- und Leistungsvermögen.

Spielerische sanfte Massage

Partnerspiel in Bauchlage: Achtung: Wirbelsäule nicht „bearbeiten“

Ein Garten für Kinder

Ein schöner Frühlingstag, blauer Himmel und die Sonne scheint.

(beide Hände streichen sanft über den Rücken)

Was ist in unserem Garten los? Überall Unkraut! Ran an die Arbeit. Zuerst lockern wir die Erde.

(mit Händen Rechen imitieren)

Jetzt ziehen wir das erste Unkraut heraus.Wir packen es ganz nah bei der Wurzel.

(Finger „zwicken“ den Rücken)

Die lange Wurzel muss raus. Wir graben tief in die Erde.

(Finger „graben“ tief)

Da haben wir sie schon, wir graben weiter. Bald ist das Beet sauber. Nur die Erdklumpen sind noch zu dick. Wir zerdrücken sie mit den Händen, so dass feine Erde wird.

(Finger „krabbeln“ über den Rücken“)

Jetzt können wir säen. Was säen wir?......ja, Radieschen, die schmecken lecker. Wir machen kleine Furchen.

(Mit Zeigefinger „Striche“ machen)

Behutsam streuen wir die Samen in die Furchen.

(imitieren)

Dann streuen wir etwas Erde drüber.

(imitieren)

Ach, wir müssen noch gießen. Gießkanne holen

(flache Hände streichen aneinander)

Wasser einfüllen

(tsch...)

Und jetzt gießen wir unser Beet an

(tsch..... mit Fingern über Rücken zeichnen)

So, jetzt freuen wir uns, dass die Sonne scheint.

(flache Hände streichen über den Rücken)

Langsam wird es Abend. Die Sonne versinkt .

(Hände rutschen langsam den Rücken hinunter und verschwinden)


Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Gesundheit

  • Die Entwicklung eines Bewusstseins von sich selbst und die Wahrnehmung von Körpersignalen - dazu zählt etwa die Fähigkeit des Kindes, eigene Gefühle und deren Auswirkung auf den Körper wahrzunehmen und entsprechend darauf reagieren zu können.



 
 
 

Reinigungsmittel ohne Chemie – Bio-Putzmittel einfach selber machen

 

Kindergarten

Kindergarten

Freitag, 7. August 2020

 

Im Kindergarten lernen die Mädchen und Jungen Verantwortung für bestimmte Arbeitsaufträge zu übernehmen. Die Mitgestaltung des Tagesablaufes bietet ihnen vielfältige Möglichkeiten zur Verantwortungsübernahme. So beteiligen sich die Mädchen und Jungen, wohl in den meisten Kindergärten, auch aktiv an der Reinigung von verschieden Möbeln und Spielmaterialien (z.B. Tische abwischen nach dem Essen, nach dem Malen mit Wasserfarben, nach dem Modellieren mit Ton; Abspülen nach der Verwendung des Geschirrs in der Funktionsküche …)

Dass chemische Putzmittel schlecht für die Umwelt sind, ist längst kein Geheimnis mehr. Viele Tonnen Chemikalien aus Wasch- und Reinigungsmitteln landen im Abwasser und belasten die Umwelt. Mit folgenden Rezepten für einen Bio-Allzweckreiniger, ein Bio-Geschirrspülmittel und ein Bio-Waschmittel kann aktiv gegen diese Form der Umweltverschmutzung vorgegangen werden.

Allzweckreiniger

Zutaten:

  •  2 Tassen Wasser
  • 2 EL geriebene Kernseife
  • 2 EL Natron
  • bei Bedarf ätherische Öle

Zubereitung:

Das Wasser in einem Topf erhitzen, die fein geraspelte Kernseife dazugeben und so lange rühren, bis sie sich aufgelöst hat.

Anschließend Natron dazugeben und zum Schluss, für einen angenehmen Geruch, ein paar Tropfen ätherische Öle hinzugeben.

Die Mischung anschließend in eine alte Allzweckreiniger-Flasche füllen.

Geschirrspülmittel

Zutaten für ca. 550 ml. :

  • 10-15 g geriebene Kernseife
  • 3-4 TL Natron
  • 500 ml Wasser
  • Optional 10-20 Tropfen ätherisches Öl (beispielsweise Zitrone)
  • 1 Flasche

Zubereitung:

Wasser in einem Topf erhitzen, bis es kocht, den Topf vom Herd nehmen und die geraspelte Kernseife mit einem Schneebesen einrühren, bis sie sich komplett aufgelöst hat.

Abkühlen lassen und während des Abkühlens mehrmals ausgiebig umrühren. (Sollte die Flüssigseife zu dick geworden sein, mit mehr Wasser ergänzen)

Natron und ätherische Öle unterrühren, in die Flasche füllen und fertig.

Waschpulver

Zutaten:

  • 100g Kernseife
  • 150g Soda
  • 150g Natron
  • Ätherische Öle (Zitrone, Lavendel…)

Zubereitung:

Die geraspelte Kernseife mit Soda und Natron gut vermischen und bei Bedarf mit ätherischen Ölen ergänzen.

Wenn man das Waschmittel richtig pulvrig haben möchte, mit einem Mixer zerkleinern.

Bei Weißwäsche 1 Tasse Zitronensäure zum Bleichen dazugeben.

 

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Lebenspraxis und Bewältigung von Alltagssituationen

  • Aktive Beteiligung an der Gestaltung des Alltags - das Kind lernt, Verantwortung für bestimmte Arbeitsaufträge zu übernehmen.

Umwelt

  • Das Erkennen von Umweltproblemen und die Ausarbeitung und Umsetzung von Lösungsmöglichkeiten - Das Kind lernt, dass die Umwelt eine verletzbare, zu schützende Ressource ist. Es entwickelt ein Grundverständnis für die ökologischen Zusammenhänge und den Einfluss der Menschen auf die Umwelt sowie die Lebensbedingungen.
 
 
 

Ich lerne Schleife binden

 

Kindergarten

Kindergarten

Dienstag, 4. August 2020

 

Ihr könnt das Schleife binden anhand eines richtigen Schuhes lernen oder Ihr könnt die Umrisse eines Schuhes auf Karton nachzeichnen, vorne vier Löcher machen und einen Wollfaden oder richtige Schuhbänder einfädeln.  

Vielleicht können Euch diese zwei Sprüche beim Lernen helfen: 

Ein großer dicker Baum, 

(Schlaufe legen) 

da kommt ´ne Schlange, welch ein Traum. 

(zweites Band aufnehmen) 

Schlängelt sich um den Stamm 

(zweites Band um die Schlaufe legen) 

und kriecht in die Höhle dann. 

(durch die entstandene Schlaufe durchziehen und festziehen) 

 

Die Maus baut ein Haus,  

(Schlaufe legen) 

geht ums Haus  

(zweites Band aufnehmen) 

und kommt vorne wieder raus. 

(durch die entstandene Schlaufe durchziehen und festziehen)

 

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Lebenspraxis und Bewältigung von Alltagssituationen

  • Aktive Beteiligung an der Gestaltung des Alltags - das Kind wird in seinen motorischen und koordinativen Fähigkeiten und Fertigkeiten gestärkt und lernt im Alltag Verantwortung für sich zu übernehmen.
 
 
 

Der Boden ist Lava

 

Kindergarten

Kindergarten

Freitag, 24. Juli 2020

 

Für dieses Spiel brauchst du Gegenstände, auf denen man gut stehen oder auf die man gut klettern kann. Verteile sie so im Raum, dass sie nicht zu nahe beieinander stehen. Mit großen Schritten oder Sprüngen solltest du aber von einem Ding zum nächsten kommen. 

Sobald du alles verteilt hast, wird der Boden zu Lava. Das heißt, du darfst den Boden nicht mehr berühren, sondern nur noch auf den anderen Sachen herumgehen und springen. 
Schwieriger wird es, wenn du mit beiden Beinen gleichzeitig springen musst. 

Dieses Spiel kannst du im Haus spielen oder im Garten, im Wald usw. 

 

Bildungsziel aus den Rahmenrichtlinien

Bewegung 

  • Kennenlernen der eigenen körperlichen Möglichkeiten. Das Kind macht vielfältige Erfahrungen mit seinem Körper, kann seine motorischen und koordinativen Fähigkeiten und Fertigkeiten erproben und verfeinern. 

 

 
 
 

Der Grüffelo

 

Kindergarten

Kindergarten

Mittwoch, 22. Juli 2020

 

Heute kannst du dir die Geschichte vom Grüffelo anschauen.

rtmp://fms.blikk.it/vod_forum:::mp4:kg/gemspiel/uploads/media/video_5f17e92ce23c8.mp4:::./forums/kg/gemspiel/uploads/media/video_5f17e92ce23c8.jpg

Dazu gibt es passend eine Grüffelo Massage. Hier findest du die Anleitung.

Eine Grüffelo Massage.pdf

 

Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Medien sowie Kommunikations- und Informationstechnik

  • Die Medienbildung unterstützt das Kind dabei, Medien zur Unterhaltung, zur Entspannung und zum ästhetischen Erleben zu nutzen.

Bewegung

  • Das Kind macht vielfältige Erfahrungen mit seinem Körper und lernt eigene körperliche Möglichkeiten kennen. Bei der Massage macht das Kind Erfahrungen mit der eigenen Körperwahrnehmung.
 
 
 

Gefühle-Karten

 

Kindergarten

Kindergarten

Montag, 20. Juli 2020

 

Schau dir die folgenden Gesichter genau an.  Jedes Gesicht beschreibt ein anderes Gefühl.

ägnstlichfröhlichzornig

Was kann man mit diesen Bildern machen?

Ein Vorschlag:

Am Abend vor dem Schlafen gehen, könntest du dir diese Gefühle Karten anschauen und deinen Eltern erzählen, wie es dir gerade geht.

Du kannst berichten, warum du traurig oder ängstlich oder glücklich bist und wie das sich anfühlt.

Danach können deine Eltern dir über ihre Gefühle berichten. Das tut sehr gut! Danach fühlt man sich richtig wohl!

Weitere Gesichter und Anregungen findest du hier:

Gefühle Karten.pdf

Bildungsziel aus den Rahmenrichtlinien

Emotionalität und soziale Beziehungen

  • Entwicklung eines emotionalen Verständnisses von sich selbst. Dazu gehört die Fähigkeit, sich der eigenen Gefühle bewusst zu werden und sie angemessen aus zu drücken. Das Kind nimmt die Gefühle anderer wahr und fühlt sich in andere ein.
 
 
 

Erdbeer-Joghurt-Eis

 

Kindergarten

Kindergarten

Montag, 6. Juli 2020

 

Zutaten:

  • 500 g Naturjoghurt
  • 250 g Sahne
  • 150 g Vanillejoghurt
  • 500 g Erdbeeren
  • Evtl. 1 EL Honig
  • Holzstäbchen

Zubereitung:

Die Erdbeeren in sehr kleine Stücke schneiden
Die Sahne sehr steif schlagen
Sahne mit Joghurt, Honig und den Fruchtstückchen verrühren
Die Creme in Becher füllen, Stäbchen in die Creme stecken
Die Becher in den Tiefkühlschrank stellen
Am Beginn des Gefriervorganges einige Male umrühren

Das Erdbeer-Joghurteis aus dem Becher nehmen und genießen! Wir wünschen gutes Gelingen!

Bildungsziel aus den Rahmenrichtlinien

Lebenspraxis und Bewältigung von Alltagssituationen

  • Stärkung des Selbstwerts durch selbstständiges Denken und Handeln - Durch die Beteiligung im Alltag erweitert das Kind seine Kompetenzen und gewinnt an Selbstvertrauen.
 
 
 

Fantasiereise

 

Kindergarten

Kindergarten

Donnerstag, 25. Juni 2020

 

Für die Eltern: Wieso? Warum? Wie?

Fantasiereisen sind geführte Tagträume, die positive Gedanken und Gefühle vermitteln. Eine Fantasiereise wird mit ruhiger Stimme vorgelesen, während dein Kind die Augen schließt, der Stimme folgt und sich alles bildlich vorstellt.

Unser Gehirn unterscheidet nicht zwischen einer „realen“ Erfahrung und einer Erfahrung, die sich nur im Kopf abspielt. Fantasiereisen nutzen genau diese Wirkung des Kopfkinos.

Beachtet ein paar Dinge:

1.Sprecht mit einer ruhigen Stimme

2.Schafft eine gemütliche Atmosphäre, auch kann eine im Hintergrund schöne, leise Instrumentalmusik unterstützend wirken

3.Langsam und deutlich, mit Pausen vorlesen  (gekennzeichnet durch mehr Abstand)

 

Was können Fantasiereisen bewirken?

-Selbstvertrauen stärken

-mit der eigenen Innenwelt in Kontakt kommen

-Stress abbauen

-Kreativität und die Fantasie anregen

-Konzentration fördern

-Ängste auflösen

-Kraft tanken

-Entspannung lernen

 

Vielleicht habt ihr ja Lust es zu probieren ….? Manchmal fehlt Kindern nämlich der Mut etwas Neues zu versuchen. So geht es auch dem kleinen Drachen „Kann–ich-nicht“.  Egal, ob es um das Aufräumen , Feuerspeien oder Fliegen geht – er ist nicht sicher, dass er es nicht kann.

Danke…

Viel Spass und nur Mut… ihr schafft das!

 

Der kleine Drache Kann-ich-nicht   

(bei den weiterauseinander stehenden Wörtern, legt ihr beim Lesen einfach eine kurze Pause ein)

 

Der kleine Drache „Kann-Ich-Nicht“             Kann-Ich-Nicht – das ist der Name eines kleinen Drachen, der mit seinen Eltern in einer Höhle tief im Wald lebt.       Warum er so heißt? Weil er bei allem, was er tun soll, behauptet, dass er es nicht kann.

Kann ich nicht!“, schallt es kläglich aus dem Wald.        Nanu, wer jammert denn hier so laut, dass es sogar noch über den rauschenden Baumwipfeln zu hören ist? sagt die Eule.       „Kann ich nicht!“ Da! Da ist es schon wieder zu hören.

 Anscheinend ist hier jemand ganz schön verzweifelt.    „Kann ich nicht! Hilfst du mir?“ Das klingt ja so, als würde gleich jemand in Tränen ausbrechen.      Lass uns mal nachsehen, wer hier so laut jammert, dass es alle Waldbewohner hören können.

Siehst du diese Höhle dort?  Inmitten der Bäume , fragt die Eule das Eichhörnchen.     Ich glaube, von hier kommt es.     Lass uns mal hören, ob wir der Stimme schon nähergekommen sind. „Kann ich nicht! Kann ich nicht, hilfst du mir?“ Hast du das auch gehört, sagt die Eule.      Da ist das traurige Jammern wieder – und dieses Mal schon viel lauter.          Wir sind also auf der richtigen Spur. Aber was ist da eigentlich los? Komm, lass uns zusammen in die Höhle gehen und wir schauen nach, wer hier so einen Lärm macht, meint das Eichhörnchen zur Eule.

Oje! Was ist denn hier passiert?           Überall im Kinderzimmer liegen Spielsachen herum, wild durcheinander.             Nichts scheint mehr an seinem Platz zu sein.       Und wer sitzt da, mitten in dem Chaos?           Der kleine Drache Kann-Ich-Nicht.         „Räum jetzt endlich dein Zimmer auf, mein Kleiner“, seufzt Mama Drache und stemmt die Arme in die Hüften. „Es ist schon spät und du musst gleich ins Bett.“                Mit großen Augen schaut der kleine Drache zu ihr auf. Aufräumen?                Das ganze Zimmer? Das kann ja Ewigkeiten dauern.                  Also gibt er kläglich zurück: „Das kann ich aber nicht!“                    „Das ist doch gar nicht schwer. Schau mal, der Ball kommt zum Beispiel da hinten in die Kiste             und die Bücher gehören in dein Regal“, erklärt Mama Drache.

„Kann ich nicht! Hilfst du mir?“                    Der kleine Drache lässt den Kopf hängen und schon kullern dicke Tränen. Liebevoll tupft Mama Drache ihm die feuchten Wangen trocken.               „Na komm, ich zeig es dir noch einmal.“                  Sie fängt an, die Spielsachen an ihren richtigen Platz zu legen. Dabei erklärt sie ihm noch einmal, wie man richtig aufräumt und der kleine Drache schaut zu, wie seine Mama das verwüstete Kinderzimmer wieder in Ordnung bringt.

Ein wenig später bringen Mama und Papa Drache den kleinen Drachen ins Bett.

Der kleine Drache  Kann-ich-nicht, schläft bald ein, und ist stolz darauf, dass er gemeinsam mit seiner Mama geschafft hat, sein Zimmer aufzuräumen.

 

(sobald die Geschichte fertig ist, können die Kinder noch nachruhen, man muss sie nicht sofort darauf aufmerksam machen, dass die Geschichte fertig ist….. anschließend die Geschichte kurz besprechen…nachfragen, ob es ihnen auch manchmal so ergeht…)


Bildungsziele aus den Rahmenrichtlinien:

Emotionalität und soziale Beziehungen

  • Entwicklung eines emotionalen Verständnisses von sich selbst - dazu gehört die Fähigkeit, sich der eigenen Gefühle bewusst zu werden und sie angemessen auszudrücken. Das Kind lernt, belastende Gefühle und Situationen als Herausforderung anzunehmen und zu bewältigen.
  • Wahrnehmung und Verstehen der Gefühle, Stimmungen und Bedürfnisse anderer Menschen - das Kind nimmt die Gefühle anderer wahr und fühlt sich in andere ein. Es erfährt seine eigene soziale Rolle innerhalb der Gruppe, übernimmt die Rolle anderer und lernt dabei, deren Sichtweisen und Verhalten besser zu verstehen.
 
zum seitenanfang
 
punkt
seitenbereich schließen

Anmeldung